07.12.14 08:33 Uhr
 2.572
 

Sachsen: Neues Flüchtlingsheim - in der ersten Woche schon diverse Zwischenfälle

Am Donnerstag waren die ersten Flüchtlinge in der für 13.000 Euro umgebauten Turnhalle am Schulzentrum in Großröhrsdorf einquartiert worden. Seitdem ist es zu einer ganzen "Kette von Vorfällen" gekommen. Bereits bei der Ankunft der ersten Flüchtlinge - 17 Tunesier - waren zwei Personen aufgefallen.

Einer war suizidgefährdet, der andere fühlte sich krank, beide verweigerten aber die Einlieferung ins Krankenhaus. Kurze Zeit später mussten Polizei und Feuerwehr anrücken, weil ein Betrunkener randalierte und Feuer legte. Am nächsten Tag verletzte sich ein Bewohner unter Drogen mit einem Messer.

Er wurde in die Psychiatrie eingewiesen. Außerhalb der Unterkunft kam es zu einem ungeklärten Überfall auf einen Passanten. In zwei Tagen mussten Polizei und Rettungskräfte viermal anrücken. Aufgebrachte Eltern beschweren sich: "Wir haben Angst um unsere Kinder."


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: WOK-
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Woche, Sachsen, Flüchtlingsheim
Quelle: sz-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Auch Humboldt-Universität entlässt Stasi-belasteten Politiker Andrej Holm
Urteil: Lehrerin mit Kopftuch hat keinen Anspruch auf Schadensersatz
"Schämt Ihr Euch nicht?": Polizei stellt auf Facebook Gaffer an den Pranger

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.12.2014 08:51 Uhr von shadow#
 
+6 | -30