07.12.14 08:32 Uhr
 263
 

Russland/Ukraine: Wladimir Putin fordert Rückzug von Artillerie vom Donezbecken

Der russische Präsident Wladimir Putin hat gefordert, dass Artillerie und andere Geschoßwerfersysteme von der Angrenzungslinie zum Donezbecken in der Ost-Ukraine abgezogen werden müssen.

"Und erst danach wird man vom wahren Beginn des politischen Prozesses sprechen dürfen", so Putin weiter. Außerdem äußerte Putin, dass die Sowohl Donezk als auch Lugansk die Minsker Vereinbarungen einhalten würden.

Der russische Präsident forderte Kiew auch dazu auf, die Blockade der Ost-Ukraine aufzuheben. Andernfalls sei es schwer, die territoriale Integrität des Landes herzustellen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Russland, Ukraine, Wladimir Putin, Rückzug, Artillerie
Quelle: german.ruvr.ru

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wladimir Putin in Rede an Nation:"In vielen Ländern herrscht zunehmend Anarchie"
Russlands Präsident Wladimir Putin beglückwünscht Donald Trump
Berlin: Angela Merkel empfängt Wladimir Putin erstmals seit Ukraine-Krise

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

13 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.12.2014 09:02 Uhr von Perisecor
 
+7 | -16
 
ANZEIGEN
Ziehen die Separatisten dann auch die von Russland gelieferten Artilleriesysteme zurück, mit denen sie ebenfalls die Großstädte beschossen haben?

Wäre Putin wirklich daran gelegen, dass es der ukrainischen Bevölkerung gut geht, hätte er den Bürgerkrieg nicht von Girkin auslösen lassen und hätte die Separatisten, als sie im Juli/August vor der totalen Niederlage standen, nicht mit massiver Waffenlieferung und dem Einsatz regulärer russischer Truppen unterstützt/gerettet.
Kommentar ansehen
07.12.2014 09:33 Uhr von STN
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
Ohne die Russische Technik und Ausbildung wäre es nie so weit gekommen. Ist ja nicht so das man diese neue Russische Waffentechnik im Baumarkt nebenan kaufen kann.
Kommentar ansehen
07.12.2014 10:31 Uhr von usambara
 
+4 | -7
 
ANZEIGEN
Putin fordert als was? Als Präsident der Ost-Ukraine?
Kommentar ansehen
07.12.2014 11:31 Uhr von ar1234
 
+3 | -7
 
ANZEIGEN
@Hibbelig Zu den so genannten Grausamkeiten: Vielleicht sollten die Separatisten aufhören aus dem Stadtgebiet von Donetzk heraus zu schießen! Dann werden EVENTUELL auch mal keine Zivilisten getroffen!!!!

Video:
https://www.youtube.com/...

Wo es aufgenommen wurde (Bäume beachten):
https://www.google.de/...!3m1!1e3!4m2!3m1!1s0x0:0x0!5m1!1e4?hl=de

[ nachträglich editiert von ar1234 ]
Kommentar ansehen
07.12.2014 12:04 Uhr von Perisecor
 
+5 | -8
 
ANZEIGEN
@ Hibbelig

"Welche Großstädte haben die Separatisten mit welcher schweren Artillerie beschossen?"

Unter anderem Außengebiete von Donetsk mit GRAD.



"Weißt Du da mehr?"

Offensichtlich. Ich weiß sogar auch, dass es keine amerikanischen Söldner gibt und Nazischergen auch auf Seiten der Separatisten und natürlich Russlands zu finden sind - übrigens genauso, wie "Privatarmeen".
Kommentar ansehen
07.12.2014 12:09 Uhr von usambara
 
+3 | -7
 
ANZEIGEN
hier sieht man mal die Schlagkraft der Separatisten -Artillerie (Grad)
https://www.youtube.com/...
Kommentar ansehen
07.12.2014 14:02 Uhr von thugballer
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
@usambara
Wird ja auch mal Zeit, dass sie solche Artillerei haben um sich gegen die Armee zu verteidigen.

Ich mein... ist ja nicht so, dass sie diesen Krieg begonnen hätten.
Und ist ja auch nicht so, dass wie in Tschetschenien Anschläge auf Unschuldige verüben. Sondern mittels eines Referendums.

Und ist ja auch nicht so, dass sie sich einfach so abspalten wollten, sondern der von ihnen gewählte Präsident
wurde mit westlicher Unterstützung gestürzt.
Kommentar ansehen
07.12.2014 14:21 Uhr von Perisecor
 
+6 | -5
 
ANZEIGEN
@ thugballer

"Ich mein... ist ja nicht so, dass sie diesen Krieg begonnen hätten."

Ähm doch, genau das haben die Separatisten (mit russischer Hilfe).


"Sondern mittels eines Referendums."

Bei dem, ganz wie in Tschetschenien, massiv manipuliert wird und Leute einfach verschwinden.
Kommentar ansehen
07.12.2014 16:17 Uhr von murmet
 
+3 | -5
 
ANZEIGEN
Vom Westen organisierter Putsch? Nun, vielleicht auch nicht...

http://ukraineatwar.blogspot.de/...

Das Hauptproblem das ich sehe ist Putins Glaubwürdigkeit. Der redet doch nun schon ewig von friedlichen Lösungen und handelt dann stets entgegengesetzt.

[ nachträglich editiert von murmet ]
Kommentar ansehen
09.12.2014 15:50 Uhr von Perisecor
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@ Hibbelig

Schreibst du dir mal wieder irgendeinen Scheiß zusammen, weil du militärisch (egal ob nun technisch, taktisch oder auch strategisch) keine Ahnung hast?

Alleine deine Aussage, GRAD hätte keinen militärischen Nutzen außer um Städte/Zivilisten anzugreifen zeigt doch, dass du völlig am Thema vorbei läufst.


Interessant ist daran nur, dass du Russland vorwirfst eine Waffe entwickelt, in großem Maßstab gebaut und vor allem auch eingesetzt zu haben, deren einziges Ziel das Töten von möglichst vielen Zivilisten ist.
Kommentar ansehen
09.12.2014 23:34 Uhr von murmet
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@Hibbelig
Wenn man sich den Frontverlauf und dessen Änderungen während des "Waffenstillstands" anschaut, fällt auf, dass alle Veränderungen zu Ungunsten der ukrainischen Armee statt fanden.
Ich schließe mal daraus, dass die Rebellen eben nicht die Verteidiger, sondern die Agressoren sind. Und dass die GRAD Werfer haben und einsetzen ist auch kein Geheimnis.

http://ukraineatwar.blogspot.de/...
Kommentar ansehen
09.12.2014 23:43 Uhr von Stray_Cat
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Dass sie mit dem ganzen Mist angefangen haben, haben die Amis ja selbst geschrieben bzw. hat Nuland im gehackten Telefongespräch gesagt.

Aber die Washington-Fans hier werden uns sicher gern erklären, warum sie nicht mal ihren eigenen Helden glauben.
Kommentar ansehen
10.12.2014 10:03 Uhr von Perisecor
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Stray_Cat

Du verdrehst mal wieder Fakten.

Igor Girkin hat zugegeben im Auftrag und auf Befehl Russlands von der Krim in die Ostukraine gegangen zu sein und dort den Bürgerkrieg gestartet zu haben - mit voller Unterstützung der russischen Regierung.

Refresh |<-- <-   1-13/13   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wladimir Putin in Rede an Nation:"In vielen Ländern herrscht zunehmend Anarchie"
Russlands Präsident Wladimir Putin beglückwünscht Donald Trump
Berlin: Angela Merkel empfängt Wladimir Putin erstmals seit Ukraine-Krise


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?