07.12.14 08:31 Uhr
 233
 

Hannover: Supermarktmörder soll erneut Supermarkt ausgeraubt haben

Der erste Schock ist gerade erst überwunden: Am Samstag überfiel ein 40- bis 50-Jähriger einen NP-Supermarkt in Hannover-Stöcken - und tötete dabei einen Zeugen, der ihn aufhalten wollte mit einer Schusswaffe. Nun soll er wieder zugeschlagen haben.

Zumindest ist das Tatmuster das gleiche: Der Täter kaufte in dem Lidl-Supermarkt in Hemmingen (Region Hannover) ganz normal ein - erst als er an der Kasse bezahlte, bedrohte er die 25-jährige Kassiererin mit einer Schusswaffe und forderte Geld.

Mit Erfolg: Der unbekannte Täter selbst entnahm der Kasse wenig später das Geld. Ob es sich dabei um den gleichen Täter oder um einen Trittbrettfahrer handelt, ist bis jetzt unklar - die Polizei jedenfalls fahndet mit Überwachungskamera-Aufnahmen aus dem ersten Überfall.


WebReporter: NewsBuzzer
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Hannover, Überfall, Supermarkt
Quelle: t-online.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?