06.12.14 16:05 Uhr
 13.903
 

Oberhausen: Weihnachtslied sorgte bei Besuchern für Entsetzen auf dem Weihnachtsmarkt

Auf dem Weihnachtsmarkt in der Oberhausener Innenstadt trauten Besucher ihren Ohren nicht, als sie ein Weihnachtslied der Gruppe "Echt" hörten. Ein dreijähriges Kind erschreckte sich, berichtete die Mutter. Dabei wollten sie nur die Atmosphäre mit den tollen Weihnachtsliedern genießen.

Das Lied sprach Kinder an und erklärte denen, dass es keinen Weihnachtsmann gibt. Weiter hieß es, warum sich die Kinder nicht fragen würden, wo der Vater ist, wenn der Weihnachtsmann kommt. Die Mutter des Dreijährigen wandte sich mit einer schriftlichen Beschwerde an die Stadtverwaltung.

Diese entschuldigte sich und verwies auf einen DJ, der für die Bereitstellung der Weihnachtslieder verantwortlich war. Der städtische Touristikmanager sagte:"Das sind frei erhältliche Weihnachtslieder, die auch im Radio gespielt werden".


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: darny
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Weihnachtsmarkt, Entsetzen, Weihnachtslied
Quelle: derwesten.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

airberlin: Prämienmeilen können wieder eingelöst werden
Studie: Man vergisst schneller, wenn man bei Events fotografiert
Legendäres Müritz-Hotel aus DDR-Zeiten wird gesprengt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

31 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.12.2014 16:29 Uhr von ar1234
 
+54 | -9
 
ANZEIGEN
Man sollte die Wahl des DJs für den Weihnachtsmarkt nochmal überdenken. Ein guter DJ hätte gewusst, dass man Familien auf nem Weihnachtsmarkt nicht jeden Scheiß vorspielen sollte. Zudem sollte ein DJ wissen, was für Musik er spielt.

[ nachträglich editiert von ar1234 ]
Kommentar ansehen
06.12.2014 16:36 Uhr von ThomasHambrecht
 
+24 | -29
 
ANZEIGEN
Wir haben schon zahllose Weihnachtsplatten digitalisiert - der DJ hätte einfach mal bei uns vorbeikommen können. Alleine von "Leise rieselt der Schnee" gibt es 100 Versionen, so dass er nicht zu "Echt" hätte greifen müssen.
Ich fordere den Entzug der Schallplatten-Auflege-Lizenz für 6 Monate.
Kommentar ansehen
06.12.2014 17:25 Uhr von Floppy77
 
+4 | -17
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
06.12.2014 17:32 Uhr von AdiSimpson
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
06.12.2014 19:10 Uhr von EdenLake
 
+3 | -21
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
06.12.2014 19:40 Uhr von hellboy13
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Lucifers Frucht und alles ist dahin !
Kommentar ansehen
06.12.2014 20:09 Uhr von Stray_Cat
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
Find ich auch brutal. Man sollte es jeder Familie selbst überlassen, welche Geschichte sie den Kindern zu Weihnachten erzählt.

Wobei ich selbst die Entscheidung nicht leicht finde. Ich habe es als Kind ja auch geliebt, ans Christkind zu glauben. Selbst als ich schon längst Bescheid wusste.

Richtig ehrlich ist es ja nicht, den Kindern sowas zu erzählen, das bringt einen schon gewaltig in Zweispalt.

Aber wenn sie im Kindergarten sind, die pfrofane Wahrheit wissen und damit dann vielleicht die anderen Kinder enttäuschen, das ist ja auch nicht schön.

Ich habe wegen meiner unguten Gefühle von wegen Kind anlügen und so, inzwischen mit vielen älteren Kindern gesprochen, und sie sagen, wenn sie die Wahl hätten, würden sie im Rückblick auch lieber die Geschichte mit Weihnachtsmann oder Christkind hören.

Das macht Weihnachten vielleicht für das ganze restliche Leben anders. Anders als nur zum Geschenke-Austauschen.
Kommentar ansehen
06.12.2014 20:15 Uhr von shadow#
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
LOL!
Die Frage ist, ob der das Lied vorher überhaupt kannte :)
Kommentar ansehen
06.12.2014 20:38 Uhr von Schok
 
+2 | -6
 
ANZEIGEN
Hallo? Es heißt ab sofort Winterfest :D
Das Wort Weihnachtsmarkt wird mit sofortiger Wirkung aus der Deutschen Sprache entfernt xD
Kommentar ansehen
06.12.2014 20:42 Uhr von mia_wurscht
 
+6 | -10
 
ANZEIGEN
Die Mutter scheint ja sonst nichts wichtigeres im Leben zu tun zu haben, als eine schriftliche Beschwerde wegen einem Lied einzureichen. Und natürlich hat sich das Kind total erschrocken, na klar.
Hätte der DJ irgendwelche Lieder mit Texten für Erwachsene gespielt, hätte ich das blanke Entsetzen ja noch fast verstehen können.
Wegen solchen Müttern hab ich Angst um unsere Zukunft.
Kommentar ansehen
06.12.2014 21:13 Uhr von mort76
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
Panigale,
wenn du dir für 150€ einen Abend als Amateur-DJ gönnen willst...mach ruhig, aber das ist KEIN Vergnügen, und ein Abend ist lang.
Die Anlage darfst du selber mitbringen.
Kommentar ansehen
06.12.2014 21:38 Uhr von JackMcMurdok
 
+3 | -6
 
ANZEIGEN
Was soll die Aufregung? Den Weihnachtsmann bibt es genau so wenig wie das Christkind oder Gott, und das können Kinder gar nicht früh genug lernen. Und wenn die Eltern meinen, den Kindern Lügengeschichten aufzuzwingen, ist das ok... nur dürfen die Kinder dann halt nicht in die Öffentlichkeit gelassen werden, wo sie mit anderen Meinungen konfrontiert werden könnten.
Kommentar ansehen
06.12.2014 22:54 Uhr von quade34
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Provokationen völlig durchgeknallter bekiffter Idioten. Ich frage mich immer wieder, welche Amtspersonen diese Leute auf die Öffentlichkeit loslassen und noch Geld dafür bezahlen.
Kommentar ansehen
06.12.2014 23:27 Uhr von Atze2
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
mort76

150 Euronen?

Ich kenne einige Laptop-Vergewaltiger (DJs will ich sie nicht nennen) die machen das für 90 Euro. Und sind sogar noch so blöd ihre MP3-ID-Tags im Originalzustand zu lassen (***.prv.pl und solche sachen).

Ich geh mal davon aus das war so einer in Oberhausen. Ein ordentlicher DJ bereitet sich auf sowas vor und klickt nicht hirnlos irgendwelche MP3 an.
Kommentar ansehen
06.12.2014 23:33 Uhr von einerwirdswissen
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn der Weihnachtsmarkt jetzt Winterfest heisst, gibts natürlich auch den Weihnachtsmann nicht.(Ironie)
Kommentar ansehen
07.12.2014 01:56 Uhr von Botlike
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@einerwirdswissen: Nee, der heißt jetzt "Wintermann" :D

Aber das schockierende hier ist doch nicht, dass den Kindern die Freude am Weihnachtsmann genommen wird. Das abscheuliche ist, dass ein Lied von "Echt" gespielt wurde *grusel*
Kommentar ansehen
07.12.2014 08:53 Uhr von Danymator
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Als ob es ein dreijähriges Kind interessiert oder versteht, was da auf dem Weihnachtsmarkt aus den Lautsprechern dröhnt. Entweder ist das alles nur Quatsch oder die Mutter wollte sich nur ins Rampenlicht stellen. Wenn man mit einen Kleinkind übern Weihnachtsmarkt schlendert, dann wird man feststellen, dass da ganz andere Sachen im Fokus stehen.
Kommentar ansehen
07.12.2014 13:07 Uhr von kingoftf
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Gleich mal notieren

"Keine Geschenke für ZRRK"

gez.

Der Weihnachtsmann
Kommentar ansehen
07.12.2014 13:13 Uhr von Nebelfrost
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
wenn sowas heute wirklich die echten probleme von müttern kleiner kinder sind, dann braucben wir wieder einen großen krieg!
Kommentar ansehen
07.12.2014 14:40 Uhr von GroundHound
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Ich halte es für hoch problematisch, wenn man Kindern erfundene Geschichten über den Weihnachtsmann, Osterhasen, Götter als Realität verkauft.
Sagt den Kindern lieber die Wahrheit!
Nichts gegen Fantasygeschichten, so lange klar ist, das es Fantasy ist.
Kommentar ansehen
07.12.2014 17:56 Uhr von Monika3
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wer hat gesagt DJ´s wären Musiker? Leider verzichtet man immer mehr auf gute Livemusik und lässt die teilweise noch überbezahlten Musikabspieler allen möglichen Schrott liefern.
Kommentar ansehen
07.12.2014 17:58 Uhr von fox.news
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Stray_Cat

"Richtig ehrlich ist es ja nicht, den Kindern sowas zu erzählen, das bringt einen schon gewaltig in Zweispalt."


Man "lügt" seine Kinder doch bei unzähligen anderen Dingen auch an (im Sinne von: erzählt nur die halbe Wahrheit oder beschönigt das Ganze). Vor kurzem hat bspw. die Sechjährige Tochter eines mit mir befreundeten Paares ihre Mutter gefragt, was denn dieses "IS" sei (sie hatte das scheinbar im Radio oder so aufgeschnappt): da erzählt man seinem Kind ja auch nichts davon, daß dort Menschen der Kopf abgeschnitten wurde (hat sie natürlich auch nicht!) sondern "beschönigt" das etwas.



@ JackMcMurdok

"Was soll die Aufregung? Den Weihnachtsmann bibt es genau so wenig wie das Christkind oder Gott, und das können Kinder gar nicht früh genug lernen. Und wenn die Eltern meinen, den Kindern Lügengeschichten aufzuzwingen, ist das ok... nur dürfen die Kinder dann halt nicht in die Öffentlichkeit gelassen werden, wo sie mit anderen Meinungen konfrontiert werden könnten."


Der Punkt ist doch: es war nicht IRGENDWO, sondern auf einem Weihnachtsmarkt! und da kann man finde ich tatsächlich erwarten, daß dort die Weihnachtsgeschichte nicht "torpediert" wird.
Kommentar ansehen
07.12.2014 20:20 Uhr von c0rE
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Ich hätte die Frau angezeigt.

Der DJ hat nichts falsch gemacht. Den Weihnachtsmann gibt es nicht. Punkt. Ich möchte nicht, das meine Kinder wegen solchen Leuten Lügen anhören müssen.
Kommentar ansehen
07.12.2014 21:06 Uhr von applebenny
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Allein schon "DJ" ist zum totlachen :D

Plattenschubser
Kommentar ansehen
07.12.2014 21:20 Uhr von fox.news
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@ c0rE

"Der DJ hat nichts falsch gemacht. Den Weihnachtsmann gibt es nicht. Punkt. Ich möchte nicht, das meine Kinder wegen solchen Leuten Lügen anhören müssen."


Wies geht man auf einen Weihnachtsmark, wenn man von den Weihnachts-"Lügen" nichts hält?

(das ist ein bißchen so wie zum christlichen Gottesdienst zu gehen und sich dort darüber aufregen, daß von Jesus geredet wird)

Refresh |<-- <-   1-25/31   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bei Browsergame "Bundesfighter II Turbo" kämpfen Spitzenpolitiker gegeneinander
Nordkorea: Kim Jong Un soll minderjährige Sexsklavinnen haben, die ihn füttern
Rostock: 30 Menschen prügeln sich mit Ketten- und Baseballschlägern


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?