06.12.14 15:05 Uhr
 294
 

EU: Zahl der Asylanträge von Ukrainern verzehnfacht

Das Flüchtlingshilfswerk der Vereinten Nationen, UNHCR, hat berichtet, dass 2014 die Zahl der Ukrainer, die in der EU Asyl beantragt haben, um das zehnfache auf jetzt etwa 9.000 gestiegen sei.

"Nach dem Stand von Ende Oktober haben 8.936 Ukrainer internationalen Schutz in der EU beantragt", so der Sprecher des Flüchtlingshilfswerks, William Spindler am vergangen Freitag.

Die Zahl der in der Ukraine vertriebenen Menschen lag Anfang Dezember dieses Jahres bei 514.000 Menschen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Politik
Schlagworte: EU, Zahl, Asylantrag
Quelle: german.ruvr.ru

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Rom: Paolo Gentiloni soll Italiens neuer Regierungschef werden
Angela Merkel warnt vor erhöhter Anschlagsgefahr in Deutschland
Falschnachricht bei Facebook: Grünen-Politikerin Künast stellt Strafanzeige

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.12.2014 15:31 Uhr von architeutes
 
+2 | -6
 
ANZEIGEN
Bisher (2013) kamen die meisten Asylbewerber aus Russland , ca. 10.000 / 2013.

edit. das sind die Zahlen für Deutschland.

[ nachträglich editiert von architeutes ]
Kommentar ansehen
06.12.2014 15:42 Uhr von Rheinnachrichten
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
Und auch die müssen alle untergebracht werden, wenn´s geht menschenwürdig, nicht leicht für die größten Kommunen in Deutschland, wie dieses Beispiel zeigt:

http://koeln-nachrichten.de/...
Kommentar ansehen
06.12.2014 15:53 Uhr von architeutes
 
+2 | -9
 
ANZEIGEN
@schreagervogel
Da hier die Quelle eindeutig die hiesige Stimmung gegen evtl. ukrainische Flüchtlinge aufheizen möchte habe ich mir erlaubt da mal was klar zu stellen.
So etwas würde eine russische Quelle niemals offen legen.
Und das die ukrainischen Flüchtlinge eine Folge der Kriese sind ist klar , die russischen aber eben nicht.
Wovor flüchten die ??
Kommentar ansehen
06.12.2014 16:07 Uhr von shadow#
 
+4 | -8
 
ANZEIGEN
Bin ich der Einzige dem die ständige russische Propaganda hier auf den Senkel geht?
Kann nicht mal jemand diese Quellen samt dem bezahlten Schmierfinken Borgir sperren?
Kommentar ansehen
06.12.2014 16:14 Uhr von Atze2
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
her damit

die ehemaligen UDSSR-Bürger sind die einzigen die es schaffen Problem-Gruppen zu "integrieren", und sei es mit Gewalt.

politisch korrekt? Den Spruch kennen die nicht.

Einen Pierre Vogel oder Sven Lau... stellt euch mal vor die würden sowas in Moskau abziehen... keine 5 Minuten und einer davon blutet.




Ein kleiner Tip am Rande:
zieht mal durch die Clubs von Odessa. Endgeil.
Kommentar ansehen
06.12.2014 17:15 Uhr von architeutes
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
@schreagervogel
Die fliehen vor den Krieg , vor der Zerstörung ,vor den kommenden Winter ohne Wärmequellen usw.
Das ist viel bedrohlicher als eine ungeliebte Regierung.
Heute gab es schon eine News hier die besagte das die Versorgung der Bevölkerung mit Wärme in ein paar Tagen zusammen bricht.
Das hat hier die Putin Fraktion sehr belustigt ,Zitat eines Fans "nun können sie hüpfen um warm zu werden"
Die grenzenlose Liebe zu Putin bringt den Hass auf alles ukrainische mit sich , mir wird schlecht bei solchen Usern.

edit .Vielleicht sieht der User gerne zu wenn Kinder , Frauen ,Familien vor Kälte hüpfen , es sind ja nur Ukrainer.

[ nachträglich editiert von architeutes ]
Kommentar ansehen
06.12.2014 23:49 Uhr von einerwirdswissen
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
519.000 Flüchtlinge, und 9.000 flüchten in die EU...
...armes Europa!

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Boxen: Wladimir Klitschko gegen ungeschlagenen Briten Joshua am 29. April 2017
Sachsen-Anhalt: Bahnarbeiter vom ICE erfasst und tödlich verletzt
Rom: Paolo Gentiloni soll Italiens neuer Regierungschef werden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?