06.12.14 09:50 Uhr
 440
 

US-Schauspieler Christian Stolte intervenierte wirksam bei Scientology-Werbung

Nicht schlecht staunte der "Chicago Fire"-Darsteller Christian Stolte, als er die letzte Ausgabe eines Magazines der SAG-AFTRA (Gewerkschaft für Schauspieler in den USA) durchblätterte.

Auf einer Seite erblickte er eine Werbeanzeige für ein Buch der Scientology-Sekte. Stolte, selbst ehemaliger Anhänger, schrieb unverzüglich einen Brief an die Redaktion, wo er auf die Verbrechen von Scientology hinwies.

Er sei beschämt, dass seine Vereinigung dieses Monster, das so vielen Menschen und Familien Schaden zugefügt hat, eine Plattform bietet. Tage später erhielt er von der Redaktion eine Antwort, in der versichert wurde, zukünftig keine Anzeigen mehr für jedwede religiöse Organisation zuzulassen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: XenuLovesYou
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Schauspieler, Werbung, Scientology
Quelle: tonyortega.org

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

erfolgreichster YouTuber verarscht Fans und Presse
One Finger Challenge - die besten Nacktbilder aus dem Nackttrend
Deutscher entführt, fickt, würgt und erschlägt kleines Mädchen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.12.2014 09:56 Uhr von LuisedieErste
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
die Sekte der Stars...

aber es zeigt, dass die auch in den USA nicht mehr so angesehen sind, wie gerne dargestellt

genauso wenig, wie in UK, wo die Doku der BBC gesendet wird nächstes Jahr

auch nicht in Australien, wo sie schon 1965 für gefährlich gehalten wurden...
Kommentar ansehen
06.12.2014 10:18 Uhr von LRH
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Wer auch nur ein einziges Leben rettet, rettet die ganze Welt. Danke Mr. Stolte!

Zum Glück gibt es unzählige Menschen, die die Frontgruppen der Sekte aufdecken, die andere Menschen vor Scientology warnen, denn jeder soll ihre Verbrechen wissen, damit sie nicht selbst das Opfer werden.
Kommentar ansehen
06.12.2014 11:01 Uhr von JonnyBlue
 
+3 | -13
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
06.12.2014 11:14 Uhr von Davide
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Eine solche "Kirche" hat keine Toleranz verdient.
Kommentar ansehen
06.12.2014 12:09 Uhr von LuisedieErste
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
es ist viel interessanter, wer denn der Gründer dieser "Kirche" war:
Blubbard hat einen Navy Commander Thompson erwähnt, der ihm mit 12 angeblich was über Freud erzählt hat

den Thompson gab es, auch bei der Navy aber sonst findet man nichts mehr über den

u n d

Blubbard hat immer Tagebuch geführt und seine heroischen Taten-genau die...;-)- da erwähnt

über Thompson findet sich da aber kaum was

hat der dem was über Freud erzählt oder versucht, den 12 jährigen eines Navy Mitarbeiters zu therapieren?

und unsere Pressefeinde müssten mal zugeben, dass der Vater von Blubbard mal kurz bei einer Newspaper war

also müssten die die Presse doch verherrlichen?
Kommentar ansehen
06.12.2014 13:12 Uhr von Kostello
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Scientology verschanden Menschen. Die haben Vorsätze wie: "Von dem guten Zeug kannst du nicht genug haben und von dem Teufelszeug darfst du gar nichts haben" - mal bezogen auf Vitamine. Hört sich erstmal moralisch korrekt an. Wenn aber jemand dann den Schaden hat, dann fällt er auch bei denen in Ungnade. Denen ihr Schwachsinn wird als allerhöste Weisheit verkauft, als die einzige Weisheit. Da kommt es denen auch zugute, dass in unsere Schulen Inhaltlich mehr auf Verarschung abzielnen und daraus noch ein Martyrium machen.

Den Misserfolg der Kirchen früher erklären die damit, dass die Menschen nur so getan haben, als ob reingelegt wurden. Scientology hat es geschafft das Problem mit einen Lügendektor in Griff zu bekommen. Die dürfen nicht Lügendetektor dazu sagen, weil denen vermutlich mal untersagt wurde einen zu verwenden. Ziel ist, dass die Menschen nicht denken und alles machen müssen, was denen aufgetragen wird und dann so abtanzen müssen wie die aus dem Werbespott von Check24.
Kommentar ansehen
06.12.2014 16:32 Uhr von LuisedieErste
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
@Kostello

vermutlich versuchen die, wie eigentlich die meisten Sekten, dem Guru nachzuahmen oder werden mit fragwürdigen Methoden zu Nachahmern gemacht

Blubbard hat wohl Tagebuch geschrieben, erstaunlicherweise steht da wohl zumindest bis 17 nichts über irgendeine Art von sexuellem Interesse am weiblichen oder männlichen Geschlecht, auch keins "an sich selbst also...", da wird keine sexuelle Entwicklung beschrieben

er ist bei der Navy in Mathe durchgefallen, war aber Reservist und es gibt in seiner Akte zwei Einträge, einer davon "excellent", wäre interessant zu wissen, wer das war,ein Freund von ihm? der andere besagt, dass Blubbard nicht wieder einberufen? wird

Blubbard, der in Mathe durchfällt, kommt auf die Idee, sich für nukleares und Physik wohl auf einem College einzuschreiben, fällt da auch mehr oder weniger durch, also 4 und 5, in der Theatergruppe war er auch noch...

dann war der wohl auch mal selbst Journalist, stellt sich die Frage, warum die Sekte die so verteufelt und hat angeblich Drehorte o.ä. gesucht..

also jede Menge Jobs mit einem Talent, sich immer das zu suchen, was der nicht konnte oder zumindest nicht besonders gut...

er war tatsächlich als Teenager in China, er war tatsächlich als Teenager auf Navy Schiffen, das war damals vermutlich etwas besonders, in China gewesen zu sein, dadurch haben sich schon Möglichkeiten ergeben

bei der Navy war es nicht so...da wollte er auch hin, nachdem er durchgefallen war, hatte er auch noch was mit den Augen

aber: er hatte Chancen, er hätte was richtiges aus seinem Leben machen können, anstatt ein Betrüger, Bigamist und drittklassiger ScienceFiction Autor zu werden und immer genau das zu wollen, was er nicht konnte

Blubbard wird übrigens mit "rotten teeth", schlechten Augen und Übergewicht beschrieben, auf wieviele Scientologen trifft die Beschreibung zu und macht man die Kinder dort abscihtlich zu sowas: von allem was aber nichts richtig mit rotten teeth?

und wieviele Scientologen hatten z.b. Berufe, also einen realtiv normalen Lebenslauf, was heute bei der Arbeitsmarktsituation auch schon schwierig ist, und sind dann alles mögliche geworden?

Blubbard hatte Chancen, nur hat er alles, was er konnte so verdreht und mit Sachem gemischt, von denen er keine Ahnung hatte bzw. eben mit dem "von allem nichts und davon viel" oder so, dass am Ende ein Betrüger und Bigamist dabei rausgekommen ist

und wenn es richtig ist, dass Sektenmitglieder oft ihrem Guru als Vorbild sehen, stellt sich die Frage, wie viele Sektenmitglieder hätten eben auch andere Chancen gehabt und sind jetzt ...?

aber das ist nur eine Frage bzw. eine Meinung, keineTtatsachen oder so

Jon Attack war bei Scientology, weil er Probleme mit seiner Freundin hatte und Künstler werden wollte, die Freundin ist wohl immer noch weg, Künstler ist er auch nicht, kein Scientologymitglied mehr aber ein guter Autor...



@JohnnyBlue:

würden gewisse Leute hier das Posten von irgendwelchem Kram eigentlich als "Journalismus" hochstilisieren? nur so eine Frage...es ist nur das relativ unwichtige Posten in irgendwelchen Foren, was tausende User gerade jetzt auf der ganzen Welt machen, nichts besonderes...

[ nachträglich editiert von LuisedieErste ]
Kommentar ansehen
06.12.2014 23:02 Uhr von LuisedieErste
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
"...rotten teeth..."

der Vater von Blubbard war bei der Navy, normalerweise haben die eine ärztliche Versorgung für ihre Leute und meistens auch für Familienangehörige

SeaOrg Mitglieder z.B. sollen aber nicht krankenversichert sein,
da wären "rotten teeth" aber ein echtes Poblem oder hat die Sekte da auch eine netten Kurs oder so?

und

diese Carol aus Afrika, wo das Adoptivkind der Duggans ist, hat auf dem einen Foto auch so "von innen schwarze Zähne"

wenn die schon in der Kindheit keine zahnärztliche Versorgung gehabt hätte, hätte die vermutlich überhaupt keine Zähne mehr also wie "macht" man das, das Zähne wohl von innen schwarz werden und dann so viele also relativ auf ein Mal oder im gleichen Zeitraum?

dann

gibt es noch das Foto mit Blubbard auf dem Schiff und dem kleinen Mädchen mit der gesschwollenen Wange, das könnte auch durch einen vereiterten Zahn kommen

wo auch immer Blubbard seine "rotten teeth" her hatte, werden die Kinder da bewusst gequält (und so ein vereiterter Zahn tut vermutlich weh) damit die werden wie der Guru?

dann sind das keine Eltern mehr, die das kleine Mädchen da hatte und Australien / Victoria hatte Recht: eine Gefahr für die Gesellschaft und so einiges andere, wenn sowas von Eltern mit Vorsatz gemacht wird

was ist mit den Augen? Blubbard hatte nach dem 17 Lebensjahr wohl was mit den Augen und dadurch war er für die Navy auch nicht mehr geeignet, das muss also was ausgeprägtes gewesen bzw. geworden sein, denn in der Kindheit hatte der sowas wohl auch nicht

haben Scientologen eigentlich schlechte Augen, und nur wenn und weil sie die haben, wodurch sind die dann schlecht geworden? waren die schon immer so oder...

Wassermangel? direkte Sonneneinstrahlung? der Glaskörper des Auges besteht aus Wasser und die haben doch auch diesen Saunkram und Vitaminüberdosen, Sonnenstrahlen können den Augen schaden aber nur, wenn man keine Sonnenbrillen trägt mit Ce Siegel und in Regionen..also das ist unwahrscheinlich, was kann das Sehvermögen verschlechtern? und zwar sehr verschlechtern, allein das sollte medizinisch gesehen schon eine Ausnahme sein, dass das Sehvermögen nachlässt kann auch normal sein aber...und machen Scientologen da was vorsätzlich mit ihren Kindern, damit die ja wie der kleine Guru werden auch wenn das nichts mit der UN Kinderrechtskonvention oder ähnlichem zu tun hat?
Kommentar ansehen
06.12.2014 23:11 Uhr von LuisedieErste
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
Shane, aus dem Sektenkinderarbeitslager aus Australien, der aber -aussteigen kann man nicht sagen- gerettet wurde, abgehauen ist, hatte im Fernsehen und auf Fotos auch so unnatürlich weisse Zähne, da war der so 19,20,21

waren die echten Zähne da auch schon "verrottet" und falls ja, ist oder kann das die Schuld eines 19,20,21 jährigen sein bzw. durch ihn verursacht oder liegt die Ursache in was anderem?

oder lag es evtl. am Reis für 0,30 ct am Tag, also buchstäblich nichts zu beissen und ein paar Vitamine und Calcium düften da wohl auch fehlen...oder dass man sich nicht um die zahnärztliche Versorgung gekümmet hat als er klein war, wodruch kann ein Twen so schlechte Zähne haben, dass es vermutlich keine echten waren und wodurch hat eine Carol die, die aber schon lange kein Twen mehr ist, kann das was ganz bestimmtes über eine bestimmten Zeitraum sein?

[ nachträglich editiert von LuisedieErste ]
Kommentar ansehen
07.12.2014 17:40 Uhr von LuisedieErste
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
da kann noch so viel Minus geklickt werden:

die Infos über Blubbard von rotten teeth bis durchgefallen und die Sache mit dem Thompson sind Fakten

abgesehen davon, der war schon als Teenager ein derartiger Rassist, dass man sich fragt, was dieses Kind sich eigentlich eingebildet hat: Chinesen, Hawaianer, Inselbewohner auf Guam? er hat sich nur arrogant dazu geäussert

Scientology ist eine kriminelle Organisation (EU Gericht) und eine Gefahr für die Gesellschaft (Austalien / Victoria)

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

21st Century Fox will den TV-Bezahlsender Sky für 21,8 Milliarden Euro übernehmen
US-Präsidentenwahl: Russlands Einmischung soll Trump zum Sieg verholfen haben
erfolgreichster YouTuber verarscht Fans und Presse


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?