06.12.14 09:40 Uhr
 822
 

Kanada: Abgeschleppter Lamborghini-Fahrer wird von der Polizei verspottet

Jeder kennt den Spruch "Wer den Schaden hat, braucht für den Spott nicht zu sorgen". Dies traf jetzt auch auf einen jungen Mann in Kanada zu.

Dieser war mit einem Lamborghini-Vorführwagen beim Rasen erwischt worden. Er bekam eine Geldstrafe, Punkte und der Wagen wurde eine Woche eingezogen. Doch dann legten die Polizisten noch nach.

Auf Twitter gab es ein Bild des abgeschleppten Wagens und dazu den Spruch: "Lamborghini: 275.000 Dollar. Geschwindigkeitsüberschreitung: 368 Dollar. Zu sehen, wie Ihr Wagen für eine Woche eingebunkert wird: Unbezahlbar!."


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Miietzii
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Polizei, Fahrer, Kanada, Lamborghini
Quelle: bild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

München: Mann will mit 6,52 Promille nur "eine Maß" Bier getrunken haben
Hamburg: Mann will Schlüssel aus Gully fischen und bleibt kopfüber stecken
Kleinenbroicher Therme: Gestürzte Frau klagt wegen zu viel Nebel in Dampfbad

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.12.2014 10:19 Uhr von Arne 67
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Warum müssen sich denn die Web-Reporter immer selber als gut Bewerten? Haben die das alle denn so nötig?

Und zur Meldung. Find ich richtig, das die Beamten so einen Spruch bringen :-) (Außerdem stimmt er auch)
Kommentar ansehen
06.12.2014 15:37 Uhr von Numanoid
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Solche Zeitstrafen würde ich mir auch für Deutschland wundern, speziell bei LKW für Lenkzeit- und Geschwindigkeitsübertretungen.
Denn die bisher verhängten Geldstrafen treffen nur die armen Schweine am Lenkrad, die nichts dafür können.
Mit Zeitstrafen erwischt man, über die Konventionalstrafen bei verspäterter Lieferung die wahren Verantwortlichen, die Chefs und die Disponenten.
Kommentar ansehen
06.12.2014 20:31 Uhr von TheRoadrunner
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ bleibcool
Bewirkt ein Führerscheinentzug nicht im Grunde das gleiche, wenn nicht noch mehr?
Wenn der Wagen eingezogen wird, kann man sich einen Leihwagen nehmen. Bei einem Lambo-Fahrer sollte es da nicht am Geld scheitern.
Wenn aber der Führerschein weg ist, wird´s schon schwieriger. Und ohne gültigen Führerschein zu fahren wäre mir persönlich zu riskant.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Offizieller Titel zur "Star Wars"-Auskopplung über Han Solo enthüllt
München: Mann will mit 6,52 Promille nur "eine Maß" Bier getrunken haben
BGH-Urteil: Quadratisches Patent gehört "Ritter Sport"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?