06.12.14 08:39 Uhr
 347
 

Iglo will neues Image: Käpt´n Iglo hat ausgedient

Der Lebensmittelkonzern Iglo will seinen Tiefkühlprodukten wie Fischstäbchen ein neues, frischeres Image verpassen und trennt sich deshalb von seiner bekannten Werbefigur.

Käpt´n Iglo hat ausgedient und wird nicht mehr in den Werbespots auftreten.

Im Fokus der neuen Marketingstrategie soll nicht mehr stehen, dass Tiefkühlessen praktisch ist: "Nicht die Tatsache, dass das Essen tiefgekühlt und bequem zuzubereiten ist, soll im Vordergrund stehen, sondern die Marke und ihre Qualität."


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Image, Iglo, Käpt´n Iglo
Quelle: sueddeutsche.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Vorwahltrick von Handwerkern: 52.000 irreführende Telefonnummern stillgelegt
Virtuelle Realität: Apple kauft deutsche Spezialfirma auf
Nach Brand in Londoner Hochhaus: Verkaufsstopp für Fassadenverkleidung

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.12.2014 09:03 Uhr von Jlaebbischer
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
Ach und deswegen wollen die eine Jahrzehntelange Kultfigur über die Planke gehen lassen?

Ich denke eher, dass irgendein Werbefuzzi denen eingeredet hat, dass es sooooooo viel Geld sparen würde, wenn in der Werbung kein Schauspieler den Capt´n mimt.
Kommentar ansehen
07.12.2014 03:27 Uhr von Failking
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Der Käpt´n ist halt genauso verlogen wie Dr.Best,
der mittlerweile vom 4. Schauspieler verkörpert wird.
Oder wenn nur Weisse in der Fastfoodküche arbeiten.
Kommentar ansehen
07.12.2014 20:35 Uhr von Hanna_1985
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Bustere, wie erzeugst Du Deine Texte?

Was schreiben und dann 25x durch den Google-Übersetzer schicken und dann wieder posten?
Kommentar ansehen
07.12.2014 20:48 Uhr von umb17
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
vor allem kennt er den Unterschied zwischen Iglo und Iglu nicht

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Benefizspiel Chemnitzer FC gegen Dynamo Dresden wegen Sicherheitsbedenken
Schottland: Neues Unabhängigkeitsreferendum soll erst nach Brexit kommen
Kündigungen bei CNN wegen Fake-News: Donald Trump fühlt sich bestätigt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?