06.12.14 08:31 Uhr
 6.637
 

JVA Braunschweig: 17-jähriger U-Häftling mehrmals mit Besenstiel vergewaltigt

Vor dem Landgericht Braunschweig hat am Donnerstag der Prozess gegen sieben Jugendliche und Heranwachsende begonnen, die bereits im vergangenen Jahr einen 17-jährigen Untersuchungshäftling in der JVA Braunschweig mehrfach misshandelt und vergewaltigt haben sollen (ShortNews berichtete).

Die Beschuldigten sollen den 17-Jährigen unter anderem festgehalten haben und ihm dann Jogginghose und Boxershorts heruntergezogen haben. Dann wurde er anal mit einem Besenstiel vergewaltigt, was angeblich nur ein "Spaß" gewesen wäre.

Die Misshandlungen wiederholten sich in den folgenden Wochen, mehrmals sei der 17-Jährige mit einem Besenstiel oder Holzstücken vergewaltigt worden. Bedienstete hätten Schreie des Opfers angeblich missachtet. Die Angeklagten bestritten bei Prozessbeginn die Taten, das Opfer wird nächste Woche aussagen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Kamimaze
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Vergewaltigung, Häftling, Braunschweig, JVA
Quelle: www.kreiszeitung.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wien: Anklage gegen 9 Vergewaltiger einer Deutschen fertig
Bochum: Uni-Vergewaltiger geschnappt
Sexualmord in Freiburg: Innenausschuss-Vorsitzender kritisiert Verhalten der ARD

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

18 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.12.2014 08:31 Uhr von Kamimaze
 
+18 | -4
 
ANZEIGEN
Nachtrag: In seiner Verzweiflung hatte der 17-Jährige versucht, der übrigens wegen Handy-Raubes in U-Haft saß, bei einer Haftvorführung in Handschellen zu flüchten:

http://www.shortnews.de/...
Kommentar ansehen
06.12.2014 09:19 Uhr von Schnibbeldibip
 
+2 | -15
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
06.12.2014 09:53 Uhr von ar1234
 
+11 | -4
 
ANZEIGEN
Das Hamburger Abendblatt ist als Quelle ungeeignet. Man kann es nur aufrufen, indem man Links über Google aufruft!!! Wer die Quelle direkt sehen will, sieht nur die Paywall. Allein schon die Tatsache, dass die auf solche Mittel zurückgreifen, sagt schon einiges über die Motivation aus!

[ nachträglich editiert von ar1234 ]
Kommentar ansehen
06.12.2014 09:58 Uhr von Kamimaze
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
@ar1234

Der Artikel in diese Quelle ist inhaltlich identisch, die müsste gehen:

http://www.kreiszeitung.de/...

[ nachträglich editiert von Kamimaze ]
Kommentar ansehen
06.12.2014 10:32 Uhr von welfe
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
Das ist die Subkultur in einem deutschen Knast - und ich zweifele nicht eine Minute an dem Wahrheitsgehalt - weil ich einen Einblick hatte. Als Spiegel der Gesellscvhaft gilt es wie draußen .... "wegsehen" und Schreie überhören - dabei sollte den Verantwortlichen eine Mitschuld eingeräumt werden - unbedingt! Mindestens wurde die Fürsorgepflicht grob und fahrlässig mißachtet und diese sollte besonders in den Knästen geachtet werden.
Kommentar ansehen
06.12.2014 10:50 Uhr von maxyking
 
+3 | -10
 
ANZEIGEN
Ginge es im Artikel hier darum das der 17 wegen Handyraubes im Knast sitzt wären hier die ersten 5 Kommentare das er da sicher viel Spaß hat und das er auf jedenfalls vergewaltigt werden wird und zwar verdient. Vergewaltigung wird im Zivilen leben als Verbrechen gesehen das je nach Art ähnlich schlimm wie Mord ist, für verurteilte scheint dies nicht zu gelten, hier wird Vergewaltigung dann als zusätzliche, oft gerechtfertigte Bestrafung und Genugtuung gesehen. Wir können niemand offiziell zum Tode verurteilen, das man aber im Knast vergewaltigt wird ist von der Gesellschaft akzeptiert.
Kommentar ansehen
06.12.2014 10:55 Uhr von Breeze-2006
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Minderjährige Untersuchungshäftlinge mit Besenstielen zu vergewaltigen, scheint international so "üblich" zu sein:

http://www.shortnews.de/...
Kommentar ansehen
06.12.2014 11:21 Uhr von Holzmichel
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
Tja was soll man das noch sagen? Verbrecher trifft auf Verbrecher!
Kommentar ansehen
06.12.2014 11:37 Uhr von Kamimaze
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
@maxyking / Breeze-2006

Ich muss noch einen draufsetzen: der 14-Jährige Kevin W. in Wien saß auch wegen versuchten Raubes in U-Haft, war in seiner Entwicklung zurückgeblieben und daher eigentlich nicht haftfähig:


--> http://www.heute.at/...

--> http://www.salzburg.com/...

Der misshandelte Junge in Braunschweig war ebenfalls krank, er litt u.a. unter Depressionen:

--> https://www.ndr.de/...

(Video in dem Artikel)

Scheiß Justiz!!!

[ nachträglich editiert von Kamimaze ]
Kommentar ansehen
06.12.2014 16:18 Uhr von FraxinusExcelsior
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@slimer72

Dass von dir nur ein dämlicher Kommentar kommen konnte, war eigentlich klar...!
Kommentar ansehen
06.12.2014 17:21 Uhr von Floppy77
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
In einer gerechten Welt würde den Tätern jemand die selbe Behandlung zuteil werden lassen, nur so zum Spass. Irgendwer findet sich im Knast bestimmt der das aufführt.
Kommentar ansehen
06.12.2014 20:02 Uhr von ms1889
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
nuja..justiz...immer da wenn sie was wollen...aber nicht da (bzw schauen) bei sowas weg...

muß an der misen ausbildung der schließer liegen, die nach 3 monaten ausbildung beamter sind...und auch noch so bezahlt werden, das "nebenverdienste" wie handyhandel, drogenhandel und natürlich wegschauen an der tagesordnung sind. die schließer sind mindestens genaus kriminell wie die insassen...da sie eigendlich ohne ausbildung sind...sprich untauglich für diese arbeit.

[ nachträglich editiert von ms1889 ]
Kommentar ansehen
06.12.2014 21:33 Uhr von TragischerEinzelfall
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
haben in ner jva nich vor ein paar jahren nen mithäftling täglich aufs brutalste gemobbt und zum krönenden abschluss dann zum suizid gezwungen (die haben den typ gezwungen sich aufzuhängen)

was arbeiten da für wächter dass es zu solchen sachen kommt? :D

[ nachträglich editiert von TragischerEinzelfall ]
Kommentar ansehen
06.12.2014 22:41 Uhr von HackFleisch
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
Auch wenn es zu verurteilen und echt krass ist was da abgeht. Der wird wohl alles versuchen um nie mehr in den Knast zu kommen.
Kommentar ansehen
07.12.2014 12:48 Uhr von martin20142014
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
leute in was für einer Welt lebt ihr eigentlich? Das es in Knast so zu geht ist allgemein bekannt!
Woher kommen wohl in freier Übersetzung Begriffe wie " Knastschlampe " oder " Zellenehepartner" ?
Hier schreit ihr alle nach " Aufpassern" ,....
Aber noch kurz vorher, wenn nen relativ harmloser Typ frei Rumläuft, Seit IHR auch die ersten, welche die Hexenjagt veranstaltet, und am liebsten noch eigenhändig aufhängt.

Was denn nun? Auf der einen seite gibt es unzähliche Kommentare, das ihr " Tätern " so eine Hölle wünscht. Alles andere nennt ihr noch Hotel auf Staatskosten.
Aber auf der anderen seite, wenn ihr mitbekommt, das etwas wirklich passiert. Dann schreit ihr auch auf.

Meint ihr, unter anderem das sogenannte Hazing wäre auf einmal ein Märchen, was offiziell seit jahren verboten ist. Weil nicht gerade wenige davon in krankenhäusern landeten. Und aufgrund von Gruppenzwang hatten sich dabei AUCH Männliche und Weibliche personen Vergewaltigen lassen.


nebenbei, " echt krass " ist sowas nicht. Denn wer wirklich mal durch sowas muß ( ich meine nicht als spiel oder so ) der erholt sich extrem lange nicht davon. Wenn überhaupt.
Kommentar ansehen
07.12.2014 16:41 Uhr von superhuber
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Der Staat bestraft Menschen wegen Gesetzesverstößen und sperrt sie als "Strafe" ein - schafft es aber gleichzeitig nicht Menschen die in staatlicher "Obhut" sind vor übergriffen zu schützen.

Eigentlich müsste in diesem Fall der Staat bzw. das Gefängnis auf eine hohe sechsstellige Summe verklagt werden.

Jeder Strafttäter hat genauso wie jeder andere Mensch ein Grundrecht auf körperliche Unversehrtheit.
Kommentar ansehen
07.12.2014 18:00 Uhr von Monika3
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Der einzigste Vorteil bei der Sache, er wird zukünftig Straftaten vermeiden um nicht wieder in dieser Hölle zu landen.
Kommentar ansehen
08.12.2014 15:15 Uhr von Riesenzwerg
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Migrantengewalt ist in Gefängnissen nichts Neues. Das Opfer war bestimmt kein Moslem, aber bei den Tätern bin ich mir sicherm, dass die an Allah glauben.

Refresh |<-- <-   1-18/18   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Angela Merkel mit 89,5 Prozent wieder zu CDU-Vorsitzenden gewählt
Wien: Anklage gegen 9 Vergewaltiger einer Deutschen fertig
Intertoys-Spielzeugkatalog voll mit Rechtschreibfehlern


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?