06.12.14 08:24 Uhr
 645
 

CSU möchte Zuwanderer verpflichten, zu Hause deutsch zu sprechen

Die CSU hat einen Leitantragsentwurf vorgestellt, in dem es um das Thema Integration und Migration geht.

Darin findet sich eine eigenwillige Forderung, denn die Partei möchte, dass Zuwanderer überall deutsch sprechen - auch zu Hause.

"Wer dauerhaft hier leben will, soll dazu angehalten werden, im öffentlichen Raum und in der Familie deutsch zu sprechen", heißt es in dem Entwurf.


WebReporter: mozzer
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Deutsch, CSU, Zuwanderer, Sprechen, Leitantrag
Quelle: spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mit Hilfe des US-Geheimdienstes CIA Anschläge in Russland verhindert
Neue österreichische Regierung: Flüchtlinge sollen ihre Handys wie Geld abgeben
Bundesregierung geht von weniger als 200.000 Migranten in 2017 aus

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

19 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.12.2014 08:35 Uhr von Komikerr
 
+23 | -4
 
ANZEIGEN
Morgens um halb 9 schon den Witz des Tages gelesen.

Noch entscheide ich, welche Sprache ich in meiner Wohung spreche und niemand anderes.
Und mit Sicherheit werde ich keinen Honk aus dem Ordnungsamt zu mir einziehen lassen, damit er das kontrolliert.
Kommentar ansehen
06.12.2014 08:40 Uhr von Patreo
 
+21 | -1
 
ANZEIGEN
In der Schule oder Arbeit nachvollziehbar in den eigenen 4 Wänden unhaltbare Forderung.
Kommentar ansehen
06.12.2014 08:50 Uhr von joe.marc
 
+13 | -3
 
ANZEIGEN
Richtig!!!
Und die Bayern können gleich mal mit gutem Beispiel vorran gehen!!!!!!!!!!
Selten einen solchen Stuss gehört!!!
Kommentar ansehen
06.12.2014 08:53 Uhr von Peter323
 
+10 | -5
 
ANZEIGEN
Dann sollten die Bayer aber auch zu Hochdeutsch gezwungen werden!
Das was die da sprechen, kann man nicht mehr als Deutsch bezeichnen
Kommentar ansehen
06.12.2014 09:04 Uhr von Bastelpeter
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
Deutschland braucht ganz dringend Neuwahlen...
Aber es werden ja sowieso die Standard- Parteien gewählt.

[ nachträglich editiert von Bastelpeter ]
Kommentar ansehen
06.12.2014 09:06 Uhr von Jlaebbischer
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
Zu Hause sollte neimand jemandem vorschreiben, in welcher Sprache er oder sie zu reden hat. Dem Staat kanns egal sein, ob man Deutsch türkisch oder meinetwegen klingonisch redet.

Auf der Arbeit ists schon was anderes. Da wo mehrere Kulturen zusammenarbeiten müssen, sollte man sich auf eine gemeinsam gesprochene Sprache einigen. Und in Deutschland ist das nunmal Deutsch.

Das sehe ich ja an meinen polnischen Kollegen. Einer von denen ist bereits seit fast 20 Jahren hier in Deutschland und spricht wie jemand, der grad ein paar Monate hier ist, da er mit seinen Kollegen ausschliesslich auf polnisch redet.
Kommentar ansehen
06.12.2014 09:07 Uhr von Schnibbeldibip
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Im öffentlichen Raum? OK.

aber zuhause? das würde ich als Schikane empfinden.....
Kommentar ansehen
06.12.2014 09:49 Uhr von Gimpor
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
In Bayern spricht doch selbst niemand Deutsch.
Kommentar ansehen
06.12.2014 10:26 Uhr von Patreo
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Tsunami was du fordest ist unvereinbar mit der Rechtsstaatlichkeit der BRD. Was du forderst ist ein Extremum im Angesicht eines anderen, ignorierend, dass es nicht das breite Spektrum der Thematik erfasst.
Nach deiner Idiotie wären Austauschstudenten verbannt, Fremdsprachenunterricht ( denn auch zugewanderte lernen hier Fremdsprachen) verbannt, Übersetzer für Firmen? Verbannt.
Innerhalb deines Rassismus erwähnst du nur Arabisch, was ist mit Italienisch, Russisch oder Englisch?


[ nachträglich editiert von Patreo ]
Kommentar ansehen
06.12.2014 10:37 Uhr von Arne 67
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Bitte Ja ! Aber dann auch in allen Bundesländern und vor allem auch in Bayern!
Kommentar ansehen
06.12.2014 10:44 Uhr von saku25
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Absolut hirnrissig was die fordern.

Was mir aber zu denken gibt und worüber wir alle mal nachdenken sollten ist:

Ich nehme mal ein Beispiel:

Seit 50 Jahren ist diese Familie hier in Deutschland, der Uropa war Einwanderer, die haben 3 Kinder - alle verheiratet mit Partnern des gleichen Herkunftslandes. Diese wiederum haben auch schon KIndern, die jetzt ebenfalls Eltern sind. Alle haben von Geburt an deutsche Pässe (außer dem Uropa und der Uroma) und sehen sich auch als Deutsche, was auch so ist, die identifizieren sich nur noch mit Deutschland, zu ihrem ursprünglichen Herkunftsland haben sie keinerlei Bezug mehr.

Die Amtssprache zuhause ist aber immer noch die des Urgroßvaters, der schon seit 20 Jahren tot ist. Italienisch, türkisch, slawisch, chinesisch.

Merkt ihr, worauf ich hinaus will?

Die Forderung der CSU ist einfach nur dämlich und unverschämt, aber denkt mal einen Moment über mein Beispiel nach, da steckt viel Wahres dahinter.

[ nachträglich editiert von saku25 ]
Kommentar ansehen
06.12.2014 11:18 Uhr von Carangano
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Und wie soll das funzen? 24h rundumüberwachung von einem Stasispitzel? 24h Webcamüberwachung? Was für´n geistiger Dünnpfiff !
Kommentar ansehen
06.12.2014 11:28 Uhr von shadow#
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
Die CDU hat sich wieder mal selbst übertroffen...

@ Jlaebbischer
"Da wo mehrere Kulturen zusammenarbeiten müssen, sollte man sich auf eine gemeinsam gesprochene Sprache einigen. Und in Deutschland ist das nunmal Deutsch."

Nö, erfahrungsgemäß ist das fachlich meistens Englisch.
Deutsch dann in der Mittagspause und für die schmutzigen Witze zwischendurch.
Und nebenbei lernen alle sowieso immer noch Fluchen in verschiedensten Sprachen ;)
Kommentar ansehen
06.12.2014 11:36 Uhr von wombie
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Na toll, noch eine praktisch nicht umsetzbare regelung.
Kommentar ansehen
06.12.2014 11:42 Uhr von LucasXXL
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Ich kapiers nicht. Jetzt haben wir es endlich geschafft das es zweisprachige Kitas gibt und nun soll alles um 30 Jahre zurückgedreht werden??? Ich bin fro das meine Tochter mit drei Sprachen aufwächst :-) Ich habe diese Vorteile nicht geniessen dürfen, leider.
Kommentar ansehen
06.12.2014 11:47 Uhr von LucasXXL
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@ Schnibbeldibip also meine Älteste Tochter spricht mit ihrem Freund englisch, egal ob sie in Deutschland oder im Ausland ist. Seid dem Sie im Studium hier in Deutschland nur Englisch reden durfte denkt Sie nun auch in Englisch. Warum sollte sie in der Öffendlichkeit nicht auch in Englisch reden???
Kommentar ansehen
06.12.2014 13:47 Uhr von JohnDoe_Eleven
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Drogenkonsum für Politiker sollte unter Strafe stehen.. und ohne Drogen kommt man nicht auf solche kaputten Ideen..
Kommentar ansehen
06.12.2014 17:25 Uhr von Patreo
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
,,gute Idee Für den öffentlichen Raum jedenfalls!"
Es kann kein Gesetz geben, das einen dazu zwingt eine bestimmte Sprache in der Öffentlichkeit zu meiden.
Zumindest nicht in einer Demokratie.
Wenn ich Lust habe mich mit Freunden auf Englisch oder Italienisch (beides Sprachen, die ich auch in der Schule gelernt habe) zu unterhalten in der Öffentlichkeit, so kann ich das tun.^^
Kommentar ansehen
13.01.2016 19:29 Uhr von mort76
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
...verstehen die Bayern das denn dann noch, wenn die wirklich Deutsch sprechen?
Wie wär`s denn, wenn die Bazis selber erstmal eine ordentliche Hochsprache erlernen?
Und warum fordern WIR keine Deutschpflicht für Bayern, die ihren "Freistaat" verlassen?
Die versteht hier doch keine Sau...

Aber so ist das halt in der CSU: da kann man, wie der Seehofer, gegen die Strafbarkeit von "Vergewaltigung in der Ehe" abstimmen, und sich trotzdem hinterher als "Gegner von Sexualdelikten" profilieren...das ist halt der Vorteil, wenn man über ein Land regiert, in dem sich die Bevölkerung schon längst kollektiv das Hirn weggesoffen hat.

Refresh |<-- <-   1-19/19   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kalifornien: Junger Mann riskiert sein Leben um ein Kaninchen zu retten
Umstrittene Digitalwährung Bitcoin nähert sich der 20.000 Dollar Marke
Digitale Währung Litecoin ist um 4000 Prozent seit Anfang 2017 gestiegen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?