05.12.14 14:42 Uhr
 1.975
 

Indien: Menschen nach kostenloser Augen-Op durch Hilfsprojekt erblindet

Ein medizinisches Hilfsprojekt in Indien sollte eigentlich armen Patienten helfen, bewirkte jedoch das Gegenteil.

Viele Menschen, die sich einer kostenlosen Augenoparation unterzogen haben, sind inzwischen erblindet.

Grund dafür ist das schlampige und unhygienische Arbeiten der Ärzte: "Erste Untersuchungen zeigen, dass es sowohl an der Nachlässigkeit einiger Ärzte oder an der Verwendung verdorbener Medikamente liegen kann.", so der Lokalpolitiker Abhinav Trikha.


WebReporter: mozzer
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Indien, Erblindung, Hilfsprojekt, Abhinav Trikha
Quelle: spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Heißer Tee soll grünem Star im Auge vorbeugen
Studie: Rauchen macht unattraktiv
Erstmals überlebt Baby, das mit Herzen außerhalb der Brust geboren wird

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.12.2014 15:05 Uhr von CrazyWolf1981
 
+7 | -5
 
ANZEIGEN
Wenn man sich die Bilder ansieht könnte man meinen, es trifft nur Frauen. Gewisse Absicht? Wie auch die Toten bei der Zwangssterilisation?
Kommentar ansehen
05.12.2014 15:52 Uhr von Borgir
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
doppelt?
Kommentar ansehen
05.12.2014 21:49 Uhr von darny
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Schlimm!. Da waren die armen Patienten nach der OP noch ärmer dran.
Kommentar ansehen
06.12.2014 03:55 Uhr von Rychveldir
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
@Asylbewerber
"Hat da vielleicht ein Amerikanischer Arzt operiert?"

schattentaucher, hast du nichts besseres zu tun, als dich wieder zur registrieren mit deinen schwachsinnigen Kommentaren?
Kommentar ansehen
06.12.2014 16:02 Uhr von Joeiiii
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Eine Augen-Op ist eben etwas anderes als eine Brandwunde. An die Augen soll sich nur ein Arzt wagen, der wirklich was davon versteht.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

2.545 Lichtjahre von der Erde entfernt - Sternensystem mit 8 Planeten gefunden
Studie: Heißer Tee soll grünem Star im Auge vorbeugen
283.150 Euro von EU an schiitischen Dachverband für "Extremismusprävention"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?