05.12.14 12:13 Uhr
 2.432
 

Hannover: Brutaler Überfall in U-Bahnstation

In Hannover kam es am Donnerstag um etwa 2.10 Uhr zu einem gewalttätigem Überfall. Das Opfer wurde zuerst von zwei Männern nahe der U-Bahn-Station am Kröpcke angesprochen.

Als das 22-jährige Opfer an der Station ankam, schlug einer der beiden Täter ihm gegen den Kopf. Der 22-Jährige ging daraufhin zu Boden. Weiterhin schlugen und traten die Täter auf den Wehrlosen ein und raubten ihm Handy und Brieftasche.

Die Polizei hat eine Fahndung eingeleitet, trotzdem konnten die beiden Täter bisher nicht gefasst werden. Gesucht wird nach zwei Tätern mit kurzen braunen Haaren und südländischer Erscheinung.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: bewerter3000
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Hannover, Überfall, U-Bahn
Quelle: t.haz.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Joker Verschwörungstheorien spielen dem IS in die Hand
Der Osten hetzt gegen Flüchtlinge, meint aber die Deutschen.
Gelsenkirchen: Heftige Schlägerei vor Teestube

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

17 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.12.2014 12:18 Uhr von hostmaster
 
+43 | -1
 
ANZEIGEN
Und das Videomaterial wird dann Monate später veröffentlicht.
Kommentar ansehen
05.12.2014 12:18 Uhr von quade34
 
+28 | -4
 
ANZEIGEN
Und wieder die Wikinger.
Kommentar ansehen
05.12.2014 12:25 Uhr von Borgir
 
+43 | -4
 
ANZEIGEN
Mal wieder......was muss eigentlich noch passieren um die Strafen zu erhöhen und dieses Pack auszuweisen?
Kommentar ansehen
05.12.2014 12:32 Uhr von Destkal
 
+19 | -2
 
ANZEIGEN
ich würde zu solchen uhrzeiten nie unbewaffnet (messer, pfefferspray, elektroschocker) eine u-bahn station aufsuchen.
Kommentar ansehen
05.12.2014 12:38 Uhr von quade34
 
+16 | -5
 
ANZEIGEN
Destkal... Sie haben auch mit solchen Waffen keine Chance gegen die immer in der Überzahl auftretenden Banditen.
Es wird noch so weit kommen , dass die Verkehrsmittel nachts ausser Betrieb genommen werden und die Bürger ihre Kieze selbst bewachen.
Kommentar ansehen
05.12.2014 13:23 Uhr von SEELENTROST
 
+29 | -6
 
ANZEIGEN
Anlehnend an Volkert´s Kommentar und im Allgemeinen:

Äusländische "Mitbürger", die die Aussage treffen, "Ey Alta, isch bin Deutscha, isch bin hier geboren!" und eventuell auch noch über solch einen "Pass" verfügen, dazu fällt mir nur Folgendes ein:

"Ein Esel, der im Pferdestall geboren wird, ist noch lange kein Pferd!"

Und wer so eine Gewalt-Tat verbricht, gehört sofort abgeschoben!

[ nachträglich editiert von SEELENTROST ]
Kommentar ansehen
05.12.2014 13:31 Uhr von osssssis
 
+21 | -4
 
ANZEIGEN
Beim Lesen der Überschrift war mir gleich klar um was für ein Pack es sich handelt.Brauchte mir eigentlich den Artikel gar nicht weiter durchlesen.
Kommentar ansehen
05.12.2014 14:11 Uhr von Suffkopp
 
+4 | -16
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
05.12.2014 14:32 Uhr von darny
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Gibt es keine Videoüberwachung dieser Station?. Sonst sofort veröffentlichen.
Kommentar ansehen
05.12.2014 18:39 Uhr von tobsen2009
 
+10 | -2
 
ANZEIGEN
kann mich meinen Vorpostern nur anschließen, abends am Bahnhof geht in Großstädten überhaupt nicht mehr ohne eine mulmiges Gefühl.

Musste vor 2 Wochen um 23.30Uhr jemanden vom Zug am Duisburger HBF abholen, der ganze Bahnhof war leer bis auf 5 Typen, die mich die ganze Zeit provokant mit typischen Stresserblick angeguckt haben und wahrscheinlich schon am überlegen waren ob ja oder nein. Wäre ich nicht mit einer alten Dame die Treppe runtergekommen, hätten die bestimmt Attacke gerufen, bzw. nach typischer Art "was guckste, haste ein Problem, wie spät is es" angefangen. Ab diesem Zeitpunkt muss man dann schnell überlegen ob zuerst den "Anführer" umboxen um einen Überraschungseffekt zu haben oder direkt alles hergeben und sich dann anschließend K.O. hauen/treten zulassen. Flüchten bringt denk ich mal nix, darauf sind die scheinbar eingestellt, denn fast jeder von denen hatte Laufschuhe an(Nike Free) :D

Zur Nationalität brauch ich, denke ich mal, nichts sagen.

Also, wer die Erfahrung machen möchte, einfach mal Abends zu später Stunde einen Spaziergang durch den Duisburger HBF machen, kann interessant werden :D
--
Aber da muss echt etwas von Seiten der Justiz passieren, oder die Polizei sollte mal wie man anfang der 90er Jahre in New York gemacht hat, um die Kriminalität in den Griff zubekommen, eine Null-Toleranz Strategie einführen.

Aber dafür sind die hier glaub ich zu schmächtig, manche Polizistenanwärter sehen ja inzwischen aus wie Justin Bieber :-/ und sind teilweise sogar Zwerge von 1.60m
Kommentar ansehen
05.12.2014 22:19 Uhr von 1199Panigale
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
Oh... Südländer ?? Warum wundert mich das nicht !
Kommentar ansehen
05.12.2014 22:38 Uhr von Rongen
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
Fachkräfte braucht das Land...
Deutschland geht es gut das ist ein Grund zur Freude...
Der Islam ist in der Mitte Deutschlands angekommen...
Rechtsradikalismus muss mit allen Mitteln bekämpft werden...

Fuck You Merkel, just Fuck you
Kommentar ansehen
06.12.2014 11:25 Uhr von bemo01
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
*** "Diese Menschen mit ihrer vielfältigen Kultur, ihrer Herzlichkeit und ihrer Lebensfreude sind eine Bereicherung für uns alle.“
Prof. Dr. M. Böhmer, MdB***
Kommentar ansehen
06.12.2014 16:14 Uhr von Riesenzwerg
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Diese Kriminellen wurden von der BRD-Regierung gezüchtet. Kuschelrichter und Gutmenschen in den Staatanwaltschaften lassen diesen Rotz immer wieder auf uns los!
Kommentar ansehen
07.12.2014 17:47 Uhr von Monika3
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Die armen Migrantenkinder. Mußten in ihrem Leben soviel Enttäuschungen und Frust erleben, dass sie jetzt nicht anders können. Sie sind vollkommen unschuldig. Herkunft und Milieu sind die Verantwortlichen. Zudem müssen sie noch auf Sex verzichten, weil deutsche Mädels solche Idioten nicht ran lassen. Ihre Kopftuchbräute Zuhause haben Allah unter dem Rock der erst nach der (Zwangs-)Hochzeit den Weg freigibt. Also Frust auf der ganzen Linie den man in einem Knast mit täglicher Arbeit im Steinbruch kompensieren könnte. Aber bitte in Sibirien oder tiefstes Anatolien.
Kommentar ansehen
23.02.2015 16:43 Uhr von Terrybill
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
"südländische erscheinung". das trifft doch mittlerweile überall zu. kann mich nicht erinnern, wann ich das letzte mal eine nachricht über einen raubüberfall oder eine schlägerei gelesen habe, in der nicht stand, dass die täter "südländischer erscheinung" seien. kann man mittlerweile eigentlich weglassen, weil es sowieso klar ist. früher oder später platzt die bombe und dann sind wir wieder die bösen nazis nur weil das pack sich nicht benehmen kann. und nein ich bin kein nazi, ich habe genug "ausländische" freunde. aber die wissen sich zu benehmen und sich anzupassen.

[ nachträglich editiert von Terrybill ]
Kommentar ansehen
23.02.2015 16:47 Uhr von Terrybill
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
und ich wohne in hannover. keine 200 meter von mir weg ist ein sozialwohnungviertel wo das pack sich sammelt. ich spreche also aus erfahrung und hannover ist leider sehr schlimm was unsere südlandischen mitbürger angeht.

Refresh |<-- <-   1-17/17   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Joker Verschwörungstheorien spielen dem IS in die Hand
Der Osten hetzt gegen Flüchtlinge, meint aber die Deutschen.
Al Pacino ist weniger homophob, als der deutsche Hip Hop


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?