05.12.14 11:43 Uhr
 477
 

China: Armee soll schnellstmöglich modernisiert werden

Der chinesische Präsident Xi Jinping hat bekannt gegeben, dass die Armee des Landes schnellstmöglich modernisiert werden soll.

"Eine hoch entwickelte Bewaffnung ist die Verkörperung einer modernen Armee und eine unverzichtbare Säule der nationalen Sicherheit", so Xi Jinping weiter.

Die chinesische Führung hatte im Jahr 2014 einen Militärhaushalt in Höhe von 100 Milliarden Euro eingeplant. Die USA wirft China jedoch vor, noch mehr Geld für das Militär auszugeben. 2013 gab China 145 Milliarden Euro für die Armee aus.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Politik
Schlagworte: China, Armee, Modernisierung, Xi Jinping
Quelle: spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.12.2014 11:46 Uhr von Komikerr
 
+12 | -1
 
ANZEIGEN
USA hat nicht wirklich vor, nun den Chinesen versuchen vorzuschreiben, wieviel Geld sie in was stecken wollen oder?
Kommentar ansehen
05.12.2014 11:53 Uhr von TinFoilHead
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Das wird teuer, bei der Größe der chinesischen Armee. Aber China kann es sich ja momentan leisten, im Gegensatz zu anderen (Ex?-)"Weltmächten", bzw. im Gegensatz zu der Weltmacht, die die größten Allmachtsphantasien hegt, am lautesten schreit, aber von allen die kleinsten Brötchen backen sollte, mittlerweile!

[ nachträglich editiert von TinFoilHead ]
Kommentar ansehen
05.12.2014 12:16 Uhr von ar1234
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@TinFoilhead: Recht hast du. China kann sich zu einer Weltmacht ausbauen und die Exweltmacht Russland sollte so langsam wirklich kleinere Brötchen backen, da dessen Wirtschaft inzwischen sogar noch kleiner ist, als die Wirtschaft Deutschlands.

http://atlas.media.mit.edu/...
http://atlas.media.mit.edu/...

Scheint so, als ab bald nur noch China, die USA und ggf. einzelne weitere östliche Länder als Weltmächte bezeichnet werden können:

http://atlas.media.mit.edu/...
http://atlas.media.mit.edu/...

[ nachträglich editiert von ar1234 ]
Kommentar ansehen
05.12.2014 12:55 Uhr von Memphis87
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
ar1234

Komisch wäre es wenn es nich so kommen würde.

Die Geschichte zeigt das sich die Machtverhältnisse immer verschoben haben. Entweder sind diese Mächte wegen Korruption oder gegen einen wachsenden Wiederstand anderer Völker zusammen gebrochen.

Auf Ewig wird die USA zum Glück nicht drauf rumpochen können die Nummer Eins zu bleiben. Frühestens nach dem 1 Weltkrieg kann die USA als Weltmacht gesehen werden, also keine 100 Jahre.

Noch in der Zukunft werden viele die USA wegen ihren Gräueltaten verachten. Hatten die anderen großen Mächte kein Verbrechen verübt?

Doch, nur bisher war es nichts so schön dokumentiert ;)
Kommentar ansehen
05.12.2014 13:10 Uhr von architeutes
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
sorry falsch gelesen

[ nachträglich editiert von architeutes ]
Kommentar ansehen
05.12.2014 23:50 Uhr von mcdar
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
...die Menschheit mit ihren Windmühlen (Don Quichote)...immer auf Kosten von Jemand...

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?