05.12.14 09:58 Uhr
 172
 

Bundestagsdirektor im Visier der Staatsanwaltschaft, Verdacht auf Sozialbetrug

Der 60-jährige Horst Risse, seines Zeichens Bundestagsdirektor, steht im Verdacht Sozialbetrug begangen zu haben. Die Staatsanwaltschaft hat ihre Ermittlungen aufgenommen.

Es arbeiten 43 Besucherführer im Bundestag, für die Risse bislang keine Sozialabgaben gezahlt hat. Diese wären aber fällig gewesen, daher droht eine Anklage wegen Betrugs.

Der Bundestag wurde jetzt aufgefordert die Beiträge in Höhe von 1,4 Millionen Euro umgehend nachzuzahlen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ProCrushial
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Verdacht, Staatsanwaltschaft, Visier
Quelle: bild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Prozess in Halle: Mehrjährige Haftstrafe nach Todesfahrt
Italien: 16 Tote bei schwerem Busunglück nahe Verona
Regensburg: 33-jähriger Mann randaliert in Donaueinkaufszentrum

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.12.2014 20:56 Uhr von TinFoilHead
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
1,4 Millionen Euro !!!

Schon sehr, sehr seltsam, das dies ausgerechnet einem Verwaltungsjuristen "passiert"!
Jaja, immer diese (NSU-)Fehler, Pannen, Missgeschicke, wir kennen sie ja jetzt zu Genüge...

Die "Elite" macht Fehler, der Bürger ist kriminell, schon klar!

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Als erste Amtshandlung schafft Donald Trump Bürgerrechte und Klimaschutz ab
Dresden: Mit Fäkalsprüchen soll Müll im Klo verhindert werden
Gründliches Einspeicheln von Nahrung stärkt unser Immunsystem


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?