05.12.14 08:38 Uhr
 772
 

Strom-Blackout im Osten von NRW: 4050 Haushalte waren betroffen

Bei der Stromversorgung am vergangenen Donnerstag in teilen von NRW herrschte Chaos. Rund 4050 Haushalte waren ohne Licht und hatten kein warmes Wasser. Besonders getroffen hat die Störung, die Stadt Bielefeld, wo 3300 Haushalte betroffen waren.

Auch in manchen Teilen von Dortmund blieb der Strom weg. Eine Gesamtschule schickte seine Schüler nach Hause, da ohne Licht kein Unterricht möglich war. Das WDR-Studio in Dortmund war ebenfalls betroffen und konnte zwei regionale Ausgaben der Lokalnachrichten nicht senden.

Der Verkehrsfunk funktionierte, nachdem der Notstrom eingeschaltet wurde. Die Ursache ist auf ein Defekt an einem 10.000-Volt-Mittelspannungskabel zurückzuführen, was jedoch nicht in Zusammenhang zwischen Bielefeld und Dortmund stand. Wie lange die Stromzufuhr unterbrochen war, war nicht bekannt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: darny
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Strom, NRW, Osten, Blackout
Quelle: www1.wdr.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Inzest: Deutscher wurde wuschig, als ihn seine Tochter streichelte
Erbschaft für schottisches Dorf, weil deutscher SS-Mann gut behandelt wurde
Norwegen: Gestohlenes Tor des KZ Dachaus vermutlich gefunden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.12.2014 08:56 Uhr von Strassenmeister
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
"Wie lange die Stromzufuhr unterbrochen war, war nicht bekannt."
Warum,sind die Uhren stehen geblieben?
Kommentar ansehen
05.12.2014 12:24 Uhr von Maedy
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
*Blackout* da muss ich doch schmunzeln... es waren zwei Stromausfälle-die nichts miteinander zu tun hatten .
Bielefeld war von 04 Uhr bis ca 5:45 betroffen....und in ortmund waren alle Haushalte,bis auf die Schule, recht schnell wieder am Netz...
Was für ein Blackout!
Kommentar ansehen
05.12.2014 12:38 Uhr von Ne-La-Ru
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
OMG ein STROMAUSFALL OMG OMG OMG
Kommt vor Leute ^^
In Südniedersachsen ist es gestern auch passiert. Ne stunde ca. 6k Haushalte ohne Strom.

Solange die Regierung ihren Job tut und alle wichtigen Anlagen ein Notstromaggregat haben passiert da nix.

Jeder Haushalt sollte auf eine Woche ohne Strom vorbereitet sein. Das Innenministerium empfiehlt sogar einen Monat. Jeder der es nicht ist, der vertraut der Regierung mehr als er zugibt.

Und zum Thema Alter und Kranke: Ja es ist ein Problem!
Eines was man kaum schön reden kann. Für sowas gibt es das THW, Feuerwehren und Rettungsdienste die dann hoffentlich nicht durch Leute mit Bagatel-Verletzungen und Sorgen belästigt werden.



[ nachträglich editiert von Ne-La-Ru ]
Kommentar ansehen
05.12.2014 22:36 Uhr von shadow#
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Das liegt am Ökostrom! Mit Atomkraft wäre das nie und nimmer passiert! ...

"Sowohl in Dortmund als auch in Bielefeld kam es nach Angaben der örtlichen Stromversorger zu einem Defekt an einem 10.000-Volt-Mittelspannungskabel."

Das Kabel war wahrscheinlich für eine Lebensdauer von 20 bis maximal 25 Jahren ausgelegt, und hat nun nach 43 Jahren völlig unerwartet den Geist aufgegeben...
Kommentar ansehen
06.12.2014 11:56 Uhr von panalepsis
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
shadow#: Was ändert denn deiner Meinung nach die Atomkraft an der Leitfähigkeit kaputter Kabel?
Ökostrom macht Kabel nicht schneller kaputt wie Atomstrom.

So sehr ich diesen Ökostrom-Wahn ja selbst verteufel, aber hier kann man keinen Bezug herstellen.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Der Deutsche würde heute gegen Jesus hetzen
Anteil der Flüchtlinge an allen Tatverdächtigen bis zu 27% in Hamburg
Inzest: Deutscher fickt die eigene Mutter - Ihr stöhnen reizte ihn,.


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?