04.12.14 20:06 Uhr
 7.606
 

Slowenien: Schulleiter beim Sex mit Lehrerin von Schülern gefilmt - Selbstmord

In Maribor hatten Schüler den Leiter der Schule mit einer Mathelehrerin erwischt und sie während ihrer Sexhandlung gefilmt. Dieser Verletzung der persönlichen Intimität folgte ein weiterer Streich der Schüler, der den Schulleiter zum Suizid brachte.

Polizeiermittlungen zufolge hatten die Schüler das Video ins Internet gestellt. Betroffenheit ging danach durchs ganze Land, als die Sexszenen auf YouTube zu sehen waren.

Eine Hetzjagd durch viele Zeitungen begann. Der Schulleiter bestritt, dass er der Mann im Video gewesen sei. Nach dem Selbstmord des verheirateten Vaters zweier Kinder steht Slowenien unter Schock.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: LuckyBull
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Sex, Video, Lehrer, Selbstmord, Slowenien, Schulleiter
Quelle: n24.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

92 Prozent der lebensunfähigen Linksterroristen der Antifa wohnen im Hotel Mama
Kind (7) von türkischen Täter 603 Mal missbraucht
Kulturelle Bereicherung: Den After stilvoll reinigen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

15 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.12.2014 20:17 Uhr von Borgir
 
+41 | -8
 
ANZEIGEN
Streich? Das war wohl mehr als ein Streich. Warum tut man sowas? Warum filmt man das? Zum Aufgeilen? Jetzt ist der wegen so einem Mist tot...super hinbekommen. Hoffentlich begegnet dem Filmer der Tote jede Nacht in seinen Träumen.
Kommentar ansehen
04.12.2014 20:23 Uhr von TinFoilHead
 
+11 | -36
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
04.12.2014 20:27 Uhr von smartie71
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Vlt. sind sich Schüler, Jugendliche, sich nicht der Konsequenz bewusst? Das ist keine Entschuldigung sondern eine Erklärung. Was als Spaß anfängt wurde leider zerstörerisch.

Wobei ich den Lehrer nicht ganz verstehe, statt zu sagen, ja es war ein Fehler, aber ein sehr geiler, geht das Leben trotzdem weiter. Leben besteht aus Fehlern um daraus zu lernen, es ist nur die Frage wie man damit umgeht und Selbstmord kann ich niemals nachvollziehen. Selbst wenn ich tiefst verzweifelt bin weiß ich doch, dass es auch bald wieder anders aussehen kann.
Kommentar ansehen
04.12.2014 20:28 Uhr von Rechtschreiber
 
+3 | -19
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
04.12.2014 20:36 Uhr von Stray_Cat
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Klar hat sich der Familienvater nicht korrekt benommen.

Aber mir kommt es vor, dass dieses Heischen nach Aufmerksamkeit, das in vielen Kreisen Raum greift (nicht nur bei Jugendlichen), auch immer weniger Platz für Mitgefühl lässt.

Und am Ende trifft diese Entwicklung alle.
Kommentar ansehen
04.12.2014 20:43 Uhr von syndikatM
 
+2 | -8
 
ANZEIGEN
@Stray_Cat

"auch immer weniger Platz für Mitgefühl lässt.
Und am Ende trifft diese Entwicklung alle."

korrigiere:

auch immer weniger platz für fremdgeher lässt.
und am ende trifft diese Entwicklung alle die ihre partnerin und partner betrügen.

na und.
Kommentar ansehen
04.12.2014 20:53 Uhr von Dr_Meyer
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
Wer sich in Gefahr begibt, kommt darin um!
Kommentar ansehen
04.12.2014 21:03 Uhr von Pavlov
 
+17 | -4
 
ANZEIGEN
@ TinFoilHead

Du bist auch ein Schwachkopf besonderer Art, im Internet immer so eine unglaublich große Fresse...

1. Er muss sich einzig und allein vor seiner Frau und seinen Kindern rechtfertigen, nicht vor der beschissenen Welt, Zeitung oder sonst wem!

2. Es geht nicht darum, dass es öffentlich wurde, sondern dass es gefilmt wurde und jeder dies sehen konnte.

3. Auf allen sozialen Medien und in den Zeitungen haben sich alle das Maul über ihn zerrissen. Leute, die die Sache nicht im Detail angeht! Nein, es war keine interne Diskussion der Schule, die vllt. wegen des Ortes mitreden dürfte, nein, es waren völlig unbeteiligte Personen.

4. Er wurde ÖFFENTLICH bloßgestellt, mit öffentlich nicht im Bekanntenkreis, sondern landesweit bzw. weltweit, das ist jenseits einer adäquaten Vorgehensweise und überhaupt nicht verhältnismäßig.


Hör bitte auf, immer so viel Scheiß zu labern, von dem du sowieso keine Ahnung hast. Der Typ beging Selbstmord, sicher nicht nur, weil es ihm peinlich wäre. Aber ein Mensch mit Mindestintelligenz würde das sofort begreifen!
Kommentar ansehen
04.12.2014 21:25 Uhr von Suffkopp
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@TinFoilHead - ich wollt auch noch was schreiben aber Vorredner haben dazu alles gesagt.
Kommentar ansehen
04.12.2014 21:26 Uhr von Slingshot
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Man kann davon halten was man will, aber der Upload des Videos bzw. dessen Verteilung ist schon nicht mehr grenzwertig sondern bösartig. Die Flachzangen welche das Video aufgenommen und verteilt haben, gehören auf den elektrischen Stuhl. Oder lebenslang in den Knast.
Kommentar ansehen
05.12.2014 00:05 Uhr von Floppy77
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Jeder weiß, dass jugendliche alles Filmen und ins Internet stellen. Wer dann in der Schule seinen frivolen Spielchen frönt, der fordert das regelrecht heraus. Persönliche Intimität in Form von Sex zwischen Lehrern hat in einer Schule wohl nichts zu suchen, sei denn es wäre eine Spatzenschule des KGB.
Kommentar ansehen
05.12.2014 02:31 Uhr von Endgegner
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Bei Schülern ist das normal, da halten 90% die Kamera drauf und eine Stunde später haben das 1000 Leute....
Kommentar ansehen
05.12.2014 07:45 Uhr von m0u
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Schon Scheiße, dass er an den Pranger gestellt wird, und die Mathelehrerin nicht. Vielleicht ging das ganze ja auch von ihr aus? Gleichberechtigung in allen Bereichen des Lebens, wo sind diese militanten feministinnen wenn man sie einmal braucht?!
Kommentar ansehen
05.12.2014 08:33 Uhr von tom_bola
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@aberaber

´auf youtube gibts sexszenen?

und weshalb finde ich dann nur epic fail und katzen videos?´


Vielleicht suchst Du nicht richtig.

https://www.youtube.com/...
Kommentar ansehen
05.12.2014 11:00 Uhr von dajockel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das Video ist ja nur ein Bericht. Er sucht nach dem kompletten, unzensierten originalvideo. das zu finden dürfte schwer werden.

[ nachträglich editiert von dajockel ]

Refresh |<-- <-   1-15/15   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

92 Prozent der lebensunfähigen Linksterroristen der Antifa wohnen im Hotel Mama
Kind (7) von türkischen Täter 603 Mal missbraucht
Kulturelle Bereicherung: Den After stilvoll reinigen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?