04.12.14 15:20 Uhr
 529
 

Fußball: Torlinientechnik wird nun doch in Bundesliga eingeführt

Zum zweiten Mal nach März dieses Jahres hat die Deutsche Fußball-Liga DFL über die umstrittene Torlinientechnik abgestimmt und sich nun doch dafür entschieden.

In der Bundesliga wird diese nun eingeführt werden, nachdem 18 deutsche Erstliga-Profiklubs dafür gestimmt hatten.

"Ich glaube, dass es für den deutschen Fußball ein Schritt nach vorne und eine Hilfe für die Schiedsrichter ist", so Ligaverbands-Präsident Reinhard Rauball.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Fußball, Bundesliga, Torlinientechnik
Quelle: spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußballstar Cristiano Ronaldo nahm 2015 600.000 Euro pro Tag ein
Bei Manchester United ausgemustert, doch Schweinsteiger hat Vertrag sicher
Doping/Wada: Mehr als 1.000 russische Sportler sind Dopingsünder

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.12.2014 15:48 Uhr von TinFoilHead
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Torlinientechnik wird nun doch in Bundesliga eingeführt

Wurde ja auch Zeit!
Deutschland halt, was der Bauer nicht kennt, dauert dann immer ein bisschen länger...
Kommentar ansehen
04.12.2014 16:24 Uhr von derSchmu2.0
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Nur Schade, dass auf die englische Technik gesetzt wird und nicht auf die deutsche...aber das ist wohl der Kompromiss:
1. Ist die Technik wesentlich billiger, was ausschlaggebend ist für einige Erstligaklubs
2. Wird diese schon lange bei anderen Sportveranstaltungen eingesetzt (Tennis etc.)

Für die deutsche Version spräche nur:
1. Heimat unterstützend
2. Hat sich in Brasilien bei der WM bewährt.
Kommentar ansehen
04.12.2014 23:14 Uhr von advicer
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
"Finde ich gut. Dann herrscht endlich Klarheit und es gibt keine ewigen Diskussionen mehr. "

Sicher?

Oder braucht es vielleicht noch eine Abseitstechnik und Foul-oder-Schwalbetechnik und Wirklich-weh-getan-oder-tut-der-Schauspieler -nur-so-um-Zeit-zu-schinden-technik und Ist-der-Schiri-blöd-oder-an- einem-Wettskandal-beteiligt-technik, uswusf?

Kann aber auch sein, dass ich Fussball nur nicht mag. Vor allem wenn dieses eigentlich mehr als simple Bauerngebolze zum Multimilliardengeschäft aufgeblasen ist.
Kommentar ansehen
04.12.2014 23:33 Uhr von TeKILLA100101
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@advicer

Also um alle deine Fragen, die in einer Frage verpackt sind, zu beantworten: Nein braucht es nicht, wenn man will nur feststellen, OB ein Ball hinter der Linie war oder nicht, nicht ob es Abseits war, ob es Foul war oder oder oder... Diese Situationen gleichen sich im Spiel eigentlich immer aus, vor allem das Abseits, da nach dem Seitenwechsel, die andere Mannschaft von dem "schlechten" Linienrichter profitiert.

Wenn es nur simples Bauerngebolze ist, wieso machst du es nicht 1-2 Jahre und dann haste ausgesorgt? Zu anstrengend? Doch nicht so simpel?
Kommentar ansehen
05.12.2014 09:36 Uhr von Romendacil
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wäre es nicht wesentlich sinnvoller, in eine präzisere Analyse von Abseits oder nicht Abseits zu investieren? Die Torlinientechnik wird vielleicht zweimal im Jahr gebraucht, falsche Abseitsentscheidungen gibt es fast in jedem Spiel und die sind oftmals genauso verzerrend.
Kommentar ansehen
05.12.2014 10:53 Uhr von advicer
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Der momentanen Berichterstattung zufolge wäre es so