04.12.14 13:38 Uhr
 661
 

Niederlande: Weltweit älteste Gravuren des Homo erectus entdeckt

Wissenschaftler haben herausgefunden, dass der Homo erectus auf der indonesischen Insel Java Süßwassermuscheln für die Herstellung von Werkzeugen genutzt hat. Auch entdeckte man auf den Muscheln Gravuren, die etwa 500.000 Jahre alt und somit die ältesten weltweit sind.

Die Entdeckung werfe ein neues Licht auf die menschliche Evolution, so die Wissenschaftler, denn bislang war man davon ausgegangen, dass der Homo sapiens in Afrika vor etwa 100.000 Jahren erstmals Gegenstände gravierte.

Das 21-köpfige Wissenschaftlerteam der archäologischen Fakultät der Universität Leiden hat Hunderte Muscheln der "Dubois Kollektion" aus dem 19. Jahrhundert untersucht. Die entdeckten Gravuren wurden wahrscheinlich mit einem Haifischzahn gemacht.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Sijamboi
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Niederlande, Homo, Homo erectus
Quelle: nltimes.nl