04.12.14 13:22 Uhr
 706
 

Neuwied: Jugendlicher nach Zigarettenautomatsprengung verstorben

Vor etwa einer Woche haben Jugendliche in Neuwied einen Zigarrettenautomaten gesprengt.

Einer der Täter ist nun gestorben, man erklärte den 16-Jährigen für hirntot.

Der Automat wurde offenbar mit Treibgas gefüllt und dann angezündet: Wegfliegende Teile verletzten den 16-Jährigen so schwer, dass er den Verletzungen nun erlag.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Jugendlicher, Zigarettenautomat, Neuwied
Quelle: spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Falsche Syrische Familie klagt gegen Verlust des Asylstatus
USA: Bill Cosby will Männern beibringen, wie man mit Sexualverbrechen davon kommt
Hamburg: Polizei nimmt im Vorfeld des G20-Gipfels zwei Linksextremisten fest

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.12.2014 13:52 Uhr von LuCiD
 
+10 | -2
 
ANZEIGEN
das wird ihm eine lehre sein...! ;-)
Kommentar ansehen
04.12.2014 13:53 Uhr von TinFoilHead
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Kippenrauchen ist tödlich
Kommentar ansehen
04.12.2014 21:07 Uhr von kingoftf
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Hirntot war der schon vorher.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Falsche Syrische Familie klagt gegen Verlust des Asylstatus
Nach Attentat-Anspielung: Donald Trump will, dass Disney Johnny Depp feuert
Fußball: Gesamtes russisches WM-Team von 2014 war angeblich gedopt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?