04.12.14 13:17 Uhr
 446
 

Blutegel als Therapie gegen Überbein

Als die 37-jährige Ania von ihrer Heilpraktikerin den Tipp bekommt, ihr schmerzendes Überbein mit Blutegeln zu behandeln, ist die junge Frau skeptisch. Doch sie wagt die Therapie und ist erstaunt. Schon wenige Stunden nach der Behandlung hat sie keine schmerzen mehr.

Die Blutegel-Therapie setzt auf den entzündungshemmenden Speichel der Tiere, die sich mit einem kleinen Biss in der Haut festsaugen.

Eingesetzt werden können die natürlichen Helfer bei verschiedenen Krankheiten, darunter Bluthochdruck, Arteriosklerose und sogar Hämorrhoiden. Angeboten wird die Blutegel-Therapie nicht von den Krankenkassen, die Patienten müssen für die Kosten selbst aufkommen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ProCrushial
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Therapie, Heilung,