04.12.14 11:40 Uhr
 588
 

Behauptung: Nordkorea erklärt USA zum Ebola-Erfinder

Geht es nach der nordkoreanischen Regierung, dann ist Ebola eine Kampfwaffe der USA. Angeblich 140 Millionen Dollar sollen dafür investiert worden sein, wollen nordkoreanische Medien wissen.

Es geht noch weiter: Auch die unheilbare Krankheit AIDS sollen die Amerikaner entwickelt haben.

Afrika sei ein Testgebiet für diese mutmaßlichen, neuen Biowaffen der USA, so der Bericht einer Nachrichtenagentur in Nordkorea.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Satimania
Rubrik:   Politik
Schlagworte: USA, Nordkorea, Erfinder, Ebola, Behauptung
Quelle: focus.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Pro Asyl beklagt Kurswechsel der CDU in Flüchtlingspolitik
Frankreich: Front National fordert, Einwandererkinder sollen für Schule zahlen
Donald Trump lässt sich von Leonardo DiCaprio den Klimawandel erklären

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.12.2014 11:57 Uhr von usambara
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
Die Russen waren es ;-)
http://www.welt.de/...
Kommentar ansehen
04.12.2014 11:59 Uhr von TinFoilHead
 
+10 | -5
 
ANZEIGEN
Wer würde es den USA denn, mit dem heutigen Wissen über das Gebaren der USA, nicht zutrauen?
Kommentar ansehen
04.12.2014 12:04 Uhr von maxyking
 
+18 | -2
 
ANZEIGEN
Blödsinn natürlich hat es ein Moslem erfunden und zwar schon 100 Jahre bevor ein Afrikaner es sich an einem Affensandwich eingefangen hat.
Kommentar ansehen
04.12.2014 12:53 Uhr von paulpaul
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
KYU ist zwar ne Hohlbirne aber zuzutrauen wäre es den USA.
Kommentar ansehen
04.12.2014 13:07 Uhr von ms1889
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
nuja, ganz abwägig ist das nicht!

den usa ist alles zu tu trauen...weil:
sie in einem suveränen land (pakistan) militärisch, menschen ermorden ließen (osama bin laden). die ganze aktion war ein mord attentat, befohlen vom presidenten der usa. jeder beteiligter wäre nach stgb ein vorsätzlicher mörder (als privatman)...

ich sehe mitlerweile die usa als gefährlicher an als jeder terrorist oder terrorstaat je sein kann.
weil sie keinen respekt vor menschen haben...keinen respekt für anders denkende...und allein der patriots act zeigt das sie kein rechtsstaat sind.

[ nachträglich editiert von ms1889 ]
Kommentar ansehen
04.12.2014 13:08 Uhr von quade34
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
Erst Erdogan mit der Entdeckung Amerikas und nun der größenwahnsinnige Kim. Wenn Chavez noch leben würde, wären es drei.
Kommentar ansehen
04.12.2014 15:35 Uhr von quade34
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Das passt auch zu kommunistischen Propagandaatacken . Die DDR wurde angeblich von den Amis während der Blockade Westberlins von den Luftkorridoren der Luftbrücke aus mit Kartoffelkäfern verseucht. So jedenfalls die Medien der DDR. Zigtausende Schüler mussten damals die Felder nach Käfern absuchen. Dass es an mangelnden Schädlingsbekämpfungsmitteln lag, wurde damit vertuscht.

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Astronaut John Glenn ist tot
Pro Asyl beklagt Kurswechsel der CDU in Flüchtlingspolitik
Jeder zehnte Arbeitnehmer hat nur einen befristeten Job


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?