04.12.14 11:04 Uhr
 424
 

London: Umstrittene "Garden Bridge" soll gebaut werden

Die Londoner Themse soll um eine Attraktion reicher werden und eine so genannte "Garden Bridge" erhalten.

Das Projekt einer reich bepflanzten Brücke ist jedoch umstritten, weil es sehr teuer ist, doch nun haben die beiden wichtigen Gemeinden Westminster und Lambeth ihr Okay gegeben.

Vorgeschlagen wurde die Brücke von der Schauspielerin Joanna Lumley und es sieht so aus, als würde sie nun tatsächlich realisiert.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: London, Bau, Bridge
Quelle: spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Längster Passagierflug kurz vor Genehmigung
Baden-Württemberg: Teenie-Party gerät mit ungebetenen Gästen außer Kontrolle
Schüler geben gefundene 30.000 Euro ab und bekommen Schokolade als Finderlohn

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.12.2014 11:21 Uhr von quade34
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Bei den wahnsinnigen Erfolgen der Berliner-Baupolitik, kann ich mir sowas für Berlin gut vorstellen. Bis die Bäume groß genug sind, so in etwa 20 Jahren, könnte in Berlin auch eine Brücke fertig sein.
Kommentar ansehen
07.12.2014 19:50 Uhr von amaxx
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ist doch ne tolle Idee! Ein Park mehr, Ruhe statt Abgase! Find ich besser als diese dämliche Hüpf-Burg-Brücke in Paris! Und wohin in London soll die kommen?

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Merkel warnt vor erhöhter Anschlagsgefahr in Deutschland
Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Aiman Mazyek fordert mehr muslimische Vertreter im Rundfunkräten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?