04.12.14 10:53 Uhr
 168
 

Nach Protesten: China stoppt Organentnahme bei Todesurteilopfern

Menschenrechtsaktivisten können in China einen Erfolg verbuchen, denn das Land will nach ihren Prostesten keine Organe bei Hingerichteten mehr entnehmen.

Dies soll ab 2015 gelten und bezieht sich auf eine Aussage des Leiters des staatlichen Transplantationskomitees, Huang Jiefu.

International ist die Organentnahme von Todesurteilopfern schon längst geächtet.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Politik
Schlagworte: China, Todesstrafe, Organ
Quelle: spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Horst Seehofer lobt Angela Merkel: "Sie hält die freie Welt zusammen"
AfD-Vorsitzende Frauke Petry zeigt neugeborenen Sohn auf Wahlkampfplakat
Kolumne: Trauen sich die Grünen in Berlin nicht, eine besetzte Schule zu räumen?

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.12.2014 11:15 Uhr von Phyra
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
todesurteilopfer? sry aber solange das verbrecher sind, sind es definitiv keine opfer!
Kommentar ansehen
05.12.2014 09:42 Uhr von Ruthle
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Da werden dann bestimmt wieder vermehrt Menschen entführt für Organentnahmen

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Über 90 Konzertbesucher von Chance the Rapper erleiden Alkoholvergiftung
Horst Seehofer lobt Angela Merkel: "Sie hält die freie Welt zusammen"
Serbien: Techniker setzt versehentlich Luftraumüberwachung außer Kraft


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?