04.12.14 09:59 Uhr
 8.836
 

Polizei stoppt "Reichsbürger" mit Führerschein vom Freistaat Preußen in Potsdam

Die Polizisten in Potsdam staunten nicht schlecht, als ihnen ein 46-jähriger Mann seinen Führerschein vorzeigte: es handelte sich um eine Kopie und zudem war der Aussteller ein längst untergegangenes Reich.

"Freistaat Preußen", so war auf der Kopie des Führerscheins zu lesen. Der Mann, so stellte sich heraus, ist ein so genannter "Reichsbürger".

Die "Reichsbürger" sprechen der Bundesrepublik Deutschland das Existenzrecht ab. Sie erkennen nur die Gesetze aus dem Deutschen Reich 1937 an. Der Mann muss sich nun wegen Urkundenfälschung verantworten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Havelmaz
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Polizei, Führerschein, Potsdam, Preußen
Quelle: maz-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Baltic Ufo Ocean X Team fühlt sich von schwedischer Regierung reingelegt
Norwegen: Gestohlenes Tor des KZ Dachaus vermutlich gefunden
Bahnpanne: Zum wiederholten Mal rast ICE an Halt in Wolfsburg vorbei

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

37 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.12.2014 10:04 Uhr von Memphis87
 
+65 | -56
 
ANZEIGEN
Lieber ReichsBÜRGER als Personal der BRD.
Kommentar ansehen
04.12.2014 10:16 Uhr von opheltes
 
+15 | -8
 
ANZEIGEN
Nun ist auch der letzte Patriot ausser Gefecht gesetzt^^

Die Urkunde wurde ungueltig gemacht, daher ist hier von Faelschung keine Rede.

@reporter,

aus welchem Grund hast du das Bild genommen?
Kommentar ansehen
04.12.2014 10:24 Uhr von PuerNoctis
 
+19 | -12
 
ANZEIGEN
War das vielleicht einer aus der sog. "Staatl. Selbstverwaltung"? Die bezeichnen sich ja auch oft gern als "Reichsbürger", allerdings wäre das nach Völkerrecht und UN-Resolution A/RES/56/83 vollkommen legitim.

Dachte auch lange Zeit, dass das bloß hohler Humbug ist, bis ich tatsächlich mal einen kennengelernt habe, der das so durchziehen kann...
Kommentar ansehen
04.12.2014 10:29 Uhr von Hallominator
 
+20 | -4
 
ANZEIGEN
Kann man das eigentlich Urkundenfälschung nennen, wenn der Aussteller ganz offensichtlich und sogar absichtlich ungültig ist?
Kommentar ansehen
04.12.2014 10:45 Uhr von gugge01
 
+13 | -12
 
ANZEIGEN
Wo ist der Fehler?

Richtig:

Preußen ist kein Freistaat!!!
Sondern eine momentan kommissarisch verwaltete ehemalige Reichskernprovinz.
Kommentar ansehen
04.12.2014 10:48 Uhr von Launcher3
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
Urkundenfälschung ist u.a. die Herstellung unechter Urkunden...zur Täuschung im Rechtsverkehr..

Dazu gehört auch die Vorlage eines gefälschten oder unechten Passes bei der Ausreise. Folglich ist auch die Vorlage eines echten Ausweises bei der Kontrolle durch die Polizei notwendig. Sonst fiele mir nur Nichtmitführen der FE ein.
Kommentar ansehen
04.12.2014 11:08 Uhr von Trallala2
 
+11 | -18
 
ANZEIGEN
Das ist keine Fälschung. Man kann nur fälschen was da ist und ein Freistaat Preußen oder Deutschen Reich gibt es nicht.

Ob einer nun einen Ausweis des Deutschen Reiches hat oder von Entenhausen, beides sind Fantasieausweise. Da es den Staat Deutsches Reich nicht gibt, kann sich jeder für dieses Land Pässe drucken lassen. Jeder kann sich auch Reichspräsident nennen, weil es diesen Posten in Wirklichkeit nicht gibt.


@Memphis87

"Lieber ReichsBÜRGER als Personal der BRD."

Ich hoffe für dich, dass das Ironie von dir ist. Ansonsten hast du eben die Hosen runtergelassen und etwas über dich verarten.
Kommentar ansehen
04.12.2014 11:15 Uhr von Memphis87
 
+5 | -7
 
ANZEIGEN
Tralala

Was habe ich den über mich verraten?!
Kommentar ansehen
04.12.2014 11:21 Uhr von STN
 
+4 | -5
 
ANZEIGEN
Da du in der Schule den Geschichtsunterricht geschwänzt hast.....

Einen Freistaat Preussen gab es nur in der Weimaer Republik von 1918–1933
Kommentar ansehen
04.12.2014 11:25 Uhr von Memphis87
 
+12 | -11
 
ANZEIGEN
Awa echt?

Ich wollte Aussagen, das ich lieber ein Bürger wär statt ein Personalheini. Deswegen Bürger auch groß geschrieben.

Ich denke eher du hast in der Schule gepennt, so schwer zu erkennen war das glaub nicht.

[ nachträglich editiert von Memphis87 ]
Kommentar ansehen
04.12.2014 11:37 Uhr von Ligruesi
 
+7 | -5
 
ANZEIGEN
Unfassbar wie Menschen wegen ihrer Meinung verfolgt werden! Ihrer Meinung, mit einem Fantasieführerschein, ausgestellt von einem Fantasieamt eines Fantasiestaates, ein Fahrzeug führen zu dürfen. Ein Skandal!
Kommentar ansehen
04.12.2014 11:48 Uhr von Rechthaberei
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Egomane und Blinder.
Kommentar ansehen
04.12.2014 12:41 Uhr von alex070
 
+7 | -3
 
ANZEIGEN
@PuerNoctis

"Dachte auch lange Zeit, dass das bloß hohler Humbug ist, bis ich tatsächlich mal einen kennengelernt habe, der das so durchziehen kann... "

Wie gut man das durchziehen kann zeigt ja diese News - bis zu ersten Kontrolle :-).

@Hallominator

Kann man das eigentlich Urkundenfälschung nennen, wenn der Aussteller ganz offensichtlich und sogar absichtlich ungültig ist?

Es ist Urkundenfälschung wenn du mit einem Dokument eine Legitimation vorweist was es nicht besitzt. Ein Führerschein ist eine Urkunde, weist du dich mit einem selbstgebastelten Führerschein aus ist das automatisch eine Fälschung.

Stell ich mir einen Ausweis als Bürger von Entenhausen aus und zeige ihn bei einer Personenkontrolle vor, dann ist es eine Fälschung einer Urkunde. Egal ob Entenhausen real existiert oder nicht. Ich darf mich nicht damit ausweisen. Ich darf ihn besitzen, meinen Kindern zu spielen geben und soviele erstellen wie ich möchte - aber ich darf ihn nicht als Ausweis benutzen.
Kommentar ansehen
04.12.2014 13:18 Uhr von Gimpor
 
+12 | -2
 
ANZEIGEN
@ Leonardo_der_Windige: Das Wort "Personal" ist ein homonym; das heißt es hat mehrere Bedeutungen gleichzeitig. "Personal-" im Sinne des Personalsausweises kommt eben vom Lateinischen personalia, was so viel heißt wie "Angaben zur Person"
Wenn du also hier der besonders gute Deutsche sein willst und das auch mit etymologischen Argumenten schmücken willst, dann lerne doch bitte erst einmal deine eigene Heimat-Sprache: Deutsch.
Kommentar ansehen
04.12.2014 13:25 Uhr von Trallala2
 
+7 | -7
 
ANZEIGEN
@Memphis87

"Was habe ich den über mich verraten?!"

Deine wahre politische Gesinnung.
Kommentar ansehen
04.12.2014 13:30 Uhr von Ligruesi
 
+7 | -4
 
ANZEIGEN
"Und ihr armen kleinen Ameisen seid schon so sehr manipuliert, dass ihr daran nicht glaubt...nur an das, was das Bundesferkel sagt. "

Genau ihr ganzen Idioten glaubt wohl auch, dass die Amis auf dem Mond waren, dass die Streifen am Himmel ganz normale Kondensstreifen sind und findet die Vorstellung unrealistisch, dass Merkel in Wahrheit ein Reptil ist und aus dem inneren der Erde kommt. Euch ist nicht mehr zu helfen, denn wisst ihr was euer Problem ist?! Ihr glaubt ungeprüft jeden Scheiß, an den euch irgendwer erzählt.

[ nachträglich editiert von Ligruesi ]
Kommentar ansehen
04.12.2014 13:36 Uhr von Trallala2
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
@Bleissy

"aber ich denke mal das istnur wieder sonne alla BILDZEITUNG verzerrte geschichte und der kerl hat den richtigen FS verloren und versucht nur weiter zu fahren"

Die Reichsbürger-Spinner sind tatsächlich so drauf. Die versuchen tatsächlich mit den Pässen des Deutschen Reiches ins Ausland zu fahren. Die halten die Pässe für legal.

Das Lustige ist, dass es an einigen Grenzen sogar hin und wieder klappt, da so ein Grenzbeamter eines Drittweltlandes den sogar für echt hält.
Kommentar ansehen
04.12.2014 14:03 Uhr von ghostinside
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Es wird sie auch noch in 100 Jahren geben, die unverbesserlichen, die glauben, dass 1+1=3 ist und nicht 2. Man kann ihnen den Beweis vor die Nase halten und sie gucken zur Seite.
Kommentar ansehen
04.12.2014 14:38 Uhr von alex070
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@WOK-

"Urkundenfälschung wäre das nur, wenn er eine echte Urkunge nachgeahmt hat."

Und sie als solche in Verwendung hat. Du kannst dir gerne Spassführerscheine ausstellen, aber du darfst sie nicht als solche verwenden gegenüber der Polizei bzw. anderer Behörden.

"Und natürlich kann ich mich mittels selbstgebastelter Urkunde als Bürgermeister von Entenhausen ausweisen. Das ist keine Fälschung, da es ja kein "Original" gibt. "

Die Fälschung bezieht sich nicht auf die Realität des Ortes, sondern darauf das du eine Urkunde nachmachst die grundsätzlich existiert. Dabei ist völlig egal ob der Ort existiert oder nicht, die Fälschung bezieht sich auf originale Urkunde.
Kommentar ansehen
04.12.2014 14:44 Uhr von shadow#
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@ Memphis87
"Ich wollte Aussagen, das ich lieber ein Bürger wär statt ein Personalheini."

Dummerweise hat es sowieso nur zum Bildungs-Ausschuss gereicht.
Kommentar ansehen
04.12.2014 15:02 Uhr von Dr.Eck
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
Den Reichsdeppenschwachsinn gibt es immer noch ? Das ist doch schon einhundertuneinmal widerlegt worden -.-*
Kommentar ansehen
04.12.2014 15:15 Uhr von Suffkopp
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
@WOK- die genauere Definition einer Urkundenfälschung ist:

- die Herstellung unechter Urkunden, die Verfälschung echter Urkunden, und der Gebrauch unechter oder verfälschter Urkunden in der Absicht, im Rechtsverkehr zu täuschen.

Und was der Typ als Führerschein vorzeigte war eine unechte Urkunde und jetzt muss er die ev. Konsequenzen tragen.

Da sind bestimmt viele dabei die den Staat ablehnen weil es den ja nicht gibt, aber vom Staat den es nicht gibt, alles an Sozialleistungen nehmen was sie kriegen können. Denn ob Reichsbürger überhaupt arbeiten wage ich zu bezweifeln, denn dann müsstensie ja mit Dokumenten umgehen die es lt. ihrer Meinung nicht gibt.

Schizophrenie lässt grüßen.

[ nachträglich editiert von Suffkopp ]
Kommentar ansehen
04.12.2014 15:56 Uhr von Frankone
 
+6 | -8
 
ANZEIGEN
Nicht umsonst werden die BEDIENSTETEN der "Polizei" im Dunkeln gelassen bzw. Des- oder Nichtinformiert. Sie werden sich wiedermal blamieren und sinnlos Zeit in etwas investieren, obwohl es wichtigere Dinge für die Polizei zu tun gibt! WEIL:

Es gibt ein AKTUELLES Gerichtsurteil dazu, was aussagt, das diese Dokumente NICHT als Urkundenfälschung zu bewerten sind! Leider habe ich den Link hier auf Arbeit nicht zur Hand, aber man sollte das mit etwas googeln schon finden...

Wer sich gerne selbst informieren will, kann hier nachlesen: http://brd-schwindel.org/...

Was sagt das Bundesbeamtengesetz in der Fassung vom 12.08.2005 zum Deutschen Reich?:

BBG § 185
Als Reichsgebiet im Sinne dieses Gesetzes gilt das Gebiet des Deutschen Reiches bis zum 31. Dezember 1937 in seinen jeweiligen Grenzen, nach diesem Zeitpunkt in den Grenzen vom 31. Dezember 1937.

Was sagt das Bundesverfassungsgericht zur Frage Deutsches Reich? Mit Aktenzeichen 2 BvF 1/73 traf das BvG eine Entscheidung zum Grundlagenvertrag zwischen der BRD und der DDR am 31.07.1973. Darin heißt es:

Zitat Anfang

Es wird daran festgehalten (vgl zB BVerfG, 1956-08-17, 1 BvB 2/51, BVerfGE 5, 85 ), dass das Deutsche Reich den Zusammenbruch 1945 überdauert hat und weder mit der Kapitulation noch durch die Ausübung fremder Staatsgewalt in Deutschland durch die Alliierten noch später untergegangen ist; es besitzt nach wie vor Rechtsfähigkeit, ist allerdings als Gesamtstaat mangels Organisation nicht handlungsfähig. Die BRD ist nicht “Rechtsnachfolger” des Deutschen Reiches, sondern als Staat identisch mit dem Staat “Deutsches Reich”, – in bezug auf seine räumliche Ausdehnung allerdings “teilidentisch”.

Zitat Ende

Alle wichtigen Links kann man hier einsehen:
http://deutsche-reichsdruckerei.de/

An den Schreiber des vorhergehenden Artikels:
Ich kenne sogar richtige REICHSDEUTSCHE, da hat der Mann eine Baufirma und die Frau betreibt einen Imbiss.

Leider gibt es aber viele Deppen, die sich zum Kasper machen und sich z.B. zum König krönen lassen usw.
Das sind wirklich die Deppen!

Ansonsten macht Euch doch selber mal ein Bild....
und nur mal so am Rande zum Nachdenken...: vielleicht hat das ganze ja doch gar nichts mit NAZIS zu tun ;-)

Leider ist heute ja ALLES was nicht Systemkonform ist -> NAZI

[ nachträglich editiert von Frankone ]
Kommentar ansehen
04.12.2014 16:05 Uhr von Suffkopp
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
@Frankone - dann wird aber den den Du kennst Reichsbürger in der Freizeit sein, denn wie sonst sollte er eine Baufirma betreiben? Mit Dokumenten und Genehmigungen der REICHSREGIERUNG?

Aber nenn mal die Baufirma - die sollte man mal überprüfen ob die auch gute Deutsche sind und ans Finanzamt zahlen.

Und wenn er in der Freizeit rumspinnt ist es etwas anderes als sich mit gefälschten Dokumenten legatimieren zu wollen.

[ nachträglich editiert von Suffkopp ]
Kommentar ansehen
04.12.2014 16:35 Uhr von Trallala2
 
+3 | -8
 
ANZEIGEN
@Frankone

Dir ist aber schon klar, dass du gerade einen großen Bockmist erzählt hast? Oder siehst du nicht das Paradoxon?

Ok, dann kläre ich dich auf, weil du nicht ganz helle bist:

Du versuchst uns hier allen klar zu machen, dass es die BRD nicht gibt, sondern noch das Deutsche Reich. Aber...

Wenn es die BRD nicht gibt, dann ist das von dir zitierte Bundesbeamtengesetz in der Fassung vom 12.08.2005 gar nicht gültig. Das gibt es in dem Fall gar nicht. Das ist ein Paradoxon.

Du kannst das Deutsche Reich nicht mit einem Gesetz legitimieren, während du das Land BRD gerade in Frage stellst. Dieses Gesetz ist ein Gesetz der BRD. Wenn es aber das Deutsche Reich wirklich gibt, bzw. von dem Gesetz legitimiert wird, dann gibt es die BRD nicht. In dem Fall gibt es auch das Gesetz nicht. In dem Fall kann es das Deutsche Reich nicht legitimieren. Wie gesagt, ein Paradoxon.

"Was sagt das Bundesverfassungsgericht zur Frage Deutsches Reich?"

Nichts, denn auch hier greift das Paradoxon. Entweder erkennst du die Rechtmäßigkeit des Bundesverfassungsgerichts an, in dem Fall erkennst du auch die BRD an, oder nicht. Wenn nicht, dann kannst du dich nicht auf ein Urteil dieses Gerichts berufen.

Da du aber in beiden Fällen sowohl das Gesetz wie auch das Urteil akzeptiert hast, erkennst du damit auch die Rechtmäßigkeit der BRD an.

Du hast also mit deinem Post gesagt, dass die Bundesrepublik Deutschland existiert.

Refresh |<-- <-   1-25/37   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg: Frauenmord-Verdächtiger ist 17 Jähriger Afghane
The Last of Us 2 - Fortsetzung des Kult-Spiels kommt
Busenwunder Bettie Ballhaus: Nackter Adventskalender im Netz


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?