04.12.14 08:31 Uhr
 972
 

Weiter Bangen bei Burger King: Bisher keine Lösung für 3.000 Mitarbeiter gefunden

Zwischen Burger King und dem Franchiseunternehmen "Yi-Ko Holding" gibt es anscheinend immer noch keine Lösung. Den betroffenen Mitarbeitern von "Yi-Ko" wurde versprochen, dass eine zeitnahe Lösung gefunden werde.

Doch zwei Wochen nach der Schließung der Franchisefilialen, herrscht bei den Mitarbeitern immer noch Unruhe, da sie nicht wissen, wie es weitergehen wird. Rund 3.000 Mitarbeiter sind betroffen.

Ein Gastronomie-Experte der Gewerkschaft "Nahrung-Genuss-Gaststätten" sagte:"Das ist momentan eine böse Hängepartie für die Beschäftigten, nachdem letzte Woche der Anschein bestand, dass es gegebenenfalls zeitnah eine Lösung geben könnte."


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: darny
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Mitarbeiter, Lösung, Burger, Burger King, King
Quelle: focus.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wieder rote und schwarze Burger bei Burger King
Burger King verkauft jetzt Bier-Burger
Sylt: Erste "Burger King"-Filiale soll entstehen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.12.2014 09:49 Uhr von TinFoilHead
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Weiter Bangen bei Burger King

Bang your head....

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wieder rote und schwarze Burger bei Burger King
Burger King verkauft jetzt Bier-Burger
Sylt: Erste "Burger King"-Filiale soll entstehen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?