03.12.14 17:28 Uhr
 476
 

"Islamisierung? Nein Danke" - Facebook-Seite soll mit 2.900 Likes gefaket sein

Die gegen eine Errichtung der geplanten und von Stadträten abgesegneten Moschee auf Facebook erschienene Seite ist zurzeit der Aufreger in Deggendorf. Mit dem bekannten Emblem "Atomkraft? Nein Danke", das durch "Islamisierung? Nein Danke" ersetzt wurde, bekennen sich bisher 2.900 mit "Gefällt mir".

Dass diese Anzahl von Gegnern der 2,6 Millionen Euro teuren Moschee realistisch in seiner Stadt vorherrscht, soll dem Bürgermeister zufolge mit gekauften "Likes" zustande gekommen sein. Es könne nicht sein, dass dies die wahre Stimmung der Deggendorfer abbildet, so der OB Dr. Christian Moser.

Zuletzt hatte eine Frau auf der Facebookseite auf die Frage, wer denn der Impressum-Verantwortliche der Seite sei, gemeint, es handelt sich dabei um "Der böhse Onkel". Auf dem durchgestrichenen Symbol neben dem gelbrunden Logo sieht man eine Moschee mit zwei Minaretten und einer Kuppel.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: LuckyBull
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Facebook, Seite, Islamisierung, Likes
Quelle: pnp.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Viermal im Monat zu Drogentest: Harte Auflagen für Brad Pitt, um Kinder zu sehen
Scheidung: Bauunternehmer Richard Lugner soll bereits neue junge Freundin haben
"Luke Cage" erhält eine zweite Staffel auf Netflix

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.12.2014 17:32 Uhr von Borgir
 
+15 | -8
 
ANZEIGEN
Gefährlich, sich da so öffentlich, am Besten mit Adresse, islamkritisch zu äußern. Entweder weiß dann der BND Bescheid, oder die Islamisten klingeln mit nem stumpfen Messer an der Tür
Kommentar ansehen
03.12.2014 20:00 Uhr von Pils28
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
@benjaminx: Das ist dann eine Sache der Betreiber und des Bauamts. Aber jeder darf doch bitte seine Tempel bauen. Kirchen sind auch nicht immer im besten Zustand, geschweige denn genutzt. Nur für die zahle ich Steuern. Wüsste nicht, wieso davon nicht auch ein Imam oder Muezzin bezahlt werden sollte. Bin genauso wenig Christ wie Moslem, aber Gerechtigkeit mag ich schon und seinen Glauben gönne ich auch jedem.
Kommentar ansehen
03.12.2014 20:28 Uhr von shadow#
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
Ne, so viele Deppen gibt es wirklich.
Aber muss man seine städtische Moschee unbedingt von Erdogans Religionsministerium bauen lassen? Haben die da keine richtigen Moslems?
Kommentar ansehen
04.12.2014 21:13 Uhr von rubberduck09
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Im Gegenteil sehe ich 2900 Likes als erstaunlich niedig an.
Wo ist die Facebook-Seite, dann Like ich gleich mit!

_KEINE_ Art von Verehrungsgebäuden für fiktive Oberhäupter sollen gebaut werden. Fertig.
Kommentar ansehen
06.12.2014 18:13 Uhr von Floppy77
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Bei 2.900 Likes kann das nur ein Fake sein :p

Moschee in meiner Gegend brauche ich nicht, mir sind schon die Kirchen zuviel und die Läuten mit ihren Glocken nicht mal jeden Tag. Jeder soll seine Religion ausüben, aber andere damit nicht stören, besonders nicht mit Lärm!

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

München: Zu dickes Eichhörnchen ist in Gully stecken geblieben
Verfassungsgericht: Muslima muss an Schwimmunterricht teilnehmen
"Safe Shorts" sollen Frauen vor einer Vergewaltigung schützen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?