03.12.14 17:25 Uhr
 461
 

Hacker klaut 40 Millionen Dollar - und soll 247 Jahre ins Gefängnis

Ein Hacker soll im vergangenen Februar 40 Millionen Dollar durch Kreditkartenhacking erbeutet haben - nun drohen ihm in den USA 247 Jahre Haft.

Der Hacker, dem vorgeworfen wird, der Kopf einer Cyberbande zu sein, sitzt derzeit in Deutschland in Auslieferungshaft. Erst bewilligte das Oberlandesgericht Frankfurt eine Auslieferung an die USA.

Doch jetzt relativierten Richter des Bundesverfassungsgerichtes das Urteil: Der Mann, der in Istanbul lebte und in Frankfurt verhaftet wurde, muss nur ausgeliefert werden, wenn die USA eine sinnvolle Haftdauer aufstellt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: NewsBuzzer
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Dollar, Gefängnis, Hacker
Quelle: faz.net

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesstaat New Mexiko/USA: Lehrerin bewertete Schüler für Sexleistungen
Zugunglück von Bad Aibling: Staatsanwaltschaft fordert vier Jahre Haft
Brand in Asylunterkunft - Heilbronner Staatsanwaltschaft setzt Belohnung aus

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.12.2014 17:34 Uhr von Borgir
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
Vollkommen unangemessene Strafe. Auslieferung verweigern, fertig. Leider wird das nicht passieren.
Kommentar ansehen
03.12.2014 17:35 Uhr von Borgir
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
@Oberlehrer

wenn also im Iran jemand zum Tode verurteilt wird, sagen wir mal eine Frau die nach einer Vergewaltigung im Iran nach Deutschland geflohen ist, würdest du diese auch ausliefern weil keiner einem anderen Gericht Vorschriften machen darf, oder?
Kommentar ansehen
03.12.2014 19:09 Uhr von Klassenfeind
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Eine Stunde Sozial-Arbeit..Blümchen gießen und so..Problem ende !!!
Kommentar ansehen
03.12.2014 19:21 Uhr von Holzmichel
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Sehr cooles Urteil wäre das, ich wäre schon zufrieden, wenn so ein scheiß Hacker im Knast sitzen muss, bis er stirbt.

[ nachträglich editiert von Holzmichel ]
Kommentar ansehen
03.12.2014 20:48 Uhr von huntingphil
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Vielleicht wird er bei guter Führung nach 159 Jahren vorzeitig entlassen. Also halb so wild.
Kommentar ansehen
03.12.2014 21:31 Uhr von jschling
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
wenn ich mich jetzt nicht verrechnet habe, macht das immer noch über 150000 pro Jahr, die verdiene ich nicht :-))
Kommentar ansehen
04.12.2014 09:07 Uhr von AlphaTierchen1510
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Also wenn er das Geld zurückzahlt kann er doch wie der Uli behandelt werden.

Der eine hat Millionen vom Staat "geklaut", der andere von Privaten.
Beide Zahlen es zurück und müssen eben 1-2 Jahre in den Knast wobei das 2. Jahr dann zuhause ist.

Aber glaube es wird ja für jeden ne andere Strafe geben.
Mord<Film downloaden
Steuerhinterziehung Reicher < Diebstahl kleiner

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesstaat New Mexiko/USA: Lehrerin bewertete Schüler für Sexleistungen
Zugunglück von Bad Aibling: Staatsanwaltschaft fordert vier Jahre Haft
Brand in Asylunterkunft - Heilbronner Staatsanwaltschaft setzt Belohnung aus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?