03.12.14 15:38 Uhr
 978
 

Verwirrung um Atomunfall in der Ukraine: Bundesregierung dementiert

Es weckte jüngste Erinnerungen an die Atomkatastrophe 1986 von Tschernobyl, als am Mittwochmittag die Eilmeldung über den angeblich stattgefundenen schweren Atomunfall im größten europäischen Atomkraftwerk "Saporischschja" ganz Europa schockierte.

Nach einem Bericht vom Bundesumweltministerium habe es gar keinen Atomunfall gegeben. Es habe vor wenigen Tagen im nicht nuklearen Bereich, des Atomkraftwerks gebrannt. Dies teilte ein Sprecher mit, der bei der Gesellschaft für Reaktorsicherheit in Kiew arbeitet.

Den stattgefundenen Atomunfall konnte auch das Auswärtige Amt in Berlin nicht bestätigen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: darny
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Ukraine, Bundesregierung, Verwirrung, Atomunfall
Quelle: de.reuters.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Asylsuchende: Fast alle Syrer bekamen in Deutschland Asyl
Donald Trump kündigt "größte Steuerreform der US-Geschichte" an
Polen: Regierung möchte Militärausbildung für Schüler

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.12.2014 15:43 Uhr von TragischerEinzelfall
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
"ganz Europa schockierte."

davon hab ich irgendwie garnix mitbekommen und das obwohl ich viel nachrichten lese lol

[ nachträglich editiert von TragischerEinzelfall ]
Kommentar ansehen
03.12.2014 15:45 Uhr von Stray_Cat
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
hoffen wir das Beste

die Menschen in der Ukraine sind schon gebeutelt genug
Kommentar ansehen
03.12.2014 17:20 Uhr von KissArmy666
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
alles klein reden.. vermutlich haben es die ukrainischen Nazis extra gemacht.. umd noch mehr Kohle aus der EU, ehh aus Deutschland zubekommen.. selbst das ist dieser Geldgeilen Regierung alle mal wert..
Kommentar ansehen
03.12.2014 18:51 Uhr von Trallala2
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
@Para_shut

"unsere regierung ist genauso verlogen wie alle anderen regierungen auch ..."

Was soll die Regierung sagen? Wenn ein Wärterhäuschen in einem AKW abfackelt, muss es keine Atomkatastrophe sein. Selbst in einem AKW gibt es kritische und unkritische Bereiche.
Kommentar ansehen
03.12.2014 22:05 Uhr von Thomas66
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wollte unsere Regierung nichts dazu sagen, oder wusste sie wirklich nichts davon?
Kommentar ansehen
04.12.2014 01:59 Uhr von borussenflut
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn die Bundesregierung dementiert,
könnte glatt was wahres dran sein.

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gregg Popovich, Star-Trainer in der NBA. gibt 5.000 Dollar Trinkgeld
Asylsuchende: Fast alle Syrer bekamen in Deutschland Asyl
Stralsund: 14-Jähriger betrinkt sich auf Schulhof bis zur Alkoholvergiftung


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?