03.12.14 15:29 Uhr
 400
 

Fußball: Marvin Bakalorz bricht sein Schweigen nach Morddrohungen gegen ihn

Beim Spiel SC Paderborn gegen Dortmund hatte der Paderborner Marvin Bakalorz seinen Gegenspieler Marco Reus schwer gefoult. Als Konsequenz fällt Reus mindestens bis zur Rückrunde aus.

Nach dem Foul wurde Bakalorz von einigen Medien hart kritisiert. Es ging sogar soweit, dass Bakalorz Morddrohungen bekam.

Trotzdem will Bakalorz seine Spielweise nicht ändern. "Das werde ich nicht machen. Und das hat man auch in Bremen gesehen, wo ich auf dem Platz relativ zweikampfstark war", so der Spieler.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: paderlion
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Fußball, Schweigen, Marvin Bakalorz
Quelle: sportbild.bild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.12.2014 15:56 Uhr von Borgir
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Allerweltsfoul, passiert eben. Frag mal nen Handballer was der in jedem Spiel abkriegt und dann können die Fußballer mal aufhören rumzuheulen wegen jedem Pipi
Kommentar ansehen
03.12.2014 20:36 Uhr von keckboxer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Und die Handballer fallen dann natürlich auch wegen Verletzungen monatelang aus.

Nein? Dann ist es wohl wirklich nur Pipi und sie heulen zurecht nicht.
Kommentar ansehen
04.12.2014 23:41 Uhr von TeKILLA100101
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Dann guck dir die Handballer mal an... ohne Zähne, krumme Finger, kaputte Knie... immer nur fit gespritzt...

Tolle Vorbilder O_o

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?