03.12.14 15:25 Uhr
 594
 

Messerstecherei im Jobcenter Rothenburg

Das "Studio Franken" des BR berichtet, dass es im Jobcenter in Rothenburg ob der Tauber zu einer Messerstecherei gekommen ist.

Es wird weiterhin berichtet, dass dadurch ein Mensch ums Leben gekommen ist. Die zuständige Polizeidirektion wird eine Pressekonferenz ansetzen, auf der weitere Details bekannt gegeben werden sollen.

Der Fall ähnelt einer Attacke im Jobcenter Neuss, aus dem Jahre 2012.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spamverdacht
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Jobcenter, Messerstecherei, Rothenburg
Quelle: focus.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Höxter: Polizei beendet Geiselnahme und überwältigt Bus-Entführer
EU stoppt Gammelfleisch-Importe aus Brasilien
Hameln: Mann schleift Frau hinter Auto her - Anklage wegen Mordversuchs

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.12.2014 15:25 Uhr von spamverdacht
 
+1 | -12
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
03.12.2014 15:35 Uhr von Naikon
 
+15 | -2
 
ANZEIGEN
Quelle: Ahmed S.
Kommentar ansehen
03.12.2014 15:53 Uhr von Borgir
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
Passt ja wieder. Unsere Oberen tun alles dafür, dass gewisse Strömungen keinen Zulauf sondern regelrecht einem Run ausgesetzt werden. Kein Wunder.
Kommentar ansehen
03.12.2014 15:59 Uhr von Darkness2013
 
+10 | -4
 
ANZEIGEN
Bei den Praktiken die das Jobcenter nutzt (Sklavenarbeit, Einschüchterung, erpressung usw.) wundere ich mich eigentlich das diese "Jobcenter" eigentlich noch nicht Bundesweit abgefackelt wurden. Auf der anderen Seite muss man aber auch keinen Sachbearbeiter abstechen denn der muss sich auch nur an die Vorschriften halten sonst ist er bald selber Kunde im Jobcenter.
Kommentar ansehen
03.12.2014 16:15 Uhr von TinFoilHead
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
Das Ergebniss von Zwang, Erniedrigung, Spiessrutenlaufen, Bevormundung, nicht bei der Arbeitssuche behilflich sein, Mobbing durch Beamte, Überwachung, Lohndumping, zerstörten Jobs usw.
Kommentar ansehen
03.12.2014 19:50 Uhr von El-Diablo
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@ guksdu

Villeicht war es auch ein Fakeaccount von SN der mehrmals gelöscht wurde?

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terrorzelle - Generalbundesanwalt Frank sieht Gefahr in radikalen Reichsbürgern
Micaela Schäfer zieht vor Fitness-Trainer Honey blank
Wegen rassistischer Videos - Werbeanzeigen auf Youtube eingefroren


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?