03.12.14 14:29 Uhr
 131
 

Transparency International wirft Deutschland vor, zu wenig gegen Korruption zu tun

Transparency International, eine Antikorruptionsorganisation, hat geäußert, dass die Bundesregierung mehr in den Kampf gegen Geldwäsche investieren müsse.

"Wir fordern die Bundesregierung auf, sich für eine zeitnahe Verabschiedung der vierten EU-Anti-Geldwäscherichtlinie einzusetzen, um das Aufspüren von Geldern aus illegalen Geschäften zu erleichtern", so die Vorsitzende der Organisation, Edda Müller.

Müller forderte weiter, dass rechtliche Regeln stärker umgesetzt sowie vorhandene rechtliche Strukturen verändert werden müssten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Deutschland, International, Korruption, Transparency International
Quelle: german.ruvr.ru

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH A