03.12.14 14:11 Uhr
 81
 

Firefox gibt es nun doch für iOS

Apple gestattet nicht, dass neben Safari andere Browserengines unter iOS installiert werden. Drittanbieter müssen daher eine eigene Lösung finden, was Mozilla bisher immer ablehnte.

Nun soll der Firefox aber doch auf Appleprodukte. Der Vizepräsident von Mozilla hält es für wichtig, den Nutzern zu folgen.

Eine Terminangabe, ab wann der Firefox für iOS verfügbar wird, wurde aber noch nicht konkret gemacht.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Sittichvieh
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Firefox, Mozilla, iOS
Quelle: heise.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Südkorea: Rekordstrafe von 30 Millionen Euro gegen VW wegen Irreführung verhängt
Trump-Forderung nachgekommen: Apple-Zulieferer Foxconn plant Investition in USA
Großbritannien: Erstmals mehr Vinyl-Verkäufe als Musik-Downloads

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.12.2014 14:22 Uhr von ted1405
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Hm ... ich sehe da eine leichte Diskrepanz zwischen den beiden Aussagen ...
"Firefox gibt es nun doch für iOS" und
"ab wann der Firefox für iOS verfügbar sein wird, wurde aber noch nicht konkret gemacht."

Im Titel wäre ein "kommt" statt "gibt es" deutlich besser gewesen.
Aber darüber hinaus ist´s mir eigentlich auch bumms, was Apple tut.

[ nachträglich editiert von ted1405 ]

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Tennis: Boris Becker wird nach Trainer-Aus bei Novak Djokovic Eurosport-Experte
USA: Donald Trump wirft Sohn von Sicherheitsberater wegen Fake-News aus Team
Südkorea: Rekordstrafe von 30 Millionen Euro gegen VW wegen Irreführung verhängt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?