03.12.14 11:28 Uhr
 734
 

Glassplitter in "Maggi Klare Gemüsebrühe" gefunden: Konzern schlägt Alarm

Das, mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum (MHD) 01/2016 (Tages-Code 42890702U) versehende Maggi-Produkt "Klare Gemüsebrühe), wird dringend zurückgerufen.

Auf Kundenbeschwerden reagierte der Konzern, demnach fanden Käufer des Produkts mehrere Glassplitter. Das betroffene Produkt soll in dem gekauften Markt oder bei dem Konzern selber zurückgegeben werden. Man erhalte den vollen Kaufpreis, hieß es.

Bei der Verbraucherhotline (0800-5891263) sowie über die Internetseite von "Maggi" erfahren Käufer weitere Informationen.


WebReporter: darny
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Alarm, Konzern, Rückrufaktion, Glas, Splitter, Maggi
Quelle: rp-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Niedersachsen: 12-Jähriger stirbt beim Schwimmunterricht
Berlin: Sicherheitsprobleme bei Computern im Gefängnis
Kultusministerkonferenz für Schüleraustausch zwischen Ost- und Westdeutschland

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.12.2014 12:59 Uhr von Schnibbeldibip
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
also ist Geschmacksverstärker doch lebensgefährlich. HA
Kommentar ansehen
03.12.2014 13:33 Uhr von Schnulli007
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Wer benutzt denn so eine chemische Keule, die nicht das geringste mit "Gemüse" zu tun hat?
Das ist Salz mit künstlichem Geschmack, mehr nicht.
Kommentar ansehen
03.12.2014 14:46 Uhr von hostmaster
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
03.12.2014 20:18 Uhr von shadow#
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ Schnibbeldibip
Nur wenn man den kompletten Behälter in den Mischer wirft...
Wo ist eigentlich das Problem, bei der Produktion nur noch Plastikbehältnisse zu verwenden?

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dresden: Zwölfjähriger als Messerstecher vom Hauptbahnhof ermittelt
Cottbus: schon wieder Messerangriff am Einkaufszentrum
Großbritannien führt Ministerium für Einsamkeit ein


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?