03.12.14 10:49 Uhr
 205
 

Starker Verfall des Rubels - Zentralbank greift mit 700 Millionen Dollar ein

Die russische Zentralbank interveniert mit aller Kraft gegen den Verfall des Rubels.

Wie bekannt wurde, verkaufte die Bank mit Wirkung zum 2. Dezember Devisen im Wert von 700 Millionen US Dollar, um den Fall des Rubels zu stoppen.

Der russische Rubel hatte Anfang der Woche ein neues Allzeittief erreicht. Ein Dollar kostete erstmals über 53 Rubel.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spamverdacht
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Dollar, Zentralbank, Rubel, Erhalt, Verfall
Quelle: focus.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

PSA-Chef: Sanierungsfall Opel soll bei Übernahme deutsches Unternehmen bleiben
Pannenflughafen BER: Technik-Chef gefeuert
Gewinn der Bundesbank drastisch eingebrochen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.12.2014 10:49 Uhr von spamverdacht
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Das die Zentralbank einschreitet war unvermeidlich. Fraglich scheint mir nur die Wirksamkeit der Aktion.
Kommentar ansehen
03.12.2014 11:05 Uhr von hostmaster
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
03.12.2014 11:51 Uhr von ar1234
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Der Absturz war vorherzusehen. Die Wirkungen der Sanktionen, des Ölpreises und des zunehmenden Vertrauensverlustes werden immer offensichtlicher. Das kann auch die russische Propaganda nicht mehr ewig bestreiten.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kasseler Straßenfest wird Wurst-Sperrgebiet
WHO-Studie: Mehr als 300 Millionen Menschen leiden an Depressionen
Neuseeland: 61 Millionen Jahr alt - Forscher entdecken fossilen Riesenpinguin


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?