03.12.14 09:20 Uhr
 10.443
 

Schweiz: Familie verzweifelt - Sie muss ihre Wohnung für Asylbewerber räumen

Eine kleine, dreiköpfige Familie in Moosleerau in der Schweiz ist verzweifelt. Der Grund dafür: Ihre Wohnung, die der Gemeinde gehört, wurde von dieser wegen Eigenbedarf gekündigt.

Hintergrund: Hier will die Gemeinde demnächst Asylbewerber unterbringen. Dazu ist sie verpflichtet. Alternativ entrichtet das Dorf momentan noch eine Alternativabgabe. Doch werden auch in Zukunft keine Flüchtlinge aufgenommen, wurde vom Kanton Aargau angedroht, dass sich diese Abgabe erhöhen wird.

Das aber kann sich die Gemeinde nicht leisten, weshalb sich die Familie eine neue Wohnung suchen muss. Das wird jedoch schwer, denn bezahlbarer Wohnraum ist knapp.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Miietzii
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Schweiz, Familie, Wohnung, Asylbewerber
Quelle: blick.ch

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundestag verabschiedet Kindergeld-Erhöhung um zwei Euro
Bundestag: Sozialhilfe für EU-Ausländer eingeschränkt
Einigung über Kaiser`s Tengelmann - Verbraucher sind die Verlierer

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

39 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.12.2014 09:23 Uhr von der_grosse_mumpitz
 
+78 | -8
 
ANZEIGEN
Das wird auch bei uns passieren.
Kommentar ansehen
03.12.2014 09:26 Uhr von grotesK
 
+5 | -5
 
ANZEIGEN
Verbrannte Erde...
Kommentar ansehen
03.12.2014 09:28 Uhr von Klopfholz
 
+15 | -6
 
ANZEIGEN
Die Schweizer sind uns doch immer eine Nasenlänge voraus...
Kommentar ansehen
03.12.2014 09:29 Uhr von Hoschi666
 
+49 | -7
 
ANZEIGEN
Sollte mir das passieren, fackel ich lieber das ganze Haus ab. Wenn ich keine Wohnung mehr habe, sollen die auch keine bekommen!
Kommentar ansehen
03.12.2014 09:34 Uhr von Yoshi_87
 
+77 | -3
 
ANZEIGEN
Dann braucht sich auch keiner über die Rechten wundern, die Regierung fleht das Volk ja geradezu an gegen Ausländer und Asylanten zu gehen. -.-

[ nachträglich editiert von Yoshi_87 ]
Kommentar ansehen
03.12.2014 09:50 Uhr von Patreo
 
+1 | -17
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
03.12.2014 09:53 Uhr von falkz20
 
+5 | -23
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
03.12.2014 10:12 Uhr von tignja
 
+7 | -3
 
ANZEIGEN
Für die Minusgeber die schreiben, das sowas in Deutschland nie passieren wird: http://www.bild.de/...
Kommentar ansehen
03.12.2014 10:13 Uhr von Maverick Zero
 
+24 | -1
 
ANZEIGEN
Würde mich nicht wundern, wenn den Asylbewerbern etwas zustößt.
Dabei sind die ja noch nicht einmal selbst schuld.
Problem ist die Schicht darüber.

Wir können in Mitteleuropa nicht die halbe Welt als Flüchtlinge und Asylanten aufnehmen. Das geht einfach nicht. Vor allem kann es nicht angehen, den Asylanten über die einheimische Bevölkerung zu stellen.

Der Idealfall sähe so aus, dass die internationale Staatengemeinschaft dafür sort, dass sich die Lebensbedingungen in den Herkunftsländern der Asylanten massiv verbessern. Daran scheint es aber irgendwie nur verhältnismäßig wenig Interesse zu geben. Wohl auch, weil die Widerstände groß sind.
Kommentar ansehen
03.12.2014 10:21 Uhr von stoske
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Natürlich sind wir sozial und liberal. Natürlich helfen wir den Armen und teilen unsere Brötchen, wie versprochen. Aber selbstverständlich erst dann, wenn hier alle pappsatt und rundum versorgt sind. Solange dürfen sie gerne hungern und auf der Straße frieren, das kennen sie ja nicht anders, zu Not vor unserem Haus. Hatten wir ja so versprochen.
Kommentar ansehen
03.12.2014 10:22 Uhr von derlausitzer
 
+17 | -2
 
ANZEIGEN
In Bautzen wurde den Gewerbetreibenden einer ganzen Straße, das Mietverhältnis zum Jahresende, gekündigt.
Grund: Eigenbedarf (Unterbringung von Asylbewerbern)
Also ist Deutschland genau so weit wie die Schweitz.
Solche Maßnahmen sind ja dann auch extrem sympathiebildend.
Kommentar ansehen
03.12.2014 10:38 Uhr von Patreo
 
+0 | -8
 
ANZEIGEN
Ja aber aus welchen Gründen Hansebanger
Kommentar ansehen
03.12.2014 10:45 Uhr von Trollo_44
 
+9 | -22
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
03.12.2014 10:59 Uhr von WasZumGeier
 
+16 | -4
 
ANZEIGEN
"Was soll das geheule ?"

Mindestens einen muss es ja immer geben, der irgendeine Scheiße verteidigt. Wahrscheinlich um Individuell zu sein, oder?
Kommentar ansehen
03.12.2014 11:25 Uhr von Mathimon
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Auch bei uns geht es nun los:

http://www.shortnews.de/...
Kommentar ansehen
03.12.2014 12:39 Uhr von Suffkopp
 
+2 | -14
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
03.12.2014 12:43 Uhr von Suffkopp
 
+1 | -9
 
ANZEIGEN
@WKBG-Redman - dann lies Deinen eigenen Link nochmal und erkläre was er mit der News hier gemeinsam hat?

Wurde denen gekündigt weil schon Asylbewerber darauf warteten?
Waren es städtische Wohnungen/Räume?

Oder war es auch hier die Profitgier (das verdienen an den Asylberwerbern)?
Kommentar ansehen
03.12.2014 13:38 Uhr von Frekos
 
+12 | -3
 
ANZEIGEN
Ein Asylant leister rein GAR NICHTS für die Gesellschaft zahlt keine Steuern,Arzt zahlt auch der "Staat" aka der steuerpflichtige Bürger,bekommen mehr Taggeld als mit Invalidenrente - lebt finanziell besser gestellt als den Mittelstand .

Das schlimmste an allem sind diese Eriträer
Die haben in ihrem Land einen SELBSTAUSGERUFENEN KRIEG gegen Äthiopien der offiziell kein Krieg ist - Sie werden von US-Konzernen ausgebeutet wegen ihren Rohstoffen und die die EU sind Samariter , lassen die von Lampedusa aus retten und schicken sie von Genua - das übrigens bald klein Afrika heissen könnte - in die Schweiz zwecks Platzmangel , sind gleichzeitig arm und Kriegsflüchtlinge aber wissen bestens über IV,AHV,Rente,3t Säule Staatsbeschussungen bescheid.

Das Schengen-Dublin abkommen sieht vor , in dem Land in der die Flüchtlinge ALS ERSTES eintreffen , soll und MUSS Asyl gewährleistet werden
.
Um in die EU zu kommen gibt es 2 Optionen: Schiff oder Flugzeug - was nicht billig ist - vorallem für die "armen Flüchtlinge".

Seltsamerweise, können einige sich einen Flug in die EU leisten - und müssen sich dafür ja logischerweise ausweisen können - scheinbar spülen die ihre Papiere dann im Flugzeug herunter und in der EU - IT und CH tun die so,als ob sie nix verstehen.

Genauso mit dem Boot - danach weiterfahren über die Grenze dank Studenten die , die einschleusen und dabei sogar gut und gerne 2000 bis 10000 EURO dafür zahlen!

Und für diese Ungerechtigkeit,wird man als intolerant und als Rassist abgestempelt!
Es ist immer dasselbe, die die es nicht betrifft machen ihren Mund so weit auf - Ach ihr Gutmenschen mit reiner reiner Weste!

ZUM KOTZEN IST DAS

[ nachträglich editiert von Frekos ]
Kommentar ansehen
03.12.2014 13:47 Uhr von derlausitzer
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
@Suffkopp - ich schrieb hier nicht von einem Hotel, wenn Du das meinst liegst Du wohl richtig, aber ich meinte die Gewerbetreibenden der Finzstrasse - und da ist der Vermieter die Stadt

[ nachträglich editiert von derlausitzer ]
Kommentar ansehen
03.12.2014 14:16 Uhr von Stray_Cat
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Als diese merkwürdige Wohnraumerhebung bei uns stattfand, konnte ich mir schon nicht vorstellen, dass das ohne ganz gezielte Pläne im Hintergrund stattfand.

Würde mich nicht wundern, dass die jetzige Situation da schon erkannt (oder sogar geplant?) wurde und entsprechend "vorgesorgt".

Chaos erzeugen kann auch eine Stragegie sein.
Kommentar ansehen
03.12.2014 15:14 Uhr von derSchmu2.0
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Eine riesen Schweinerei ist das. Kann echt nicht angehen und ich hätte auch nie gedacht, dass es mal soweit kommen würde, aber ich muss Suffkopp echt mal Recht geben....
Kommentar ansehen
03.12.2014 15:32 Uhr von Knutscher
 
+0 | -11
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
03.12.2014 15:58 Uhr von VerSus85
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Dann soll die Stadt ihr alternativen anbieten.
Kommentar ansehen
03.12.2014 16:01 Uhr von Suffkopp
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
@derlausitzer - dann haben wir verschiedenen Informationen. Lt. Berichten gehört der Greenpark, in dem 15 Gewerbetreibende gekündigt wurden, Flinzstraße, Bautzen, der Green Park GmbH aus Stahnsdorf und die gehört zur Berliner Streletzki-Gruppe. Also ich sehe da nichts von wegen Stadt Bautzen - außer das das Landratsamt der neue Mieter ist.

http://www.radioleipzig.de/...
http://www.wochenkurier.info/...

@slimer72 - darauf würd ich glatt einen trinken - wenn ich denn trinken würd.

[ nachträglich editiert von Suffkopp ]
Kommentar ansehen
03.12.2014 16:03 Uhr von Suffkopp
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
Scheizze - man soll nicht unter Zeitdruck schreiben.

@slimer72 - meinte dich nicht.

@derSchmu2.0 - natürlich meinte ich Dich :)

Refresh |<-- <-   1-25/39   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Forum für Vollverschleierung, Kritik an "Anne Will"-Sendung
Besucher empört über muslimischen Infostand auf Weihnachtsmarkt
Bundesstaat New Mexiko/USA: Lehrerin bewertete Schüler für Sexleistungen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?