03.12.14 08:39 Uhr
 1.251
 

RedTube-Abmahnanwalt Thomas Urmann verliert erneut vor Gericht

Der für seine RedTube-Abmahnungen bekannt gewordene Anwalt Thomas Urmann musste nun vor Gericht wieder eine Schlappe einstecken.

Der Besitzer eines Online-Shops hatte die Kanzlei von Urmann verklagt, weil er eine Abmahnung erhalten hatte. In diesem und in weiteren Fällen versendete Urmann Abmahnungen, weil im Impressum angeblich Angaben fehlen sowie auch die AGBs fehlerhaft wären.

Das Amtsgericht Regensburg gab dem Kläger in erster Instanz recht. Das Gericht befand die Abmahnung als sittenwidrig. Weiter bescheinigte das Gericht dem Abmahnanwalt eine "besonders verwerfliche" Gesinnung.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Gericht, Abmahnung, RedTube, Thomas Urmann
Quelle: winfuture.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.12.2014 09:37 Uhr von rolf.w
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
"Weiter bescheinigte das Gericht dem Abmahnanwalt eine "besonders verwerfliche" Gesinnung. "

Es ist dabei nur verwunderlich, dass er weiterhin als Anwalt tätig sein darf. Ich meine, entweder das Sprichwort mit den Krähen und dem Auge, oder aber die Gesinnung ist für den Berufsstand Anwalt irrelevant.

Auch wenn ich davon ausgehe, dass es unter Anwälten nicht anders zugeht als in anderen Berufsgruppen, so müsste doch jeder Berufsverband sich bemühen, das schwarze Schaf, welches in der Öffentlichkeit den Beruf schädigt, los zu werden.
Kommentar ansehen
03.12.2014 10:09 Uhr von DeamonKnight
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Wird zeit, dass dieser verurteilte Straftäter einfährt. Die Bevölkerung muss vor Personen mit einer derart verwerflichen Gesinnung geschützt werden.
Kommentar ansehen
03.12.2014 13:35 Uhr von Stray_Cat
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hoffentlich ist das auch anderen eine Warnung.

Anwälte, die offensichtlich so miserabel sind, dass sie nicht von üblichen Fällen leben können und nur massenweise immer nach dem gleichen Schema vorgehen, sollte man die Zulassung sowieso entziehen.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?