03.12.14 08:11 Uhr
 355
 

Google Glass: Interesse lässt nach - Google arbeitet an einer neuen Version

Mit der Brille wollte Google die Art der Bereitstellung von Daten und Fotos oder Videos revolutionieren. Jetzt werden erste Anzeichen eines Scheiterns sichtbar. Sowohl Nutzer als auch Entwickler scheinen an der Datenbrille Google Glass immer weniger Gefallen zu finden.

So kontaktierte Reuters 16 Entwickler für Apps für die Datenbrille. Neun davon pausieren derzeit die Arbeiten. Drei Entwickler würden keine Apps für Endkunden entwickeln. Twitter hat mittlerweile die Unterstützung für die Brille beendet.

Mittlerweile will Google nun eine neue CPU aus dem Hause Intel in die Datenbrille integrieren. Außerdem wird vorangetrieben, die Brille für professionelle Zwecke zu verwenden. Dafür wird mit Entwicklern aus den Bereichen Bau, Gesundheit und Produktion zusammen gearbeitet.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir