03.12.14 08:11 Uhr
 371
 

Google Glass: Interesse lässt nach - Google arbeitet an einer neuen Version

Mit der Brille wollte Google die Art der Bereitstellung von Daten und Fotos oder Videos revolutionieren. Jetzt werden erste Anzeichen eines Scheiterns sichtbar. Sowohl Nutzer als auch Entwickler scheinen an der Datenbrille Google Glass immer weniger Gefallen zu finden.

So kontaktierte Reuters 16 Entwickler für Apps für die Datenbrille. Neun davon pausieren derzeit die Arbeiten. Drei Entwickler würden keine Apps für Endkunden entwickeln. Twitter hat mittlerweile die Unterstützung für die Brille beendet.

Mittlerweile will Google nun eine neue CPU aus dem Hause Intel in die Datenbrille integrieren. Außerdem wird vorangetrieben, die Brille für professionelle Zwecke zu verwenden. Dafür wird mit Entwicklern aus den Bereichen Bau, Gesundheit und Produktion zusammen gearbeitet.


WebReporter: Borgir
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Google, Version, Interesse, Google+, Google Glass
Quelle: gamestar.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.12.2014 08:13 Uhr von TinFoilHead
 
+6 | -5
 
ANZEIGEN
Google Glass: Interesse lässt nach

Kein Wunder, die Hipster-Nerds, die damit ihre ganze Umwelt überwachen, ungefragt Menschen filmen und ins Netz setzen, kriegen ja auch dafür auf die Kauleiste, überall wo sie mit diesen Teilen auftauchen. Zu Recht!
Kommentar ansehen
03.12.2014 08:19 Uhr von KaiserackerSK
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Klar lässt das Interesse nach. Oder anders, wie viele Millionen Brillenvorbestellungen haben die erwartet bei einem Preis von ca. 1000 Euro. Außerdem ist es doch echt lächerlich wie lange nun schon Prominente mit dem Ding auf der Nase herum laufen ohne das sie mal auf den Markt kommt. Wenn sie die Brille getestet hätten und 6 Monate später das fertige Produkt auf den Merkt geschmissen hätten wäre es ein Hit geworden befürchte ich. Schlechte Vermarktung sie haben den Menschen Zeit gegeben über etwas neues Nachzudenken ohne das sie es kaufen konnten. Wer sich mit einem Produkt beschäftigen kann weil es dies noch nicht zu kaufen gibt der wird irgendwann die Fehler bemerken.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?