02.12.14 19:43 Uhr
 98
 

Israel vor Neuwahlen: Benjamin Netanyahu wirft zwei Minister aus Kabinett

Der israelische Ministeroäsident Benjamin Netanyahu hat den Finanzminister Yair Lapid und die Justizministerin Tzipi Livni ihres Amtes enthoben.

Mit dem Rauswurf der beiden Minister werden Neuwahlen in dem Land wahrscheinlicher.

Grund für den Rauswurf soll ein Gesetzesentwurf sein, der Israel als "Nationalstaat des jüdischen Volkes" definieren soll und von vielen in der Koalition kritisiert wird.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Israel, Minister, zwei, Kabinett, Neuwahlen
Quelle: spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Pro Asyl beklagt Kurswechsel der CDU in Flüchtlingspolitik
Frankreich: Front National fordert, Einwandererkinder sollen für Schule zahlen
Donald Trump lässt sich von Leonardo DiCaprio den Klimawandel erklären

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.12.2014 09:50 Uhr von Trallala2
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Was sagte der französische Präsident mal zu Barack Obama über Benjamin Netanyahu? "Ich mag den Mann nicht, er ist ein großer Lügner." Darauf antwortete Obama: "was beschwerst du dich? Du hast nur gelegentlich mit ihm zu tun, mich ruft er jeden Tag an."

Was beide nicht wussten ist, dass die Mikros noch offen waren und einige Reporter das hören konnten. ;)
Kommentar ansehen
03.12.2014 10:24 Uhr von Komikerr
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
2 gemässigte Politiker, die sich mehrfach für einen Dialog mit Palästina ausgesprochen haben werden gefeuert.
Ein Schelm wer böses denkt und Netanyahu als Zündler ansehen könnte nun :-)

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Astronaut John Glenn ist tot
Pro Asyl beklagt Kurswechsel der CDU in Flüchtlingspolitik
Jeder zehnte Arbeitnehmer hat nur einen befristeten Job


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?