02.12.14 18:42 Uhr
 2.197
 

IS: Putzen statt Kämpfen

Immer mehr junge Anhänger des IS wenden sich desillusioniert von him ab.

So widerspricht das Leben im Gottesstaat des IS ganz ihren Vorstellungen. Statt gegen die Ungläubigen zu kämpfen müssen Toiletten geputzt werden, berichtet der Inder Majeed. Ein französicher Kovertit berichtet, dass er wieder die Heimreise antreten möchte, da sein Ipod kaputt sei.

Auch die humanitäre Lage wird für die Gotteskrieger immer schlechter, berichtet der Inder Majeed. Nachdem er angeschossen wurde, musste er drei Tage aushalten, bis er in ein Krankenhaus kam. Inzwischen ist er wieder in Indien und wird dort von den Behörden verhört.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: bewerter3000
Rubrik:   Politik
Schlagworte: IS, Enttäuschung, Putzen
Quelle: focus.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trump lädt umstrittenen philippinischen Staatschef ins Weiße Haus ein
Niederlande: Einwandererpartei "Denk" propagiert Integrationsverweigerung
Nordkorea: Kim Jong Un simuliert die Zerstörung von Südkoreas Hauptstadt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

14 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.12.2014 18:52 Uhr von Strassenmeister
 
+17 | -1
 
ANZEIGEN
"da sein Ipod kaputt sei. "
Da muss man was robustes mitnehmen.
So ein Hirni!
Kommentar ansehen
02.12.2014 18:55 Uhr von Atze2
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
"Ein französicher Kovertit berichtet, dass er wieder die Heimreise antreten möchte, da sein Ipod kaputt sei. "

Ipod kaputt. Ist schon irgendwie deppert wenn nicht mal mehr Tetris funktioniert.

Wenn die IS-Touristen wüssten wie lächerlich sie sich machen......





@Autor
ich geh mal davon aus das Du die Schreibfehler nicht verbrochen hast.
Kommentar ansehen
02.12.2014 18:58 Uhr von hede74
 
+18 | -1
 
ANZEIGEN
Na das ist aber auch gemein. Da freuen die sich so darauf, wehrlose Zivilisten zu foltern und dann sowas. Toiletten putzen statt Köpfe abschneiden. Kaputter Ipod statt Sklavinnen vergewaltigen. Und gibt es doch tatsächlich Leute, die ihnen nach dem Leben trachten auf sie schießen.

Tut mir echt leid.... wenn die es schaffen heimzukehren anstatt dort unten ihre gerechte Strafe zu erhalten.

[ nachträglich editiert von hede74 ]
Kommentar ansehen
02.12.2014 19:21 Uhr von lucstrike
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
Sein Hirn hat den gleichen Zustand wie sein Ipod erreicht ...
Kommentar ansehen
02.12.2014 19:50 Uhr von VerSus85
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Diese Leute wiedern mich an. Die sollen in ihren Islamischen Staat bleiben!

MAMA ipot is put, ich spiele jetzt nicht mehr gotteskrieger mit.
Kommentar ansehen
02.12.2014 21:00 Uhr von faktkonkret
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
wieder ein Grund als politisch Verfolgter in Deutschland Asyl zu beantragen oder als verfolgter Schwuler ( darf ja inzwischen nicht mehr direkt nachgefragt werden bzw. kontrolliert werden ob jemand wirklich schwul ist dank EU )
Kommentar ansehen
02.12.2014 21:22 Uhr von internetdestroyer
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Ich hoffe doch mal, die dürfen dann nicht wieder zurück einreisen sondern werden umgehend dahin geschickt wo sie herkommen.

Aber bei soviel Gutmensch-Gedöns lassen wir sie rein, damit sie hier schöne Anschläge ausüben können.
Kommentar ansehen
02.12.2014 23:47 Uhr von Stray_Cat
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Tja, ISIS ist eben ein sehr schlechtes Video-Spiel.

Miese Grafik, unvorhergesehene Rollen, nicht mindestens 3 Leben und dazu tut es auch noch weh, wenn man getroffen wird.

Die meisten Module sind unvollständig, besonders die 75 Jungfrauen kommen nur in Ausnahmefällen vor.

Und trotz all dieser Bugs gibt´s kein Geld zurück!
Kommentar ansehen
03.12.2014 00:53 Uhr von Floppy77
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
"Ein französicher Kovertit berichtet, dass er wieder die Heimreise antreten möchte, da sein Ipod kaputt sei."

Dürfen die denn solche Geräte überhaupt besitzen? Im Koran kommen keine vor und der Prophet hatte auch keinen iPod.
Kommentar ansehen
03.12.2014 02:39 Uhr von Endgegner
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Musik + TV ist im Daesh verboten und dann noch iPod = USA... Die legen den Koran aus wie es ihnen passt.
Kommentar ansehen
03.12.2014 08:38 Uhr von KaiserackerSK
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Also erst mal zur Belustigung weil das alle können. Wann kommt Ouster und schreibt "Mit einem Produkt von Samsung wäre er noch schneller nach Hause gekommen weil das viel eher kaputt gegange wäre".

Nun zu den News. Was denken sich diese ganzen Typen eigentlich? Die IS will einen Staat errichten und nicht die ganze Welt befrieden. So bald es einen Staat geben würde (was nie geschehen wird) würden die friedlich werden und diese Deppen würden auch dort keien Frau ab bekommen weil die Hochrangigen IS´ler ja mehrere Frauen haben dürfen und sich die besten nehmen. Unsere IS-Touristen würden entweder keine abbekommen oder nur die letzten Barraken die übrig bleiben. Und in einem Staat der keinerlei wirtschaftliche Beziehungen haben wird da er alle hasst die nicht IS sind wird das Leben nicht leicht. Dort werden alle Arbeit haben, denn irgendeiner muss ja die Nahrung anbauen die man nicht aus dem Ausland bekommt. Auch die Infrastruktur mit Internet für alle dürfte schwer zu realisieren sein da man zwar die Mittel erbeutet hat aber keine neuen Teile für Reparaturen bekommt. Der Krieg für die IS ist kein Weg zu einem besseren Leben sondern nur der Weg in eine andere durch Allah bestimmte Führer geführte Hölle auf Erden. Es kann in der Religion keinen Staat geben der alle hasst denn er dürfte nur autonom existieren und das kriegt niemand hin. Selbst im Vatikanstaat werden andersdenkende Akzeptiert auch wenn es viele Jahre gedauert hat. Gläubige Islamisten dieser Welt lernt doch mit den anderen zu leben anstatt sie zu hassen so wie es die meisten machen die eren Glauben leben. Lasst sie ihre eigenen Fehler begehen und freut euch dass sie es nach dem Tode nicht so gut haben werden wie ihr.

[ nachträglich editiert von KaiserackerSK ]
Kommentar ansehen
03.12.2014 08:43 Uhr von KaiserackerSK
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Rechtschreibfehler sind nicht gewollt sondern dem stark hinterher hinkenden PC zu verdanken. Satzbau ist der frühen Morgenstunde zu verdanken. Das lesen fällt schwer aber ich hoffe man versteht was ich meine
Kommentar ansehen
03.12.2014 09:29 Uhr von psycoman
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Würden die IS-Leute mehr putzen und weniger Leute töten und denen ihre Weltanschauung aufzwingen, wäre den Ländern sicher mehr geholfen und das Ansehen des IS würde sogar steigen, weil sie dann nützliche Mitgieder der Gesellschaft wären.
Kommentar ansehen
03.12.2014 11:26 Uhr von JustMe27
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"Ein französicher Kovertit berichtet, dass er wieder die Heimreise antreten möchte, da sein Ipod kaputt sei."

Was für ein verblödetes Weichei! Was wollte der denn dort? Musik ist doch eh böse und verboten in deren Ideologie! Aber da sieht man, dass der IS, genau wie in Afrika Boko Haram, selber gar nicht weiss, was er eigentlich will und nur noch jin alle Richtungen auskeilt.

Refresh |<-- <-   1-14/14   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Besucher empört über muslimischen Infostand auf Weihnachtsmarkt
Bundesstaat New Mexiko/USA: Lehrerin bewertete Schüler für Sexleistungen
Zugunglück von Bad Aibling: Staatsanwaltschaft fordert vier Jahre Haft


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?