02.12.14 15:16 Uhr
 1.176
 

NATO: Deutsches Bataillon Speerspitze der neuen, schnellen Eingreiftruppe

Schon Anfang 2015 soll die neue, schnelle Eingreiftruppe der NATO zum Einsatz bereit sein. Diese Speerspitze soll als Abschreckung in Richtung Russland eingerichtet werden. An dieser Speerspitze wird auch ein Bataillon aus dem Bundesland Sachsen beteiligt sein.

Das Panzergrenadierbataillon 371 aus Marienberg ist der zweite große Beitrag der Bundeswehr. Neben dem Bataillon wird auch das deutsch-niederländische Korps in Münster mit dabei sein.

Gesteuert aus Münster sollen für die NATO innerhalb von nur wenigen Tagen 5.000 Mann mobilisierbar sein. Für den Fall der Fälle können die Soldaten auch an den Ostrand des NATO-Bündnisses verlegt werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Politik
Schlagworte: NATO, Eingreiftruppe, Bataillon
Quelle: spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trump lädt umstrittenen philippinischen Staatschef ins Weiße Haus ein
Niederlande: Einwandererpartei "Denk" propagiert Integrationsverweigerung
Nordkorea: Kim Jong Un simuliert die Zerstörung von Südkoreas Hauptstadt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

21 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.12.2014 15:16 Uhr von Borgir
 
+7 | -3
 
ANZEIGEN
Was will man denn mit einer schnellen Eingreiftruppe mit 5.000 Mann? Das dauert einige Tage, bis dahin hätten sich im Fall der Fälle die Ostgrenzen der NATO deutlich nach Westen verschoben.
Kommentar ansehen
02.12.2014 15:42 Uhr von DerS
 
+16 | -2
 
ANZEIGEN
Ich, als Teil des Volkes, möchte nicht, dass die Bundeswehr aktiv an Kampfeinsätzen teilnimmt.
Maximal zur Verteidigung, aber das ist momentan nicht nötig.

Aber ja mit der NATO ist alles möglich :D
Kommentar ansehen
02.12.2014 16:16 Uhr von Perisecor
 
+3 | -6
 
ANZEIGEN
@ borgir

"Das dauert einige Tage, bis dahin hätten sich im Fall der Fälle die Ostgrenzen der NATO deutlich nach Westen verschoben."


So? Mit welchen Truppen genau würde Russland denn einen solchen Angriff führen wollen?
Kommentar ansehen
02.12.2014 17:38 Uhr von borussenflut
 
+6 | -5
 
ANZEIGEN
Da werden die USA sich aber freuen ,
dass sie eine neue Eingreiftruppe die ihre Interessen vertritt kostenlos bekommt.


Bundeswehr - Wir dienen den USA
Kommentar ansehen
02.12.2014 17:45 Uhr von DesWahnsinnsFetteKuh
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
Kriegstreiber.

Wann hört diese Psychoscheisse endlich auf? Angriffskrieger aus Deutschland toll. Aber nein nein, die sind ja nur zur Verteidigung da. Gegen irgendwelche Strohmänner um den Angriff zu rechtfertigen. So hat es die USA schon fast immer gemacht.
Kommentar ansehen
02.12.2014 18:08 Uhr von Reape®
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
aaah, eine neue speerspitzen-abteilung, man kann es ja als SS abkürzen.
was man von solchen SS-leuten hält, hat man schon 1945 bewiesen. beim nächsten krieg sollten die russen den faschismus endültig auslöschen und nicht nur dessen symptome.
Kommentar ansehen
02.12.2014 18:10 Uhr von IM45iHew
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"Mit welchen Truppen genau würde Russland denn einen solchen Angriff führen wollen?"

http://de.wikipedia.org/...
Kommentar ansehen
02.12.2014 19:06 Uhr von NilsGH
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Uns unsere ... "Führung" sagt noch fleißig danke. Würde mich interessieren wie sehr Flintenuschi und Merkel der NATO die Bataillone angedient haben.

Ohne Deutschland soll nie wieder ein Krieg aus gehen, oder wie war das?

Die NATO rasselt fleißig mit den Säbeln und unsere Soldaten sollen die Suppe für den Kriegstreiber auslöffeln? Den ersten, der da fahnenflüchtig ist, sollte man für das Bundesverdienstkreuz und den Friedensnobellpreis nominieren.
Kommentar ansehen
02.12.2014 19:25 Uhr von exweidenberger
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
"Deutsches Bataillon Speerspitze der neuen, schnellen Eingreiftruppe"

Beim gegenwärtigen desolaten Zustand der Bundeswehr ein reichlich stumpfer Speer. Aber vielleicht bekommen die ja schicke Ausrüstung von unseren Freunden (USA)....
Kommentar ansehen
02.12.2014 19:33 Uhr von Perisecor
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
@ IM45iHew

Und diese Truppen stehen alle an der russischen Nord- und Westgrenze?

Und sie sind alle innerhalb von 24-48 Stunden einsatzbereit?

Das ist ja echt interessant.



@ Bogatyr

Mit welchen denn genau? Ich sehe jedenfalls nicht, wie die russischen Streitkräfte einen konventionellen Krieg auch nur gegen z.B. Polen innerhalb von Tagen oder Wochen gewinnen wollen.
Kommentar ansehen
02.12.2014 19:36 Uhr von Arne 67
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
innerhalb von Tagen.... Sorry, wir die BRD bis zur Rheingrenze schon aufgegeben ?! Okay, dann werden wir halt wieder die Rheinbrücken und die AKW`s wieder mit Sprengstoff befüllen und schon benötigen wir keine "Arme" die nur mit weglaufen beschäftigt ist.
Kommentar ansehen
02.12.2014 19:50 Uhr von Perisecor
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@ Bogatyr

Und mit welchen Truppen genau wird Russland diese innerhalb 24-48 Stunden überrennen?

Bring doch einfach mal Fakten und weiche nicht ständig aus.
Kommentar ansehen
02.12.2014 20:16 Uhr von Humpelstilzchen
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Ja ne is klar!
Weil der böse, böse, böse Russe uns alle bedroht und unsere Kinder fressen will!
Und dann will er allen Usern noch die PCs zerstören und das Saufen verbieten!
Bayern hat schon offiziell den Krieg erklärt!

Der ganz normale Wahnsinn, der da abgeht, und viele stecken schon so tief drin im Sumpf, dass sie schon die Einschläge nicht mehr merken!
Es könnte der Tag kommen, an dem sich alle fragen:"Wie konnte es nur soweit kommen?"
Kommentar ansehen
03.12.2014 00:53 Uhr von Nebelfrost
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@peri

"Bring doch einfach mal Fakten und weiche nicht ständig aus."

wie wäre es, wenn du erstmal selbst damit anfängst und fakten bringst, bevor du andere dazu aufforderst. stattdessen kommen von dir immer nur hohle phrasen (dutzendfach runtergeleiert), argumente die bar jeglicher logik und jeglichen menschenverstandes sind und links zu webseiten mit US propaganda!
Kommentar ansehen
03.12.2014 09:02 Uhr von KaiserackerSK
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Und mit den Deutschen haben die ja gezeigt wie ernst sie es mienen. Mit was bringen wir denn unsere Leute in den Einsatz? Mit geliehenen Maschinen weil unsere kaputt sind? Wird echt peinlich wenn unsere Eingreiftruppe einen Einsatz probt und dann eine Zwischenlandung einlegen muss. Oder es keine Vorsorgungsflüge gibt weil wir nicht wissen welche Maschine de Weg noch schafft, so wie bei der Versorgung der Ebolagebiete als uns die Transportflugzeuge ausgefallen sind. Räumt doch erst einmal unsere komische Ministerin aus dem Weg die sich durch die Frauenquote in die Position gedrängt hat und nun die Bundeswehr Frauen- und Familienfreundlicher gestalten will. Die soll erst mal verstehen das es keine Familienfreundliche Bundeswehr geben kann wenn diese nicht für den Ernstfall Erstklassig ausgerüstet ist. Was nützt uns ein Kinderhort auf jeden Stützpunkt wenn die Frauen und Männer die ihrem Land dienen auf Grund von minderwertigem Material ihr Leben verliehren.
Aber so ist es schon seit vielen Jahren. Ich würde mich echt freuen wenn ma auf die Idee kommen würde einen gedienten General an die Seite des Ministers zu stellen der genau die selben Gewalten hat wie dieser und was erreichen kann. Das Leben unserer Soldaten ist zu wichtig als das man es diesen finanzorientierten Politikern zu überlassen.
Kommentar ansehen
03.12.2014 15:52 Uhr von Perisecor
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Bogatyr

"Möchtest du jetzt die Namen der Einheiten und deren Standorte von mir hören? "

Ja. Wer behauptet, dass Russland innerhalb von wenigen Tagen weit im Westen stehen kann, der wird mir sicher auch sagen können, mit welchen Einheiten das passieren soll.



"Hast du deinen Job beim Militärgeheimdienst freiwillig an den Nagel gehängt oder wurdest du gegangen?"

Ich bin freiwillig gegangen. Die Regierung zahlt, zumindest in diesen Bereichen, schlicht nicht gut genug.


@ Nebelfrost

Da ich die These nicht aufgestellt habe, bringe ich natürlich erst dann Argumente, wenn es darum geht, andere Argumente (eben die, die die These stützen), zu widerlegen.

Dir scheinen diese Grundsätze einer Diskussion mal wieder nicht geläufig zu sein.
Kommentar ansehen
03.12.2014 18:01 Uhr von Perisecor
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Bogatyr

Die ursprüngliche Aussage von Borgir ging gar nicht von den baltischen Staaten aus, sondern "weit im Westen" - das ist für mich in oder gar hinter Polen.
Kommentar ansehen
03.12.2014 20:55 Uhr von Perisecor
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Bogatyr

""So? Mit welchen Truppen genau würde Russland denn einen solchen Angriff führen wollen?"

Ähmm mit den russischen Truppen?!"

Du hast dir also Borgirs These zunutzen gemacht, diese mit deiner Frage aufgegriffen.


Zu deiner Truppenkonstellation:
Du meinst also, bei einem Angriff auf die NATO würde Russland quasi 100% seiner einsatzbereiten Spezial- und Luftlandetruppen im Baltikum einsetzen?

Mit welchen Kräften würde dann der Schlag gegen Skandinavien geführt werden? Mit welchen die Grenzsicherung im Süden gegen Griechenland und die Türkei?


Das 45. Garde Spetsnaz Regiment ist übrigens ebenfalls VDV (und, genauso wie große operative Teile des restlichen VDV, immer mal wieder auf "Urlaub" im Donbass).


Die einzigen wirklich schlagkräftigen, zumindest im Kontext, verfügbaren russischen Truppen befinden sich also quasi inmitten von NATO-Territorium, genau im Weg der polnischen Streitkräfte und innerhalb der totalen NATO Luft- und Seehoheit. Und dann herrschen dort auch nur 50-66% Einsatzbereitschaft (innerhalb von 7-14 Tagen).

[ nachträglich editiert von Perisecor ]
Kommentar ansehen
03.12.2014 23:32 Uhr von Perisecor
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Bogatyr

"Ähm Nein: Du wusstest, dass ich vom Baltikum ausgehe und wolltest Fakten…"

Verdreh doch nicht die Kommentare.

1. Borgir mit tief im Westen der NATO
2. Meine Frage an Borgir
3. Deine Aussage, die ich oben kopiert hatte: "Ähmm mit den russischen Truppen?!"



"Zwei von vier Luftlandedivisionen, sind nach meiner Rechnung eher 50% statt 100%..."

Die gebunden sind. Des Weiteren liegt die Einsatzbereitschaft des VDV kurzfristig (7-14 Tagen) bei etwa 66%, zumindest was das Personal betrifft.



"Und beim erschließen eines neuen Urlaubsressorts, wird der Großteil der Urlauber nun mal von besagten Einheiten stammen."

Bei einem Full Scale War gegen die NATO? Oder was glaubst du, was ein Angriff auf das Baltikum ist?



"Ahh Gottchen, Skandinavien wird im Ernstfall neutraler als es die Schweiz jemals war."

Nö. Des Weiteren sehen quasi alle russischen Angriffspläne gegen die NATO (Erst)Schläge gegen Skandinavien vor, um die Nordfront und die Ostsee abzusichern. Diese Schläge soll(t)en mit Hauptlast VDV und Morskaya Pehota geführt werden, die schweren Truppen an der Grenze zu Finnland sind quasi mittlerweile quasi inexistent.



"Die Türkei kocht seit langem ihr eigenes Süppchen. Nicht umsonst gibt es vermehrt Stimmen, die ein Verbleib der Türkei innerhalb der NATO als kritisch betrachten."

Ich bezweifle, dass sich Russland im Kriegsfall auf solche Einschätzungen verlässt.


"Griechenland hat genügend inländsiche Probleme, da wird das Kriegspielen eher Zweitrangig sein."

Inländische Probleme treten stets zurück, siehe Argentinien 1982, UdSSR 1940, China in den 30er/40er Jahren.



"Gehört es zu einer der vier Divisionen? Nein."
"Ist es eine unabhängiges Regiment, welches zu 100% Aufgaben für die GRU erledigt? Ja."

Es ist de facto Teil der russischen Luftlandetruppen und wird entsprechend eingesetzt. Ist aber auch egal, da Russland im Kriegsfall u.a. diese Einheiten tief im feindlichen Territorium einsetzen würde.



"1. You Forgot Belarus"

Nö. Genauso, wie die baltischen Staaten über quasi keine Kampfkraft verfügen, so verfügt Weißrussland über keine nennenswerten Truppen. Die ukrainischen Streitkräfte sind deutlich besser ausgerüstet und ausgebildet und man sieht aktuell, welche Probleme ihnen Separatisten und - vergleichsweise wenige - russische Truppen bereiten.

Dazu kommt, dass Weißrussland als Aggressor mit einer schlechteren Moral auftreten wird, als das sich verteidigende Polen und Baltikum.
Kommentar ansehen
04.12.2014 18:30 Uhr von Perisecor
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@ Bogatyr

Die NATO ist sich ihres Fehlers, die Ukraine nicht sofort stark militärisch (durch Materiallieferungen) zu unterstützen, bewusst.

Des Weiteren verfügt die NATO natürlich auch über tatsächliche Erkenntnisse zu den in der Ostukraine eingesetzten russischen Truppen.

Entsprechend wird eine Antwort auf "Urlauber" etc. stark militärisch ausfallen.

Wie auch in der Ukraine wird Russland neben leichten Truppen auch schwere Truppen einsetzen - wie bisher gesehen in der Form von mech. bzw. mot. Regimentern, inkl. MBT.



"Weißrussland wird nicht als Aggressor auftreten, s.o.."

Die schlechte Kampfmoral regulärer russischer Truppen (u.a. VDV) in der Ukraine hat ja bereits gezeigt, wie sich fehlender Rückhalt und ein als sinnlos empfundener Angriffskrieg auswirken.


Jegliches "Republiken gründen" wird auf NATO-Territorium sofort und massiv unterbunden. Schon alleine durch eine stark überlegene NATO-Luftwaffe, das größte Problem, welches die ukrainischen Streitkräfte an und für sich hatten und haben.
Kommentar ansehen
05.12.2014 15:34 Uhr von ShortyXXX
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Wow 5000 Mann da schlottern dem Russen bestimmt schon die Knie.
Sepznalsler verspeisen die zum Frühstück, die letzte starke Armee in Europa war die Wehrmacht.
Und selbst die haben es nicht geschafft!
Die Elite der Wehrmacht wurde an der Ostfront vernichtet.
An der Westfront hatte der Ami sogar mit dem kümmerlichen Rest der nur aus unerfahrenen Alten und Jungen bestand allergrößte Probleme.
Gut der Ami hat es auch nicht geschafft Vietnam zu besiegen obwohl dort doppelt soviel Bomben abgeworfen wurden wie in Deutschland.
Mit so einem vollkommen Inkompetenten arroganten und vor weltherrschaftsgeilheit nur so triefenden Ami an der Seite kann das allles nur mächtig in die Hose gehen.

Wahrscheinlich würde es nichtmal zu einem richtigen Infanterie Krieg kommen wie der moralose NSA Mitarbeiter Peri glaubt (Peri nimm dir ein Beispiel an Snowden und veröffentlich ein paar der unedlichen vielen Schweinerein der USA).
Wozu auch?
Man schaue in die Ostukraine oder Irak oder oder.
Zuerst wird alles platt gebombt inklusive Zivilisten und dann werden
Truppen reingeschickt.
Eine russische Vakuum Bombe (Explosionskraft einer kleinen Atom Bombe ohne Strahlung) über der Nord atlantischen Terrororganisation Basis (NATO) abgeworfen und vorbei ist es.
Flugzeuge mit Niederhaltunsgtechnolgien machen die NATO Luftabwehr nutzlos, es sei denn die kramen ein paar alte elektronikfreie Flaks heraus.
Die rus 100 Megatonne Interkontinetalraketen sind extrem abschreckend, der Ami hat nichtmal ansatzweise was da ran kommt.
Zudem sind die rus Raketen entwickelt worden um Abwehschrime überwinden zu können.
Die russische Luftabwehr ist mit ihren S-300 und S-400er erstklassig, kann sogar Stealth Flugzeuge und Interkoninetalraeketen aus großer Entfernung aufhalten.
Die Uboote sind auch erste Sahne, werden nicht ohne Grund von der Navy Black Holes genannt.
Die russischen Kampflugszeuge sind doppelt so gut wie die von den Amis.
Das beste was die Amis haben ist die Raptor F-22 und selbst da sagen die Piloten das es für heutige Verhältnisse eine lahme Ente mit einer sehr langen Mängeliste sei.
Oder wie John McCain zum F22 Flop gesagt hat:
Es ist eine Tragödie und ein Skandal der den Steuerzahler 1,5 Billionen Euro gekostet hat, mit dem Zasta hätter der Chines den Mars mittels Terraforming wieder bewohnbar gemacht.
Die armen Amis müssen 40 Jahre alte Sowjet- Raketentriebwerke für die Raumfaht nutzen.
Das die Dinger nach all den Jahren immer noch nutzbar sind ist erstaunlich.
Da wird der eine oder sich fragen warum nutzen die nicht die Triebwerke von unserem Werner von Braun?
einfache Antwort: Zigfache Schubkraft und deutlich bessere Zuverlässigkeit.

Egal wie man es auch dreht und wendet es würde für beide Seiten extrem schlimm ausgehen.
Das wussten auch die amerikanischen Soldaten und Gerneräle die den Befehl Obamas für eine Krieg mit dem Russland Verbündeten Syrien nicht Folge geleistet haben.
Aber diese prachtexemplare von Soldaten und Generälen wurden vom Bombama gegen hörige ausgetauscht.
Ich nehme mal an das die Besatzung der Doanld Cock die die russische Niederhaltungstechnolgie im Schwarzen Meer kennenlernen durften auch ausgewechselt wurden, einige von denen haben nach dem Vorfall ihren Dienst quittiert weil sie ihr Leben nicht aufs Spiel setzen wollen.

Und das alles nur weil die USA ihren Toilettenpapier Dollar und ihre schwindende Weltherrschaft retten wollen.
Die Agression geht ganz klar von den USA aus, die Putschen solange herum bis die Lunte brennt.
Die hören erst auf wenn auf der ganzen Welt nur noch so erbärmliche unterwürfige Merkels gibt (sie wird im Pentagon Frau Yes genannt).
Es gibt kein Deutschalnd oder Europa mehr, wurde alles von den USA kolonisiert.
Wie Schäuble richtig gesagt hat:
" Seit 1945 war Deutschland zu keinem Zeitpunkt souverän"

Steht auch wenn ihr Deutsche seid!

Und schmeisst die 50.000 Amis die vom deutschen Boden aus foltern und weltweit Killerdrohnenangriffe fliegen hinaus.
Und ich dachte vom deutschen Boden soll kein Krieg mehr ausgehen, es sei den natürlich der selbst erannte Führer der Welt will es so.
Diese 50000 werden ja dreisterweise sogar von unserem hart erabeitenden Steuergeld bezahlt.

Ach ich sollte vielleicht aufhören mich aufzuregen, sonst könnt ich noch ein Turet Syndrom bekommen.
Aber immer noch besser wie das Stockholm Syndrom der totalüberwachten Bundesregierung.

Refresh |<-- <-   1-21/21   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Forum für Vollverschleierung, Kritik an "Anne Will"-Sendung
Besucher empört über muslimischen Infostand auf Weihnachtsmarkt
Bundesstaat New Mexiko/USA: Lehrerin bewertete Schüler für Sexleistungen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?