02.12.14 15:10 Uhr
 83
 

Ukraine: Feuerpause für Donezker Flughafen

Die ukrainische Regierung hat mit den Separatisten eine Feuerpause für den umkämpften Flughafen bei Donezk vereinbart.

Die Waffenruhe solle laut dem Separatistenführer Andrej Purgin ab heute Abend gültig sein.

Wie am Vormittag bekannt wurde, hat die ukrainische Regierung bereits eine Waffenruhe für die Region Lugansk vereinbart (ShortNews berichtete).


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spamverdacht
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Flughafen, Ukraine, Waffenruhe, Donezk
Quelle: focus.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sachsen: AfD nimmt Pegida-nahen Kandidaten mit NSU-Kontakten aus dem Rennen
Bundestag schließt NPD von Parteienfinanzierung aus: Keine Staatsgelder mehr
Donald Trump erklärt, wieso er keine armen Mitarbeiter in Regierung möchte

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.12.2014 15:10 Uhr von spamverdacht
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Diese vereinbarten Waffenruhen sind kleine positive Signale aus der Krisenregion. Hoffen wir das weitere folgen.
Kommentar ansehen
03.12.2014 01:35 Uhr von Stray_Cat
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Man hat sich darauf geeinigt, während der Waffenruhe gelegentlich und punktuell auf Kampfhandlungen zu verzichten.

Auch wenn Kiew bedauert, seine Landgewinne dadurch jetzt erstmal nicht weiter fortsetzen zu können.

Na, das lob ich mir doch.

[ nachträglich editiert von Stray_Cat ]

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sachsen: AfD nimmt Pegida-nahen Kandidaten mit NSU-Kontakten aus dem Rennen
Nach BGH-Urteil: Kaum Chancen auf Schmerzensgeld für Brustimplantat-Opfer
VW-Abgasaffäre: Weltweite Fahndung nach Managern


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?