02.12.14 13:59 Uhr
 122
 

Nürnberg: Betrunkene Fußball-WM-Fans wegen versuchtem Kunstdiebstahl vor Gericht

Während der letzte Fußballweltmeisterschaft versuchten zwei Nürnberger in alkoholisiertem Zustand in das Germanische Nationalmuseum einzusteigen.

Die Studenten wollten dort das Bild "Herr und Dame" von Emil Nolde stehlen und müssen sich deswegen nun vor Gericht verantworten.

Als sie das 900.000 Euro wertvolle Bild von der Wand nahmen, lösten sie Alarm aus und die Polizei fasste sie. Nun droht den 23- und 24-Jährigen eine Haftstrafe von bis zu zehn Jahren wegen dieser Schnapsidee.


WebReporter: mozzer
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Fußball, Gericht, WM, Nürnberg, Fußball-WM, Betrunkene
Quelle: art-magazin.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Essen: Gruppe junger Syrer verwüstet Tschibo
"Bill Cosby Show"-Star Earle Hyman im Alter von 91 Jahren verstorben
Bayern: 50-Jährige durch Lawine getötet

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.12.2014 16:00 Uhr von shadow#
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Wie schaffen es 2 Besoffene ins Museum ohne dabei schon Alarm auszulösen?
Untersuchungshaft seit Juli? Fehlt da nicht ein wenig die Verhältnismäßigkeit?

Wenn das tatsächlich so passiert ist, sollte man ihnen mit dem Urteil gleich noch den Preis für die bizarrste Suff-Idee aller Zeiten überreichen.
Kommentar ansehen
02.12.2014 18:47 Uhr von shadow#
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Richter mit Hirn: Bewährung.
Immerhin hat die Law&Order Pfeife die hier Untersuchungshaft verhängt hat und damit einen fünfstelligen Betrag an Steuergeldern verschwendet hat (wenn auch nur einer der beiden Idioten deswegen das Studium versiebt hat, liegt der volkswirtschaftliche Gesamtschaden bei mindestens einer halben Million Euro), wenigetsns einen Erfolg vorzuweisen: Zwei vielversprechende Karrieren als Kunstdiebe wurden wirkungsvoll verhindert. #facepalm

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Essen: Gruppe junger Syrer verwüstet Tschibo
Rührende Anzeige erfolgreich: Einsamer alter Mann findet Platz für Weihnachten
Freiburg: Mann springt ohne ersichtlichen Grund vor Polizei von Brücke


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?