02.12.14 13:54 Uhr
 527
 

New York: Insekten schaffen Müllreste weg - allein am Broadway 60.000 Hotdogs

Amerikanische Wissenschaftler haben herausgefunden, dass die New Yorker Straßenreinigung kärftig von Insekten unterstützt wird.

Die Mittelstreifen des Big Apple sind voller Essensreste und hier leisten die kleinen Krabbeltiere große Arbeit. Mit der Entsorgung des Mülls, verhindern sie zudem, dass Ratten und Tauben sich noch mehr verbreiten.

Allein auf den Mittelstreifen von Broadway und West Street vernichten die Tiere jedes Jahr an die 60.000 Hotdogs: "Das ist nicht nur eine alberne Tatsache. Das zeigt eine echte Dienstleistung dieser Gliederfüßer auf. Sie entsorgen wirkungsvoll Müll für uns", so die Forscher.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: New York, Broadway, Insekt
Quelle: n24.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

New York: Einwohner startet Petition gegen Melania Trump - Sie soll wegziehen
One-Hit-Wonder Colonel Abrams verstirbt 67-jährig als Obdachloser in New York
USA: Donald Trumps Schutz in New York kostet pro Tag eine Million Dollar

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.12.2014 14:46 Uhr von Havana...
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Essenreste ja, Plastikmüll sicherlich nicht.
Kommentar ansehen
02.12.2014 14:58 Uhr von Jlaebbischer
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
Ich habe grad Kopfkino, wie eine Armee an Ameisen ganze Hotdogs abtransportiert.

Oder hab ich einfach als Kind nur zu viel Donald Duck und Bugs Bunny geschaut?
Kommentar ansehen
02.12.2014 15:01 Uhr von rubberduck09
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Nunja - die Insekten sehen das andersrum: Das ist ja deren Nahrungsquelle #1 mit wenig verbundener Arbeit.
Kommentar ansehen
02.12.2014 16:28 Uhr von ar1234
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
@ Jlaebbischer : Manche Ameisenkolonien können ziemlich große Lebensmittelstücke bewegen. Ich hab im Urlaub schon mal etliche millimetergroße Ameisen beim gemeinsamen Transport ganzer Pommes gesehen.
Kommentar ansehen
03.12.2014 17:37 Uhr von Stray_Cat
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Nach Lesen dieses Berichtes beschloss die Weltorganisation der Insekten, bei der Stadt New York einen Mindestlohn für die dort beschäftigten Artgenossen anzumahnen.

Sollte dem nicht nachgekommen werden, ist ein mehrwöchiger Streik geplant, den auch die ortsansässigen Ratten unterstützen wollen.

[ nachträglich editiert von Stray_Cat ]

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

New York: Einwohner startet Petition gegen Melania Trump - Sie soll wegziehen
One-Hit-Wonder Colonel Abrams verstirbt 67-jährig als Obdachloser in New York
USA: Donald Trumps Schutz in New York kostet pro Tag eine Million Dollar


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?