02.12.14 13:28 Uhr
 511
 

Judenfeind Luther: Margot Käßmann sieht "entsetzliches Versagen der Kirche"

Die Evangelische Kirche beruft sich auf den Reformator Martin Luther, der jedoch auch erwiesenermaßen ein Judenfeind war und Parolen wie "Steckt ihre Synagogen mit Feuer an" von sich gab.

Die ehemalige EKD-Ratsvorsitzende Margot Käßmann tut sich deshalb schwer mit dem Reformationsjubiläum im Jahr 2017 und will diesen problematischen Aspekt nicht verschweigen.

Käßmann zeigt auf das "entsetzliche Versagen unserer Kirche in der Zeit des Nationalsozialismus" und fordert Luther nicht "schönzureden".


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Kirche, Margot Käßmann, Versagen
Quelle: n-tv.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Margot Käßmann lehnt Bundespräsidentinnen-Anfrage ab
Sigmar Gabriel: Theologin Margot Käßmann als Bundespräsidentin vorgeschlagen?
"Mit Liebe begegnen": So stellt sich Margot Käßmann den Kampf gegen Terror vor

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.12.2014 14:13 Uhr von Knutscher
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Kein Wunder das noch meine Großmutter die Ehe meiner Eltern verbieten wollte.
Eine "lutherische Separatistin kommt ihr nicht ins Haus " ;)
Kommentar ansehen
02.12.2014 14:55 Uhr von cvzone
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
Ein Mann der im 15. Jahrhundert lebte hatte nicht die Political Correctness des späten 20. Jahrhunderts...oh Wunder...
Kommentar ansehen
02.12.2014 17:27 Uhr von Gringo75
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
zerrt den neonazi Luther enfach vor gericht und schaltet den staatsschutz ein...
einen hubschrauberfreiflug nach karlsruhe erfreut ganz sicher auch den.

nur so kann man diesen extremisten begegnen.
Kommentar ansehen
03.12.2014 07:59 Uhr von Patreo
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
,, wer hat dann letztendlich den Geld-Wettbewerbsvorteil und den Neid verursacht?"

Richtig, zum größten Teil das System, das Juden a priori jeden anderen Gelderwerb verwehrte und diejenigen, die gewalttätig wurden.
GUTEFRAGE.net als solches überdies ist kaum eine verfizierbare Quelle, weil es ein FRAGE/ANTWORT Portal auf freiwilliger Basis ist, auch wenn sich viele Antworten in etwa mit Fakten bestätigten lassen können, ist es was Verifizierung angeht ziemlich schwach.

[ nachträglich editiert von Patreo ]
Kommentar ansehen
05.12.2014 18:43 Uhr von Stray_Cat
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Was für ein Hirnriss, einer Bevölkerungsgruppe quasi zu verbieten, für ihren Lebensunterhalt zu sorgen! Irgendwas mussten die dann ja machen, um nicht zu verhungern.

Luther ist nicht auf allen Gebieten ein bewunderungswürdiger Mensch gewesen. Das mit den Juden wusste ich bislang nicht, habe aber vor vielen Jahren gelesen, dass auf sein Geheiß, mit seiner Zustimmung oder Billigung sogar eine Frau als Hexe verbrannt worden ist. Das konnte ich nicht mehr vergessen.

Trotzdem, auch wir leben in einer Zeit, in der manches als politically correct gehandelt wird oder uns aufgezwungen werden soll. Die, welche dem nachkommen, wissen auch nicht, wie das später mal - oder sogar in nur wenigen Jahren - bewertet und verurteilt werden wird.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Margot Käßmann lehnt Bundespräsidentinnen-Anfrage ab
Sigmar Gabriel: Theologin Margot Käßmann als Bundespräsidentin vorgeschlagen?
"Mit Liebe begegnen": So stellt sich Margot Käßmann den Kampf gegen Terror vor


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?