02.12.14 13:19 Uhr
 238
 

Europol beschlagnahmt 300 Domains wegen Produktpiraterie

Die europäische Polizeibehörde hat fast 300 Internetseiten konfisziert, die sie in Zusammenhang mit dem Verkauf von Produktfälschungen bringen konnte.

Die Seiten betrieben verschiedenartige Produkte von der Musikkopie, über Kleidung bis zu Düften. Einige tragen einen Hinweis auf die Ermittlungen, wenn man sie besucht, andere wurden komplett abgeschaltet.

Europol war es wichtig, zunächst aus Verbraucherschutzgründen die Seiten noch vor Weihnachten dicht zu machen und den Umsatz zu mindern. Verhaftungen sind daher noch nicht erfolgt, aber wohl noch zu erwarten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Sittichvieh
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: 300, Europol, Produktpiraterie
Quelle: heise.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ukraine: Von Russland gesuchter Ex-Abgeordneter in Kiew getötet
Rumänien: Jugendliche lösen mit gespieltem Attentat Panik aus
Kassel: Islamverein verboten, Moschee geschlossen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ukraine: Von Russland gesuchter Ex-Abgeordneter in Kiew getötet
US-Forscher stellen Sperma-Check per Smartphone vor
Rumänien: Jugendliche lösen mit gespieltem Attentat Panik aus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?