02.12.14 11:26 Uhr
 56
 

Fußball: Toni Schumacher kritisiert Bayer Leverkusens Trainer Roger Schmidt

Nach dem Derby Bayer Leverkusen gegen den 1.FC Köln hatte es Zoff zwischen den Trainern beider Klubs gegeben. Trainer Roger Schmidt erklärte, dass er lieber kein Trainer wäre, wenn man so defensiv spielen würde, wie sein Kollege aus Köln.

Peter Stöger konterte die Aussage dann im Sport1 Doppelpass und sagte, dass Respekt auf dem Transfermarkt nicht erhältlich ist. Nun hat auch der Vizepräsident vom 1.FC Köln, Toni Schumacher, Giftpfeile in Richtung Roger Schmidt geschossen.

"Man trampelt nicht auf anderen Klubs und Trainern herum. Das verdient die Note 6 in Benehmen", sagte der frühere Nationaltorhüter der "Bild"-Zeitung.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mcbeer
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Fußball, Bayer, Trainer, Toni Schumacher
Quelle: sport1.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.12.2014 11:26 Uhr von mcbeer
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Das sagt ja genau der Richtige. Ich erinnere nur mal an sein Foul im Länderspiel gegen den Franzosen Patrick Battiston. Das war auch nicht die feinste Kinderstube. Was solls. Leverkusen hat gewonnen und den Kölnern gezeigt, wo der Hammer hängt.
Kommentar ansehen
03.12.2014 15:13 Uhr von kbatommy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Falsch. Kinhöfer hat dem FC, mal wieder, gezeigt wo der Hammer hängt.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?