02.12.14 11:04 Uhr
 114
 

USA: FBI befürchtet Anschläge im Land durch IS-Sympathisanten

Das FBI geht davon aus, dass Anhänger der Terrormiliz "Islamischer Staat" (IS) auch auf amerikanischem Boden Anschläge verüben werden.

In einem entsprechenden Schreiben warnte die Bundespolizei nun das US-Militär vor solchen Attacken.

Laut dem FBI sucht der IS gezielt nach "gleichgesinnten Individuen in den USA, um die Attacken auszuführen".


WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Politik
Schlagworte: USA, Land, FBI, IS, Anschläge
Quelle: spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Wer wählte die AfD
Jürgen Trittin spricht von Kalkül: Christian Lindner wollte Kanzlerin "stürzen"
Berlin: Alexander Gauland im Bundestag bei Rede ausgebuht

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.12.2014 11:13 Uhr von TinFoilHead
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Wie man in den Wald hineinruft....

Und praktisch, das man die Überwachung dann ja immer weiter hochfahren kann, und sich keiner beschwert, sonder auch noch "sicher" fühlt...
Kommentar ansehen
02.12.2014 15:03 Uhr von Komikerr
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Kinder werden flügge und gehen ihren eigenen Weg... und wenden sich gegen ihre Gönner
Kommentar ansehen
03.12.2014 01:42 Uhr von Stray_Cat
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Und natürlich muss das FBI jetzt genau untersuchen, wer so als ""gleichgesinnten Individuen in den USA" - und sicher auch anderswo - in Frage kommt.

Da zunächst mal alle in Frage kommen könnten, wenigstens theoretisch, muss nun Bürger für Bürger durch FBI und CIA und NSA und etliche, die wir noch nicht kennen, entlastet werden.

Dass man dafür noch sehr viel mehr Informationen von Herrn und Frau Bürger braucht, wird wohl jeder verstehen, der nicht so verantwortungslos ist, als dass ihm ein Menschleben egal wäre.

Sagten jene, welche stolz auf Guantanamo sind und froh über das Wort "Kollateralschäden".

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Wer wählte die AfD
Lebemann und Filmproduzent Felix Vossen (43) zockt 40 Millionen ab
Wenn man die Handynummer von Lothar Matthäus erbt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?