02.12.14 10:25 Uhr
 630
 

Uli Hoeneß wünscht sich Weihnachtsurlaub zu Hause

Der seit sechs Monaten inhaftierte Uli Hoeneß wünscht sich eine Auszeit vom Knast. Er würde Weihnachten gern zu Hause verbringen, einen Urlaub vom Aufenthalt hinter Gittern erleben.

Es sieht danach aus, als ob Uli Hoeneß spätestens Anfang des nächsten Jahren als Freigänger geführt würde. Das bedeutet für ihn, dass er künftig nur noch die Nächte in der JVA verbringen muss.

Viele Menschen beklagen einen Promi-Bonus beim inhaftierten Hoeneß. Von Seiten des Gefängnisses wurde nur verlautet, dass Herr Hoeneß weder über ein Laptop, noch über ein Handy oder die Möglichkeit des Bezahlfernsehens verfügt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ProCrushial
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Gefängnis, Weihnachten, Uli Hoeneß
Quelle: t-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Ribery zieht mit Uli Hoeneß gleich
Fußball: Uli Hoeneß findet Kritik an Pep Guardiola "beschissen"
Uli Hoeneß: "Ex-VW-Chef Martin Winterkorn soll Bleiben"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.12.2014 10:29 Uhr von TinFoilHead
 
+7 | -4
 
ANZEIGEN
Und ich wünsche mir, das Hoeneß noch 5 Jahre bekommt, ohne Knast-Light-Vorzüge!

Und, Uli, gehen MEINE Wünsche in Erfüllung?
Kommentar ansehen
02.12.2014 10:32 Uhr von lossplasheros
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
Ich glaube ehrlich gesagt eher dass ab jetzt ein promi-malus zählt.

andere dürfen auch eher heim, wieso darf Uli Hoeneß das nicht?

Ich bin dafür dass die das ganze einfach gaaaanz normal durchziehen, entscheidet einfach wie bei jedem anderen.

Aber :-) ihr regt euch doch egal wie es ausgeht auf :) so what..
Kommentar ansehen
02.12.2014 10:39 Uhr von KaiserackerSK
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Also wenn es Fälle gibt in denen schon einmal gegen einen Aufenthalt eines Sträflings der eh kurz vor dem Freigang steht abgelehnt wurde dann sollte das auch hier gelten. Wenn es Regeln gibt in denen steht das es erst möglich ist Freigang zu bekommen wenn der sechste Monat vorbei ist und es keine Ausnahmeregelung gibt sollte auch hier dagegen entschieden werden.
Wenn es Fälle dafür oder mögliche Ausnahmeregelungen gibt sollte denen entsprochen werden. Es geht ja nicht nur um den Hoeneß sondern auch um seine Familie die bestimmt nicht aktiv in der Scheiße mit drin steckte die er verbockt hat.
Kommentar ansehen
02.12.2014 10:42 Uhr von Holzmichel
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Und ich wünsche mir Hoeneß zu Weihnachten im Kerker drin!
Kommentar ansehen
02.12.2014 10:45 Uhr von KissArmy666
 
+3 | -5
 
ANZEIGEN
Ausweiß wegnehmen und abschieben nach Russland.. da gibts keinen Kuschelknast.. Verstehe sowieso nicht, wieso es Krimminelle oft besser haben als Obdachlose auf der Straße..

@BastB

Du brauchst hier garnicht deinen Senf dazu geben.. das du ein Bayern Fanatiker bist, wissen wir langsam..

selbst wenn Uli jemanden getötet hätte, würdest Du ihn noch verteidigen... ekelhaft.

[ nachträglich editiert von KissArmy666 ]
Kommentar ansehen
02.12.2014 10:46 Uhr von Romendacil
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Wieso muß bei Verbrechern noch erwähnt werden, daß sie keinen Zugang zu Rechnern und privaten Telephonen haben, das sollte doch selbstverständlich sein.
Kommentar ansehen
02.12.2014 10:55 Uhr von pitufin
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@ lasst ihn frei, damit diese Geschichte endlich beendet ist
Ironie aus
Kommentar ansehen
02.12.2014 12:19 Uhr von doil
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Ja sind wir denn hier bei "Wünsch dir was"?
Kommentar ansehen
02.12.2014 18:32 Uhr von Gringo75
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
DAS würden bestimmt einige krimminelle gerne, aber ulli wird wohl eher glück haben als andere
Kommentar ansehen
02.12.2014 20:03 Uhr von NilsGH
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Uli, dann schreib dem Christkind.

Sei froh, dass du Weihnachten 2015 wieder Zuhause verbringen kannst und deine ganze geklaute Kohle noch hast.

Wenn es nach der Mehrzehl der Bürger Deutschlands ginge, in dessen Namen dein lächerlich geringes Urteil gesprochen wurde, könntest du im Bau verschimmeln.
Kommentar ansehen
03.12.2014 10:12 Uhr von Enny
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Was aber Gottseidank nicht passieren wird.
Er wird noch sehr, sehr lange seine gerechte Strafe absitzen.
Sein ohnehin ramponierter Ruf ist eh ruiniert.

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Ribery zieht mit Uli Hoeneß gleich
Fußball: Uli Hoeneß findet Kritik an Pep Guardiola "beschissen"
Uli Hoeneß: "Ex-VW-Chef Martin Winterkorn soll Bleiben"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?