02.12.14 09:04 Uhr
 652
 

Dresden: Pegida mobilisiert 7.500 Teilnehmer zum siebten Abendspaziergang

Am gestrigen Abend haben nach Angaben der Polizei 7.500 Teilnehmer am Abendspaziergang der "Patriotische Europäer gegen die Islamisierung des Abendlandes" kurz Pegida teilgenommen. Kritiker werfen der Bewegung vor, Ängste vor Ausländern zu schüren und rechtes Gedankengut zu verbreiten.

Die Pegida kritisiert unter anderem die Asylpolitik der Bundesregierung und fordert ein Umdenken beim Umgang mit problematischen Asylbewerbern. Auf ihrem Fronttransparent steht "Gewaltfrei vereint gegen Glaubenskrieg auf deutschem Boden".

Etwa 1.000 Gegendemonstranten überwiegend aus der linken Szene stellten sich den Spaziergängern in den Weg und verhinderten so die Abschlusskundgebung. Befürchtete Zusammenstöße blieben aus.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Klopfholz
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Dresden, Teilnehmer, Pegida
Quelle: n-tv.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Barbaren!: Rechter Deutscher fickt Kinder und verkauft sie an Männer,.,
Niederlande: Gericht spricht Geert Wilders schuldig - aber keine Strafe
Bundesregierung will mit Passentzug gegen Genitalverstümmelung vorgehen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

22 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.12.2014 09:04 Uhr von Klopfholz
 
+18 | -3
 
ANZEIGEN
Was bewegt 7500 Menschen bei der Kälte auf die Straße zu gehen? So viele bekommt die NPD nicht mal zusammen wenn die Teilnehmer aus ganz Deutschland anreisen. Das können doch nicht alles nur"Die Rechten" sein.
Kommentar ansehen
02.12.2014 09:10 Uhr von dajus
 
+17 | -5
 
ANZEIGEN
Versammlungsgesetz:
§ 21

Wer in der Absicht, nichtverbotene Versammlungen oder Aufzüge zu verhindern oder zu sprengen oder sonst ihre Durchführung zu vereiteln, Gewalttätigkeiten vornimmt oder androht oder grobe Störungen verursacht, wird mit Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.

Hat man EINEN EINZIGEN Gegendemonstranten festgenommen?
NEIN!
So geht man mit zweierlei Maß bei Demonstrationen vor!
Kommentar ansehen
02.12.2014 09:10 Uhr von ksros
 
+7 | -4
 
ANZEIGEN
@Holzkopf

Es steht doch in der News, was die dazu bewegte.
Und den Rest der Infos ist auf ihrer Homepage/FB Seite zu entnehmen.
Nächste Woche bewegt es mich nach Düsseldorf,
Wetter hin oder her.
Kommentar ansehen
02.12.2014 09:17 Uhr von alex070
 
+4 | -20
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
02.12.2014 09:17 Uhr von dagi
 
+18 | -6
 
ANZEIGEN
dresden macht vor was eigendlich in jeder großstadt sein müsste !! überall müssten die demos sein, aber der deutsche ist faul solange er sein hartz 4 bekommt ist alles wunderbar !
Kommentar ansehen
02.12.2014 09:41 Uhr von Klopfholz
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@ ksros:

Persönliche Beleidigungen zeigen gleich wessen Geistes Kind du bist.
Kommentar ansehen
02.12.2014 09:50 Uhr von alex070
 
+2 | -11
 
ANZEIGEN
@bleibcool

Das heisst die Pegida demonstriert in Dresden wegem einem kriminellen Problem in Duisburg? Haben die sich in der Stadt geirrt?

Was haben den kurdische Grossfamilien mit der Islamisierung zu tun? Die haben kriminellen Geschäften zu tun, und sicherlich legitimieren sie ihre Handlungen nicht mit einem Glauben (den sie vielleicht nicht mal haben).

[ nachträglich editiert von alex070 ]
Kommentar ansehen
02.12.2014 09:56 Uhr von alex070
 
+4 | -13
 
ANZEIGEN
@ _Ronae_

"Den ganzen linken Dreck, der eierlos und hirnlos gegen die demokratische Grundordnung verstößt, sollte man einlochen oder gleich mit abschieben. "

Also 1000 Leute die sich aus Überzeugung gegen 7500 Leute stellen kann man sicherlich nicht "eierlos" nennen.
Kommentar ansehen
02.12.2014 10:07 Uhr von usambara
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
02.12.2014 10:37 Uhr von alex070
 
+2 | -8
 
ANZEIGEN
@Fraktal

Ah das alte Jefferson-Zitat, immer wieder für eine wankende Legitimation gut :-). (Damit hat er sich übrigens moralisch verteidigt eine Rebellion gewaltsam niedergeschlagen zu haben. Vielleicht nicht so passend für deine Sache.)

Aber, da habe ich doch schon mit Oscar Wilde gekontert, sie erste Seite.

Wer mit Patriotismus argumentieren muss, hat sonst keine anderen Argumente - das galt auch schon für den Thomas.

[ nachträglich editiert von alex070 ]
Kommentar ansehen
02.12.2014 11:01 Uhr von alex070
 
+1 | -10
 
ANZEIGEN
@Fraktal,

ich nehme nur deine Wut wahr, aber keine Argumentation.

Zur Beruhigung, das Jeffersen-Zitat wird oft falsch eingesetzt und in seiner Bedeutung nicht richtig erkannt.

Ein Protestgröße von 7500 Menschen ist ja nicht gerade viel, in der rechten Szene wohl eine Art Klassentreffen. Interessant ist nur das 1000 weitere Menschen reichen um sie an ihrem Tun zu hindern. Schön das wir in einer Zeit leben wo das möglich ist.

Ich würde mich übrigens nicht als "links" bezeichnen, ich kritisiere auch deren verdrehtes Gedankengut oft genug. Aber die richtet sich eher gegen Eigentum und für Freiheit, maximal noch für Anarchie, aber nicht gegen anderen Menschen (sieht man mal von den Rechten ab).

[ nachträglich editiert von alex070 ]
Kommentar ansehen
02.12.2014 11:01 Uhr von DerS
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Wer Angst vor dem Patriotismus mancher Deutschen hat, der sollte sich eher mal Gedanken über die patriotischen Amerikaner machen die mehr und mehr alleinige Weltmacht sein wollen.
Kommentar ansehen
02.12.2014 11:12 Uhr von alex070
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
@DerS

Das wollen die Amis doch schon seit 50 Jahren, ist ja keine neue Entwicklung. Geschafft haben sie es bisher noch nicht und so langsam geht ihnen auch das Geld aus.

Die größten Eigentümer der amerikanischen Wirtschaft sind doch mittlerweile die Chinesen :-). Darf man dem Amivolk nur nicht so sagen.

Patriotimus einigt die Amis die ihn ihrem riesigen Land so verstreut leben und sich eigentlich für nichts politisches interessieren. Das ist blöd wenn man es regieren will. Da muss dann immer jemand kommen und behaupten "Amerika wird angegriffen" wir müssen patriotistisch zusammenstehen und zu den Waffen greifen.

Dabei greift nie jemand Amerika an. Das Land ist so riesig wie will man das erobern? Das einzige mal wo Amerika angegriffen wurde war Pearl Harbour, welches nichtmal auf den amerikanischen Festland liegt. Ein paar alte Schlachtschiffe wurden zerstört.

Amis haben nichts anderes als ihren Patriotismus und Stolz auf ihr Land, sie haben keine Geschichte, keine Tradition die viel weiter als 200 Jahre reicht. Ansonsten sind das ein Haufen Menschen unterschiedlicher Ethnien, die würde sich alle gegenseitig bekämpfen wenn man denen nicht etwas Abwechslung verschafft und sie Amerikaner nennt.
Kommentar ansehen
02.12.2014 11:22 Uhr von WOK....
 
+7 | -3
 
ANZEIGEN
"..stellten sich den Spaziergängern in den Weg und verhinderten .."
Das Demokratieverständnis der Linken: wer nicht meiner Meinung ist, den mache ich mundtot.

Wird ja auch hier bei SN immer wieder durch Sperrungen praktiziert....
Kommentar ansehen
02.12.2014 11:33 Uhr von Knutscher
 
+1 | -11
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
02.12.2014 12:06 Uhr von WOK....
 
+9 | -3
 
ANZEIGEN
Und es werden immer mehr.
Und die Gründe sind klar. Über 500 Polizeiberichte alleine zum Stichwort "Südländer/Asylbewerber" in Dresden. In vielen Städten kann man im Dunkeln nicht mehr gefahrlos die Straßen betreten.
Wenn angebliche Flüchtlinge "fordern" und dazu auf Bäume klettern, wird ihnen von den Politikern sofort in den Hintern gekrochen und trotz Widerstands gegen die Polizei Straffreiheit garantiert.
Linksfaschisten dürfen bei "Gegendemonstrationen" vermummt, steinewerfend und messerstechend durch die Straßen ziehen, während angebliche Nazis gleich mit dem Wasserwerfer bearbeitet werden.
Aber die "Nazi"-Masche zieht nicht mehr. Viele ganz normale Durchschnittsbürger lassen sich von dieser Polemik nicht mehr abhalten und demonstrieren mit.
Und praktisch alle sagen dass, was in allen zivilisierten Ländern normal ist: Echte Flüchtlinge: ja.   Straftäter, Sozialschmarotzer, afrikanische ("alleinreisende") Drogendealer, Islam-Hetzer: Nein.
Kommentar ansehen
02.12.2014 13:22 Uhr von visage_964
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Schon seltsam, wenn die Trolle immer wieder Gebetsmühlenartig vorlabern, das die mittlerweile über 7500 Demonstranten nicht die Bevölkerung der Stadt Dresden repräsentieren..
im Gegenzug muß stman dann ja feststellen, die sogenannten"Gegendemonstranten" täten dies..
Gestern ware das nach massiven Aufrufen der Gutmenschenpresse etwas mehr 1000,- davon 2/3 Linksradikale die aus allen Teilen Sachsens, Brandenburg und Berlin rekrutiert worden sind.
Das soll dann mehrheitlich die Einwohner Dresdens sein??
Kommentar ansehen
02.12.2014 13:56 Uhr von alex070
 
+0 | -7
 
ANZEIGEN
@visage_964

Dem Artikel nach reisen die Teilnehmer aus ganz Sachsen an. Das wären dann 7500 aus rund 4 Mio., selbst aus Dresden wären es 7500 von rund 0.5 Mio.

Sie repräsentieren natürlich einen Teil der Bevölkerung, nur halt eine eher kleine unbedeutende nicht repräsentativen Menge davon.

Auf das Land gerechnet gerademal 0,19%, auf Dresden gerechnet 1.5%, damit gewinnen die aber keinen Blumentopf mit ihren politischen Ansichten.

Das entspricht auch der Wahrnehmung der restlichen 98.5% der Einwohner von Dresden die diese Spinner nichtmal mitbekommen haben.

[ nachträglich editiert von alex070 ]
Kommentar ansehen
02.12.2014 18:31 Uhr von visage_964
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
@ alex070
Du bist ein Rechengenie, gelle...?
Dann Rechne deine Zahlen doch mal auf deine paar jämmerlichen Linksterroristen runter..
1000 aus rund 4 Mio...
1000 von rund 0,5 Mio....
..einfach nur erbärmlich!
Kommentar ansehen
02.12.2014 20:16 Uhr von NilsGH
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Boa alex070 ist das armseelig:

"Dem Artikel nach reisen die Teilnehmer aus ganz Sachsen an. Das wären dann 7500 aus rund 4 Mio., selbst aus Dresden wären es 7500 von rund 0.5 Mio."

Stimmt, und?

"Sie repräsentieren natürlich einen Teil der Bevölkerung, nur halt eine eher kleine unbedeutende nicht repräsentativen Menge davon."

Nein, repräsentieren tun sie wahrscheinlich einen sehr großen Teil, der genauso denkt, sich aber leider nicht auf die Straße traut: Denunziantentum, Filmen durch die Polizei, etc.

"Auf das Land gerechnet gerademal 0,19%, auf Dresden gerechnet 1.5%, damit gewinnen die aber keinen Blumentopf mit ihren politischen Ansichten."

1,5 % der Gesamtbevölkerung (der Stadt) an Demonstranten ist eine vergleichsweise riesige Menge. Sonst demonstrieren prozentual gerechnet wesentlich weniger Menschen. Also pack deine hirnlosen prozentualen Vergleiche direkt wieder ein. Solche Propaganda kennt man ja sonst nur von der Regierung: "40 % hat CDU gewählt, wir haben die Mehrheit der Stimmen ..." ... D´Oh!


"Das entspricht auch der Wahrnehmung der restlichen 98.5% der Einwohner von Dresden die diese Spinner nichtmal mitbekommen haben."

Das bezweifele ich. Quellen? Beweise? Oder auf dem Niveau meines Föhns: Alles heiße Luft.


Ich persönlich finde die Aktion sehr gut. Die Menschen gehen wieder für ihre INteressen auf die Straße. Wenn sich mal endlich wieder Leute für Bildung versammeln oder gegen Harz IV, gehe ich da auch mit. Hoffentlich kommt das bald.
Kommentar ansehen
02.12.2014 22:18 Uhr von alex070
 
+0 | -5
 
ANZEIGEN
@visage_964

"Du bist ein Rechengenie, gelle...?"

Also wenn du so ein paar Zahlen schon als Geniestreich ansiehst. Nein, bin ich eigentlich nicht.

Nein die Mehrheit der Dresdner Bürger war es vermutlich zu dämlich wegen so paar Spinner (1.5%) sich aufzuregen. Mir wäre es auch nicht wert gewesen.

Nur nen paar Linke haben sich aufgerafft und nen haben mit 1/7 der Menge das ganze gesprengt.

@NilsGH

"Nein, repräsentieren tun sie wahrscheinlich einen sehr großen Teil, der genauso denkt, sich aber leider nicht auf die Straße traut."

Der grosse schweigende Teil der ihnen nicht beisteht? Nein ich denke da liegst du absolut falsch. Wie oben angeführt interessieren sie sich vermutlich nicht für diese Spinner.

"1,5 % der Gesamtbevölkerung (der Stadt) an Demonstranten ist eine vergleichsweise riesige Menge."

1.5% sind immer eine gleichgroße Menge in Bezug zu der Gesamtmenge. Das ist das faszinierende an Prozentrechnung, sie gibt einen objektiven Bezug. Und hier sieht das nicht gerade riesig aus.

"Das bezweifele ich. Quellen? Beweise? Oder auf dem Niveau meines Föhns: Alles heiße Luft."

Du glaubst also eher 98,5% der Dresdner Bürger sassen ängstlich hinter ihren Gardinen und haben sich nicht getraut zu demonstrieren um nicht von der Polizei gefilmt zu werden? Komm du machst dich doch lächerlich mit der Argumentation. Die 98,5% hatte einfach besseres zu tun oder waren anderer Meinung. Von mir aus geben ich dir nochmal 50% der 1.5% als Angsthasen ab.

Und als Quelle gibt es den Veranstalter der 7500 Leute gemeldet hat und die statistischen Zahlen der Bevölkerung der Stadt Dresden. Mehr habe ich nicht in Relation gesetzt. Geht ganz einfach.

"Wenn sich mal endlich wieder Leute für Bildung versammeln"

Ja, davon könntest du profitieren :D!
Kommentar ansehen
02.12.2014 23:26 Uhr von alex070
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Frustrierte PEGIDA-Teilnehmer drohen auf Facebook mit Mord und „Volkssturm“

http://www.vice.com/...

Refresh |<-- <-   1-22/22   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Lettland: Sex am Freiheitsdenkmal - Touristenpaar muss 250 Euro Bußgeld zahlen
Abartig: Deutschland und Tschehien streiten wegen Kindersex!
Deutscher entführt, fickt, würgt und erschlägt kleines Mädchen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?