01.12.14 17:51 Uhr
 418
 

Philippinen: Schweizer soll Minderjährige sexuell missbraucht haben

Der philippinischen Polizei ging ein 66-jähriger Schweizer ins Netz. Ihm wird vorgeworfen, kleine Buben sexuell missbraucht zu haben.

In Santa Fe, auf der philippinischen Insel Bantayan, soll der 66-Jährige bereits seit Monaten minderjährige Buben in seine Wohnung gelockt haben.

Als die Polizei die Wohnung des Mannes stürmte, fand man mehrere minderjährige Jungen nackt vor. Nun muss er sich wegen Kindsmissbrauchs und Menschenhandels verantworten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: fr56
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Schweizer, Philippinen, Minderjährige
Quelle: 20min.ch

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

NSU: Gutachter spricht sich für Sicherungsverwahrung für Beate Zschäpe aus
Verfassungsschutz prüft rechte Rede von AfD-Politiker Björn Höcke
Regensburg: Parteispendenskandal erreicht Fußballclub SSV Jahn

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.12.2014 17:52 Uhr von darny
 
+5 | -6
 
ANZEIGEN
Ihm würde ich bei lebendigem Leibe seine Genitalien nach einander abschneiden.
Kommentar ansehen
01.12.2014 17:58 Uhr von blade31
 
+9 | -11
 
ANZEIGEN
Du Nervst!

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

SPD-Chef Sigmar Gabriel: AfD ist Fall für den Verfassungsschutz
[Das ideale Online-Business] Affiliate-Marketing für motivierte Anfänger!
NSU: Gutachter spricht sich für Sicherungsverwahrung für Beate Zschäpe aus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?